Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Kindergeld bei Behinderung (Eltern verstorben)  (Gelesen 1208 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline UsiDusi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Kindergeld bei Behinderung (Eltern verstorben)
« am: 29. Oktober 2017, 18:51:53 »
Hallo,

ich werde mein leben lang von Sozialhilfe leben. Ich bin (seit meiner Geburt) dauerhaft erwerbsunfähig. Meine Mutter erhält 192€ Kindergeld für mich. Nun frage ich mich, falls sie stirbt, fällt diese Summe weg, oder kann ich sie dann auf mich oder jemand anderes umstellen?

Wenn ich das Kindergeld auf mein Bankkonto überweisen lasse, würde es mit der Sozialhilfe verrechnet werden. Weil beim Sozialamt von allen Einnahmen 70% verrechnet werden, würden mir doch nur 57,6 € bleiben. Habe ich das richtig erkannt?

Offline zuaenn007

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 502
Re: Kindergeld bei Behinderung (Eltern verstorben)
« Antwort #1 am: 30. Oktober 2017, 19:24:59 »


Kindergeld wird bei der Sozialhilfe zu 100% angerechnet. Zumindest in deinem Fall...

Offline UsiDusi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Kindergeld bei Behinderung (Eltern verstorben)
« Antwort #2 am: 31. Oktober 2017, 22:07:56 »
Kindergeld wird bei der Sozialhilfe zu 100% angerechnet. Zumindest in deinem Fall...

Dies ist falsch. Falls dies jemand ließt, kann man das so nicht stehen lassen. Das Kind wohnt alleine und die Eltern beziehen keine Transferleistungen. Dann kann das Kindergeld den Eltern überweisen werden. Solange das Geld nicht nachweislich (zB über das Bankkonto) direkt an das Kind weitergeleitet wird, wird es nicht dem Kind angerechnet.

Link: https://www.familienratgeber.de/rechte-leistungen/staatliche-hilfen/grundsicherung.php und https://www.myhandicap.de/recht-behinderung/gesundheitsrecht/rechtstipps/kindergeld-grundsicherung/

Meine Frage war aber eine andere.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29679
Re: Kindergeld bei Behinderung (Eltern verstorben)
« Antwort #3 am: 01. November 2017, 05:29:21 »
Meine Frage war aber eine andere.

Eben, darauf hast du die Antwort bekommen. Das Kindergeld wird dir im Falle eines Direktbezuges, sofern die Eltern verstorben sind, zu 100% angerechnet. Außer einem Elternteil oder dem betroffenen Kind kann niemand anderes kindergeldberechtigt sein.

Und wenn du schon die Zeit nach dem Tod deiner Eltern abchecken willst, solltest du auch den Anspruch auf Waisenrente bei schwerbehinderten Kindern prüfen. Ggf. kommst du ja ganz ohne Sozialhilfe aus.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Warum lästert Ihr über Dicke? Die sind nicht gefährlich. Über die Dummen solltet Ihr Euch Gedanken machen! (unbekannt)
Komisch, dass Menschen, die immer alles besser wissen, nie etwas besser machen. (unbekannt)

Offline zuaenn007

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 502
Re: Kindergeld bei Behinderung (Eltern verstorben)
« Antwort #4 am: 01. November 2017, 17:53:26 »
Meine Antwort war nicht falsch.  Ich habe genau darauf geanwortet, was du gefragt hast...

Vielleicht solltest du dir deine Eingangsfragestellung nochmal durchlesen, bevor du was schreibst, was mit deiner Frage nix zu tun hatte.

Und somit kann man es stehen lassen!