Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Krankenkassenrückzahlung  (Gelesen 564 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cp2103

  • neu dabei
  • Beiträge: 1
Krankenkassenrückzahlung
« am: 06. Dezember 2017, 22:02:55 »
Hey Leute,

ich hab da mal ne frage und zwar beziehe ich schüler bafög und dazu aufstockendes alg 2. jetzt musste ich mich für juni, juli und august selber krankenversichern, da ich zu der zeit noch kein aufstockendes alg 2 bezogen habe und somit nicht veetzt rief mich die krankenkasse an und sagte mir ich könnte mrsichert war. ich habe dafür über das bafög amt eine krankenkassenzuzahlung beantragt und erhalten. jich auch rückwirkend familienversichern und sie würden mir die 270 euro zurückzahlen auf mein konto. jetzt wüsste ich gern ob ich das dem jobcenter/bafög amt melden muss oder ob es da auch "andere lösungen gibt", da 270 für einen schüler mit nur schülerbafög und ohne elterliche unterstützung natürlich sehr helfen können um die finanzielle lage etwas zu verbessern. muss ich das dem jobcenter/bafög amt als einkommen melden?

bitte keine moralapostel :)

liebe grüße

Offline CHIPI

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2852
Re: Krankenkassenrückzahlung
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2017, 21:36:46 »
Wenn du den Beitrag aus deiner Tasche bezahlt hast, ist es eine Rückzahlung / Erstattung und gehört dir. Hat aber ein anderer Träger den Beitrag bezahlt steht ihm dieser zu. Gruß Chipi