hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: "Einnahmen" aus KFZ Schaden?  (Gelesen 2330 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 18454
Re: "Einnahmen" aus KFZ Schaden?
« Antwort #15 am: 15. November 2017, 20:53:39 »
Das war geklärt. Offen ist jetzt

Frage: Hast du die Summe bereits an den Darlehensgeber überwiesen?

Wir kriegen das schon noch hin   :zwinker:
« Letzte Änderung: 15. November 2017, 21:10:40 von Orakel »
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline wgob

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Re: "Einnahmen" aus KFZ Schaden?
« Antwort #16 am: 15. November 2017, 21:08:15 »
Wenn ja, das Darlehen/Kauf des KFZ mit dem Jobcenter abgesprochen?

Irrelevant, da es dafür keine Rechtsgrundlage gibt!

... im Nebenerwerb tätig und habe mir hierzu ein KFZ mittels Darlehen gekauft.

1. Kleintransporter oder Pkw mit Lkw-Zulassung?
2. Falls "normaler" Pkw: Wird das Fahrzeug überwiegend (mehr als 50 %) betrieblich oder privat genutzt?

Dann sehen wir weiter ...

1. Kleintransporter mit Lkw-Zulassung
2. Fahrzeug zu 100% betrieblich genutzt

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 18454
Re: "Einnahmen" aus KFZ Schaden?
« Antwort #17 am: 15. November 2017, 21:11:41 »
Frage: Hast du die Summe bereits an den Darlehensgeber überwiesen?
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)