Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Mehrfach Sanktionen gegen 1 Ehepartner - Droht Kontakt mit Jugendamt?  (Gelesen 1453 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nektarius

  • neu dabei
  • Beiträge: 1
Guten Tag,
anbei schildere ich kurz meine Situation.
Ich wurde vom Jobcenter nun dazu aufgefordert einer Maßnahme beizuwohnen.
Das hatte ich schon einmal versucht, was mich jedoch körperlich und psychisch noch labiler machte.
Ärzte habe ich auch über einen längeren Zeitraum besucht, jedoch sehr schlechte Erfahrungen mit den Medikamenten und meinem körperlichen Zustand gemacht.
Ich lebe zur Zeit zusammen mit meiner Frau und meinen zwei Kindern (6Jahre & 1,5Jahre) in einer Wohnung.
Wir sind seit einigen Jahren verheiratet und immer noch in einer glücklichen Ehe, zusätzlich bezieht auch meine Frau Hartz IV.

Daher meine Frage, da mir das wirklich Kopfzerbrechen bereitet und ich mich sehr um das Wohl meiner Kinder sorge.
Ist es dem Jobcenter möglich anhand meiner mehrfachen Sanktionen irgendwelche Schritte mit dem Jugendamt einzuleiten.
Ich habe einige andere Beiträge gelesen und bemerkt, dass es einzelne Fälle gab in denen eine Alleinerziehende Mutter nach mehrfachen Sanktionen dem Jugendamt gemeldet wurde.
Es ist für mich das wichtigste das nichts mit den Kindern passiert oder meine Frau und ich Probleme mit dem Jugendamt bekommen, da wir uns die normale Erziehung unserer Kinder sehr wichtig ist.

Ich mache mir nicht so viele Sorgen um die Sanktionen als eher um aufkommende Probleme mit dem Amt und den Kindern.

Würde mich sehr über eine Antwort freuen!
Würde mir sehr weiterhelfen.

Danke schon mal im Voraus.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6206
Re: Mehrfach Sanktionen gegen 1 Ehepartner - Droht Kontakt mit Jugendamt?
« Antwort #1 am: 29. September 2017, 12:11:59 »
Eine Sanktion führt nicht zu einer Meldung beim JuA.
Aber bei Kürzung deines Regelsatzes leiden uwangsläufig alle Familienmitglieder. Deine Frau wird kaum nur für drei kochen und dir den Zugriff auf Lebensmittel verweigern. Sie muss mit dem knappen Budget dich irgendwie mit durchschleppen. Also müsst ihr beide für eure Kinder sorgen und zusehen, dass ihr euch bezahlte Erwerbstätigkeit und Kinderbetreuung .Haushalt aufteilt. Schaffst Du statt zur Arbeit zu gehen Haushalt und Kinder? Dann geht halt deine Frau täglich das Geld verdienen.

Offline Regensburg

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 620
Re: Mehrfach Sanktionen gegen 1 Ehepartner - Droht Kontakt mit Jugendamt?
« Antwort #2 am: 29. September 2017, 12:21:31 »
Guten Tag,
Hu Hu  :-) und Willkommen
Ich wurde vom Jobcenter nun dazu aufgefordert einer Maßnahme beizuwohnen.
Dazu brauchen wir hier mehr Infos...
Ist es dem Jobcenter möglich anhand meiner mehrfachen Sanktionen irgendwelche Schritte mit dem Jugendamt einzuleiten.
Diese Erpressungsversuche seitens JC habe ich schon mal mehrmals gelesen - aber dazu kam meines Wissens nie an.
Alleinerziehende Mutter nach mehrfachen Sanktionen dem Jugendamt gemeldet wurde.
Wie oben - ich kenne diese JC->JA Androhungen, aber noch nie gelesen das es so weit kam....
Es ist für mich das wichtigste das nichts mit den Kindern passiert oder meine Frau und ich Probleme mit dem Jugendamt bekommen, da wir uns die normale Erziehung unserer Kinder sehr wichtig ist.
Menschlich voll nachvollziehbar.
http://kindesentzug24.com/sanktionierten-alleinerziehenden-muettern-droht-kindesentzug/

Offline Peter Viersen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1477
Re: Mehrfach Sanktionen gegen 1 Ehepartner - Droht Kontakt mit Jugendamt?
« Antwort #3 am: 29. September 2017, 13:18:32 »
Wenn dein Arzt dich arbeitsunfähig schreibt, bist du in der Zeit der Krankschreibung natürlich von der Maßnahme befreit, ansonsten nicht.

Als Familienvater, dem die Familie (Frau UND kinder) so am Herzen liegt, der sollte ALLES tun, damit es der Familie gut geht und nicht einfach sagen .....

Zitat von: Nektarius am 29. September 2017, 11:58:14
Ich mache mir nicht so viele Sorgen um die Sanktionen

......denn bewusst herbeigeführter Geldmangel (Sanktion) führt zwangsläufig auch zu weitreichenderen, familiären Problemen, die widrum das Jugendamt auf den Plan rücken lassen.

Du solltest deine Einstellung mal überdenken.

Offline CHIPI

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2865
Re: Mehrfach Sanktionen gegen 1 Ehepartner - Droht Kontakt mit Jugendamt?
« Antwort #4 am: 29. September 2017, 16:42:34 »
Eigentlich darf jeder das Jugendamt einschalten, sobald er das Kindeswohl gefährdet sieht. Somit kann vom JC bis zum Nachbarn jeder dort anrufen wenn ein Verdacht vorliegt und das darf man nicht nur, sondern soll man sogar.  Ich meine das alles natürlich nicht auf dich bezogen, sondern allgemein wie man vorgehen kann / soll. Gruß CHIPI
« Letzte Änderung: 29. September 2017, 17:38:33 von CHIPI »

Offline Regensburg

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 620
Re: Mehrfach Sanktionen gegen 1 Ehepartner - Droht Kontakt mit Jugendamt?
« Antwort #5 am: 30. September 2017, 06:52:41 »
Eigentlich darf jeder das Jugendamt einschalten, sobald er das Kindeswohl gefährdet sieht.
10000000000% Richtig  :sehrgut:
Somit kann vom JC bis zum Nachbarn jeder dort anrufen wenn ein Verdacht vorliegt und das darf man nicht nur, sondern soll man sogar.
auch richtig - aber jetzt kommt das große ABER:
denn - dies ist nur ein Erpressungsversuch des JC (habe ich schon ein paar mal gelesen - aber ohne finalen Shut) weil, und jetzt aufpassen:
Kind hat eigenen Regelbedarf und -> Sippen Schaft ist in Deutschland verboten -> wenn Papa gesperrt wird, bekommt das Kind sein Geld.

Offline jalapeno

  • Mentor
  • *****
  • Beiträge: 2096
Re: Mehrfach Sanktionen gegen 1 Ehepartner - Droht Kontakt mit Jugendamt?
« Antwort #6 am: 30. September 2017, 07:05:40 »
Zitat von: crazy am 29. September 2017, 12:11:59
Aber bei Kürzung deines Regelsatzes leiden uwangsläufig alle Familienmitglieder. Deine Frau wird kaum nur für drei kochen und dir den Zugriff auf Lebensmittel verweigern. Sie muss mit dem knappen Budget dich irgendwie mit durchschleppen.

-> § 31a Abs. 3 SGB II
Zitat
(3) Bei einer Minderung des Arbeitslosengeldes II um mehr als 30 Prozent des nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs kann der Träger auf Antrag in angemessenem Umfang ergänzende Sachleistungen oder geldwerte Leistungen erbringen.
Der Träger hat Leistungen nach Satz 1 zu erbringen, wenn Leistungsberechtigte mit minderjährigen Kindern in einem Haushalt leben.
Bin Laie und versuche aus Interesse, zu verstehen und Tipps zurückzugeben. Keine Rechtsberatung und keine Gewährleistung für die Korrektheit der Tipps in meinen Beiträgen!

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16861
Re: Mehrfach Sanktionen gegen 1 Ehepartner - Droht Kontakt mit Jugendamt?
« Antwort #7 am: 30. September 2017, 08:37:45 »
Ärzte habe ich auch über einen längeren Zeitraum besucht, jedoch sehr schlechte Erfahrungen mit den Medikamenten und meinem körperlichen Zustand gemacht.

Hier liegt eigentlich dein Problem. Wenn dem so ist, dann musst du das auf dieser Ebene versuchen zu lösen. Das Jobcenter kann und wird auf "Selbstdiagnosen" keine Rücksicht nehmen.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)