Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?  (Gelesen 6659 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45295
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #15 am: 04. Januar 2018, 01:41:29 »
Zitat
JC reicht LE per Zuweisung an den Unternehmensservice weiter,
Ich kenne dazu keine rechtliche Grundlage - was für eine "Zuweisung" soll das sein?
Zuweisung zu einer Maßnahme?
Lesen lassen?
Zitat
der LE erhält eine Sanktion wegen Verweigerung,
jetzt komm ich der Sache langsam näher - Verweigerung der Arbeitsaufnahme.... in etwa.
Da hilft wohl eher §10 SGB II - aber lass mal mehr lesen....
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6191
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #16 am: 04. Januar 2018, 01:52:59 »
Es gibt keinen aktuellen Fall. Nur hier Auszug aus dem Link Antwort #10:
Vorgehensweise…

• Sie entscheiden sich für eine Teilnahme am Unternehmensservice
• mit Ihrer Einwilligung zur Datenübermittlung an Dritte beim Amt proArbeit Jobcenter und nach Zuweisung zum Unternehmensservice erhalten Sie eine neue Eingliederungsvereinbarung mit dem Termin zum Erstgespräch beim Unternehmensservice (US)
• Führen eines gemeinsamen Erstgespräches mit der/m
Beraterin/Beraters des US
• Wichtiges Arbeitsinstrument: Ihr aktueller Lebenslauf ist unbedingt notwendig (digital optimal)

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45295
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #17 am: 04. Januar 2018, 01:57:28 »
Das hab ich gelesen - aber wo soll nu das Problem sein?
Der Restquatsch ist schon mal für den Papiercontainer, weil bereits im Ansatz rechtswidrig.
--------
btw.:
Hattest Du schonmal mit der "Küchenschabe" zu tun? (die ersten vier Zeichen stimmen mit dessen Nachnamen überein) - sitzt in der Rechtsstelle - dann bitte umgehend melden.
Ein Schmierlappen sondersgleichen.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6191
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #18 am: 04. Januar 2018, 02:03:59 »
Zitat von: coolio am 04. Januar 2018, 01:57:28
Hattest Du schonmal mit der "Küchenschabe" zu tun?
Nein, aber ich kenne jemanden der über den Unternehmensservice in ein ziemlich mieses befristetes Arbeitsverhältnis gesteckt wurde. Laut Arbeitsvertrag 20 Std. Woche, arbeitet aber Vollzeit, Rest geht auf´s Zeitkonto,nur Abfeiern möglich und die Klausel
 Unternehmen will auch bei Urlaub die Erreichbarkeit des AN, Urlaubsadresse, steht im Vertrag, AN bleibt aber weiterhin unter Unternehmensservice- Betreuung und muß jede Änderung melden.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45295
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #19 am: 04. Januar 2018, 02:11:15 »
Dann klemm ihm einen Scanner/Digifoto unter die Achsel und schick ihn hierher....
Die übliche ZAF-Sch...e
Die Frage, die oben stehen, sollten schon mal vorbereitet sein.

Oder gleich zu einem guten Anwalt für Arbeitsrecht (Ansprüche auf Zahlung ausstehenden Lohns - hier evtl. Überstunden mit Zuschlägen lt. Vertrag geltend machen).
Dazu noch den Zoll Abt. Schwarzarbeit einschalten.

Der AG Service hat ohne PAP/AV beim JC garnix zu melden.
Ich lieeebe die Wirtschaftsgemeinschaft der Abzocker  :teuflisch:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6191
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #20 am: 04. Januar 2018, 02:19:31 »
Zitat von: coolio am 04. Januar 2018, 02:11:15
Dann klemm ihm einen Scanner/Digifoto unter die Achsel und schick ihn hierher....

Er will keinen Stress mit dem JC, sucht aber schon selbst nach einer anderen Arbeitsstelle.

Zitat von: coolio am 04. Januar 2018, 02:11:15
Der AG Service hat ohne PAP/AV beim JC garnix zu melden.
Genau deshalb meine Frage:
Zitat von: Lady Miou am 04. Januar 2018, 00:47:57
Fällt ein Unternehmen das unter dem Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung arbeitet überhaupt unter das SGB?

Die kooperieren, da hat man doch überhaupt keine Chance mehr sich gegen Unrecht zu wehren, oder? Ich bezweifel das der US (Unternehmensservice) dem SGB unterliegt.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45295
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #21 am: 04. Januar 2018, 02:27:36 »
....Wenn tatsächlich eine Kompetenzübertragung statt gefunden hat.... (was ich bezweifle, mir wäre nicht einmal ein rechtskonformer Weg bekannt).
---------
Zitat von: Lady Miou am 04. Januar 2018, 02:19:31
Er will keinen Stress mit dem JC, sucht aber schon selbst nach einer anderen Arbeitsstelle.
Ideales Opfer - wofür schreibe ich mir hier die Finger wund  :schock:
Da wundert mich nix mehr.
(Wer sich nicht wehrt lebt gerade da verkehrt...)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6191
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #22 am: 04. Januar 2018, 02:40:24 »
Zitat von: coolio am 04. Januar 2018, 02:27:36
Ideales Opfer - wofür schreibe ich mir hier die Finger wund  :schock:
Da wundert mich nix mehr.

Hat nicht jeder soviel Stehvermögen wie Du! Mit mir machen sie es auch nicht, das steht fest!  :yes:

Zitat von: coolio am 04. Januar 2018, 02:27:36
Wenn tatsächlich eine Kompetenzübertragung statt gefunden hat.... (was ich bezweifle, mir wäre nicht einmal ein rechtskonformer Weg bekannt).

Da kann ich nur mitteilen was mir der Bekannte erzählt hat. Er muß sich nur noch bei seiner Ansprechpartnerin beim US melden, nicht bei pro Arbeit. Sie entscheidet alles, ob in Absprache mit der AV/ pro Arbeit, weiß ich nicht!  :weisnich: Es ist ein sehr seltsames Konstrukt! Wenn ich mir den Fall so ansehe, spart das JC massig, da ja bei Auslaufen des Arbeitsvertrages noch das Zeitkonto abzufeiern ist und mein Bekannter jeden Monat einen Monat rausarbeitet. Ich könnt K... bei soviel Ausbeutung!

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45295
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #23 am: 04. Januar 2018, 02:45:24 »
Ich ärgere mich gerade tierisch über mich selbst...
--------
Wenn das für ihn in Ordnung ist - sein Problem
Wenn nicht: wie oben - Anwalt für Arbeitsrecht (Beratungshilfe und PKH)
--------
Die Idioten nehmen jedes willige Opfer, spätestens wenn es sich selbst anbietet....

 :wand:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6191
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #24 am: 04. Januar 2018, 02:50:14 »
Zitat von: coolio am 04. Januar 2018, 02:45:24
Die Idioten nehmen jedes willige Opfer, spätestens wenn es sich selbst anbietet....

Ich befürchte auch nachdem ich die Links ( ET und http://hartz.info/index.php?topic=112879.0 ) gelesen haben, das es im Kreis noch massiver wird und es auch noch mehr Obdachlose geben wird.  :heul:

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45295
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #25 am: 04. Januar 2018, 02:56:00 »
um das Bild für heute zu vervollständigen:
http://hartz.info/index.php?topic=112871.msg1238282#msg1238282 (Beschäftigungsmaßnahmen)
Direkt:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/kursangebot-der-jobcenter-milliardengeschaeft-auf-kosten-von-arbeitslosen-und-steuerzahlern/20800654.html
------
Achja zu meiner Diktion:
"idiotes" ist im Altgriechischen der Begriff für Menschen, deren Sichtweise sich nur auf das eigene direkte Umfeld beschränkt  eben "Beschränkte"....
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9833
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #26 am: 06. Januar 2018, 16:50:10 »
Bei den Optionskommunen ist der gewählte Landrat bzw. Oberbürgermeister verantwortlich für die Umsetzung des SGB II. Die Umsetzung ist Gegenstand der Beratungen in den demokratisch legitimierten Kommunalvertretungen vor Ort. Die Optionskommunen unterscheiden sich auch künftig von allen anderen Jobcentern dadurch, dass nur hier tatsächlich alle Leistungen in einer Hand liegen und aus einer Hand erbracht werden.

Zitat entnommen aus --> http://www.kommunenfuerarbeit.de/

Zitat von: Lady Miou am 04. Januar 2018, 00:47:57
Fällt ein Unternehmen das unter dem Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung arbeitet überhaupt unter das SGB?
Beim Unternehmensservice handelt es sich um kein Unternehmen in dem Sinne, sondern um eine Arbeitsgruppe des Amtes für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung.

Unterstellt dem Landrat bei Dezernat LR, wobei wir wieder bei o. g. Zitat wären.

Verwaltungsgliederungsplan --> http://www.minden-luebbecke.de/media/custom/501_457_1.PDF?1514996226

Zitat
Organisation der Kreisverwaltung
Etwa 1.550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten für die Bürgerinnen und Bürger im Auftrag des Kreises Minden-Lübbecke. Die Verwaltung gliedert sich in Ämter und Arbeitsgruppen.

--> http://www.minden-luebbecke.de/Politik-Verwaltung/Verwaltung

Unser hiesiger Landkreis bzw. das dafür zuständige Landratsamt (Jobcenter = Optionskommune) ist bei Ämtern und Fachbereichen ähnlich aufgebaut.
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6191
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #27 am: 06. Januar 2018, 17:22:04 »
Danke @ oldhoefi für deine Einlassungen.
Nur unterliegt die Wirtschaftsförderung (Unternehmensservice) dem Dezernat LR, während die Arbeitsvermittlung (proArbeit) dem Dezernat I untersteht. Inwieweit unterliegt so eine Kooperation noch dem SGB, bei der Aufgabenübertragung von proArbeit auf den Unternehmensservice? Welche rechtliche Grundlage (SGB) hat so eine Kooperation? Ist das nicht wieder eine weitere
(Teil-) Privatisierung (öffentliche Unternehmen) von sozialen Aufgaben?
Siehe dazu Link in Antwort #10

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9833
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #28 am: 06. Januar 2018, 17:41:07 »
Zitat von: Lady Miou am 06. Januar 2018, 17:22:04
Siehe dazu Link in Antwort #10
Mich interessiert dieser Link nicht, da ich mich am Verwaltungsgliederungsplan der Kreisverwaltung orientiere.

Und was steht bei diesem Verwaltungsgliederungsplan ganz groß oben darüber?

Der Landrat, der in diesem Fall (= Optionskommune) für die Umsetzung des SGB II verantwortlich ist.

Es ist mir deshalb unklar, was an meinem Beitrag so schwer zu verstehen ist.
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)

Offline Born

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 233
Re: Spart der Kreis Minden-Lübbecke bei den Ärmsten?
« Antwort #29 am: 26. März 2018, 10:35:44 »
Ich hab das gerade mal durch gesehen, meine Freundin ist als eLB bei diesem
"Saftladen angestellt".
Aber dafür habe ich Euch hier im Forum. Danke dafür.
Die sind noch nicht mal fähig, einen Schriftsatz innerhalb von 10 Tagen zu beantworten, bzw. den dort enthaltenen Antrag rechtsmittelfähig zu  bescheiden.
Da es aber in dem Fall um die Brille meiner Freundin geht, gestützt auf das
Urteil des BSG vom 25.10.17 ( Az.:B 14 AS 4/17 R ) herrscht dort wohl allgemeine Ratlosigkeit.
Werde mal nach Ostern eine Sachstandsanfrage stellen.
Frohe Ostern an Alle und
Gruß:
         Born  :coffee: