hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Bis zur Rente auf ALG II leben?  (Gelesen 4275 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 56zugspitze

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Bis zur Rente auf ALG II leben?
« am: 02. Oktober 2017, 14:09:11 »

Hallo zusammen,

Ist es möglich, dass man bis zur Rentenalter von ALG II leben kann, ohne dass man nur ein einziges Mal in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermittelt wurde. DH man macht ab und an irgendeine ABM Maßnahme und dann hat man wieder Ruhe für eine gewisse Zeit.

Denn es geht um einen Bekannten von mir, er ist schon 50 Jahre alt. Er meinte zu mir, dass er seit seinem 20. Lebensjahr
ohne Pausen von Arbeitslosengeld lebt. Er bekommt einmal im Jahr eine Maßnahme aufgebrummt, wenn sie beendet hat hockt er wieder zu Hause. Ist es möglich mehrere Jahrzehnte von ALG II zu leben ohne in eine Arbeit vermittelt zu werden?

Denn ich habe schon mal gehört, dass sowas in heutiger Zeit unmöglich ist. Entweder man bekommt nach einer gewissen Zeit so einen starken Vermittlungsdruck (Sanktionen) bis man freiwillig sogar eine Helfertätigkeit aufnimmt oder man wird mit amtsärztlichen Gutachten aus dem SGB II Bezug rausgedrängt, wenn man krank ist. Habe im Netz keine Antworten zu diesem Thema gefunden.


LG

zugspitze

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 18935
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #1 am: 02. Oktober 2017, 14:13:10 »
Warte doch einfach die 15 Jahre ab bis dein Bekannter das Rentenalter erreicht hat, dann weißt du es aus sicherer Quelle ...   :cool:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Peter Viersen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1477
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2017, 15:36:54 »
Dies hier ist dein zweiter Thread in diesem Forum und wenn ich mir den Ersten durchlese ....

ich bin so um die 30, seit 7 Jahren arbeitslos

.....kann es sein, dass du für dich selbst fragst? Antwort zum wie und warum kann dir sicher auch ein Arno Dübel geben.

Tschüss auch!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39182
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #3 am: 02. Oktober 2017, 16:04:29 »
Ist es möglich, dass man bis zur Rentenalter von ALG II leben kann, ohne dass man nur ein einziges Mal in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermittelt wurde.

DAS ist ja mal eine Zukunftsplanung der besonders widerlichen Art.

Die meisten Menschen im Sozialleistungsbezug machen sich SORGEN, dass sie bis zur Rente von ALGII leben MÜSSEN.

Eine Nachfrage: Was für eine Rente soll denn kommen, wenn man so gut wie nie gearbeitet hat?
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #4 am: 02. Oktober 2017, 16:06:34 »
Pause ist auf jeden Fall gut ! :lachen:

Offline 56zugspitze

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #5 am: 02. Oktober 2017, 17:59:46 »
Dies hier ist dein zweiter Thread in diesem Forum und wenn ich mir den Ersten durchlese ....

ich bin so um die 30, seit 7 Jahren arbeitslos

.....kann es sein, dass du für dich selbst fragst? Antwort zum wie und warum kann dir sicher auch ein Arno Dübel geben.

Tschüss auch!


Der erste Thread hat was nur mit mir zu tun! Wenn jetzt einer denkt ich wäre der berühmte Arno D, der hat sich getäuscht! Ich wäre echt froh dass ein neuer Arbeitgeber nach so vielen Jahren ALG II mir wieder eine neue Chance geben würde.! Egal was für eine Arbeit! Meine Bewerbungen laufen in Monat um die 80 Stück! Es wird, wenn nix dazwischen läuft von morgends 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr abends nach Stellen gesucht! So, Übermorgen fängt mein neuer erster Praktikumstag an.  :yes:

Und der zweite Thread gilt  an den Bekannten, wenn ich an seine Lebensart denken muss, kommt mir auch die Galle hoch, ist schon eine Unverschämtheit auf Kosten anderer leben1 :wand: Deswegen habe ich heute im Thread auch gefragt was mit solche Sch.......... passiert, auf Kosten anderer zu leben und noch froh sein :no:.

Offline zuaenn007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 502
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #6 am: 02. Oktober 2017, 18:09:45 »
Dann helfe ihm doch :grins: das sich das ändert. Ist doch ein Bekannter von dir...

Aufregen über andere kann man sich immer, aber bei 80zig Bewerbungen im Monat hast du ja das nötige know how  :mail:


Gast43792

  • Gast
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #7 am: 02. Oktober 2017, 19:16:57 »
Also um jetzt mal ganz grob auf Deine Frage zu antworten:

Natürlich wäre es rein theoretisch möglich bis zum Rentenalter von ALGII zu leben. Wenn jemand vermittelbar ist und keinen Anspruch auf ALGI hat, dann bekommt er eben ALGII - notfalls bis zur Rente. Ein Limit, wie lange man ALGII beziehen kann gibt es (derzeit) noch nicht.

Je älter der ALGII Bezieher ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit von ALGII in die Rente zu kommen.

Theoretisch schreibe ich deshalb oben, weil niemand die noch kommenden Gesetzesänderungen vorhersagen kann. Zudem wäre es auch noch abhängig von der Arbeitsmarktentwicklung. Eine Pflegefachkraft hat sicher wesentlich mehr Jobcenterangebote/Vorstellungsgespräche derzeit als z.B. nicht so gefragte Berufe. Notfalls würde das Jobcenter versuchen einen ewig Arbeitslosen in so eine entsprechende Umschulung zu stecken. Hier auch wieder altersabhängig. 55+ hat sicher weniger zu befürchten als 20+. Massnahmen (AGH) gehen in der Regel 1 Jahr bis 2 Jahre. Also so "zuhause" rumsitzen ist nicht. Es sei denn man hat Lust drauf ein ganzes Leben von Arzt zu Arzt zu rennen und ständig Sanktionen abzuwehren.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9652
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #8 am: 03. Oktober 2017, 09:48:11 »
So leid es mir tut. Aber ja, es ist möglich. Kenne auch solchen Menschen. Seit 1990 kein mal wieder Geld selbst verdient. Einen Arzt kennt man für den Notfall.
Aber auch die andere Seite- Stolz und glücklich noch eine feste Aufgabe in der Altenpflege durch eine ABM ergattert zu haben und mit strahlendem Lächeln Sonntags um 6 zur Arbeit zu erscheinen auch wenn der Rücken schmerzt.

Offline jalapeno

  • Mentor
  • *****
  • Beiträge: 2096
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #9 am: 03. Oktober 2017, 10:50:32 »
DAS ist ja mal eine Zukunftsplanung der besonders widerlichen Art.

wieso genau ist das denn widerlich?

die protestantische Arbeitsethik, die Erwerbsarbeit als einzig sinnstiftende Maßnahme im Leben betrachtet, wie weit soll die noch führen, auch im Kontext divide et impera, spiel die Schwachen gegen die Schwächsten aus?

oder fern philosophischer Betrachtung, wenn man ganz grob überschlägig von 2 Mio potenzieller Stellen und 8 Mio unterbeschäftigter Erwerbsfähiger ausgeht, ist es dann nicht ein Glück für die Arbeitswilligen, wenn sich einige auf die Couch zurückziehen anderen Betätigungsfeldern widmen und nur ein Bruchteil dem TV-Bier-Chips-Vorurteil entspricht, ohne Erwerbsarbeit ihren Frieden finden und nicht zu den anderen in Konkurrenz treten?

[edit]
aufgrund berechtigten Einwands korrigiert
[/edit]
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2017, 11:18:28 von jalapeno »
Bin Laie und versuche aus Interesse, zu verstehen und Tipps zurückzugeben. Keine Rechtsberatung und keine Gewährleistung für die Korrektheit der Tipps in meinen Beiträgen!

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #10 am: 03. Oktober 2017, 11:12:39 »
ist es dann nicht ein Glück für die Arbeitswilligen, wenn sich einige auf die Couch zurückziehen, ohne Erwerbsarbeit ihren Frieden finden und nicht zu den anderen in Konkurrenz treten?

Eigentlich ja. Wobei mir das Bild von der Couch nicht gefällt, denn der überwiegende Teil leistet Arbeit, wenn auch keine Erwerbsarbeit.
Aber solche Erwägungen sind dem Kleinbürger fremd. Er meint, er hätte 20 EUR mehr in der Tasche, wenn die Widerlinge nicht mit durchgefüttert werden müssten.  :grins:

Offline jalapeno

  • Mentor
  • *****
  • Beiträge: 2096
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #11 am: 03. Oktober 2017, 11:17:08 »
Eigentlich ja. Wobei mir das Bild von der Couch nicht gefällt, denn der überwiegende Teil leistet Arbeit, wenn auch keine Erwerbsarbeit.

hast recht, war blöd formuliert. hab's modifiziert.
ich hab auch den ganzen Tag "Arbeit" nur keinen Arbeitgeber, der mir welche anschafft.... nur kann man's mir nicht vorwerfen, weil ich nix beziehe, pfrrrrt. aber selbst das ist hochsuspekt.
Bin Laie und versuche aus Interesse, zu verstehen und Tipps zurückzugeben. Keine Rechtsberatung und keine Gewährleistung für die Korrektheit der Tipps in meinen Beiträgen!

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
Re: Bis zur Rente auf ALG II leben?
« Antwort #12 am: 03. Oktober 2017, 11:42:48 »
aber selbst das ist hochsuspekt.

aber mindestens! Wer ist dem Kleinbürger eigentlich nicht suspekt, außer ihm selbst ? Er würde ja auch beim BGE schön weiter arbeiten gehen, nur alle anderen nicht.  :mocking: