Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: ZAF will Resturlaub nur auszahlen.  (Gelesen 2317 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5838
  • Das macht nichts.
Re: ZAF will Resturlaub nur auszahlen.
« Antwort #15 am: 02. November 2017, 15:28:19 »
Aber wenn der AN den Urlaub nimmt, muss die ZAF doch einen anderen AN aus seinem Urlaub/Zeitausgleich holen und in die Firma schicken?

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30055
Re: ZAF will Resturlaub nur auszahlen.
« Antwort #16 am: 02. November 2017, 16:10:49 »
Der TE hat einige wichtige Fakten nicht geliefert, ohne die wird das hier nur noch mehr Rumgerätsel.

Zum Beispiel Kündigung bei ZAF am ... zum ...., neues Arbeitsverhältnis beginnt lt. Vertrag vom .... am .....
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10102
Re: ZAF will Resturlaub nur auszahlen.
« Antwort #17 am: 02. November 2017, 16:15:34 »
@fredvc,
 
War H4 nun bei einer ZAF und nun ein Wechsel in die Ausleihfirma mit neuen AV etc. Die restlichen Urlaubstage will mir die ZAF nur auszahlen obwohl ich lieber die Zeit hätte. Darf sie das?

Wann schreibt das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) die Urlaubsabgeltung vor? 
Wenn Sie bei Beendigung Ihres Arbeitsverhältnisses noch Anspruch auf Urlaub haben und Ihr Urlaubsanspruch nicht mehr durch bezahlte Freistellung von der Arbeit erfüllt werden kann, gilt § 7 Abs. 4 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG). Diese Vorschrift lautet:
"Kann der Urlaub wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses ganz oder teilweise nicht mehr gewährt werden, so ist er abzugelten."

[…]

Aus § 7 Abs. 4 BUrlG kann nicht hergeleitet werden, dass immer dann, wenn das Arbeitsverhältnis demnächst enden wird, noch vorhandener Resturlaub abzugelten ist. Denn je nachdem, wie lange das Arbeitsverhältnis noch dauert, kann der Urlaub noch in Natur gewährt und genommen werden. Und Urlaub in Natur ist vorrangig gegenüber einer Abgeltung.

Zitate entnommen aus --> http://www.hensche.de/Urlaubsabgeltung_Arbeitsrecht_Urlaubsabgeltung.html#tocitem16
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)

Offline BErnies

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 63
Re: ZAF will Resturlaub nur auszahlen.
« Antwort #18 am: 02. November 2017, 22:03:32 »
Da der TE nicht mal 4 Monate bei der ZAF war, reden wir hier von 7-8 Urlaubstagen. Und ich glaube nicht das die Kündigungsfrist kürzer war. Das BUrlG wurde schon richtig interpretiert. Urlaub ist zu gewähren ohne Abgeltung weil er mit Sichherheit noch in der Kündigungsfrist genommen werden kann.