hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Frage nach dringender Hilfe  (Gelesen 6301 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast42062

  • Gast
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #60 am: 29. Januar 2018, 23:51:57 »
    Nun ist mit dem Aufenthaltstitel alles in Ordnung und ich habe ihn seit mindestens 2006.

Zitat von: SusanneG am 30. Dezember 2017, 13:40:49

    Der Aufenthaltstitel war bis Mitte Juli 2017 gültig.

Wen willst du denn hier veralbern?
Wenn dein Aufenthaltstitel Mitte 07/2017 abgelaufen war, ist damit keineswegs "alles in Ordnung".
De facto hast du derzeit keinen gültigen Aufenthaltstitel, d.h. du hälst dich seit Ablaufdatum illegal in Deutschland auf und hast auch keinen Anspruch auf ALG II.

Zitat von: SusanneG am 30. Dezember 2017, 13:40:49

    Wie kann man jetzt die Notlage wegen der Leistungen abwenden? Ich bin mittellos!!!

Du hälst dich seit 5 1/2 Monaten illegal in Deutschland auf, beziehst rechtswidrig ALG II, bekommst es angeblich seit 6 Monaten nicht hin, deinen existensnotwendigen Aufenthaltstitel verlängern zu lassen, und stellst nun plötzlich fest, dass du dich in einer Notlage befindest?
 :wand:

Was du tun musst, um die derzeitige Situation abzuwenden, liegt klar auf der Hand: verlängere deinen Aufenthaltstitel.
Und beantrage dabei, dass die Ausländerbehörde die Fortgeltungswirkung deines bisherigen Aufenthaltstitels anordnet.
Sonst hast du keinen Anspruch auf ALG II.

Dass das JC dir "nur" ein Hinweisschreiben zugesendet hat, quasi als Wink mit dem Zaunpfahl "verlängere endlich deinen Aufenthaltstitel!", ist ohne jeden Belang.
Auch wenn es sich um einen Ablehnungsbescheid handeln würde, hättest du keine Chance dagegen vorzugehen, weil du derzeit aus eigenem Verschulden keinen gültigen Aufenthaltstitel hast!
Zitate ottokar

Offline SusanneG

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #61 am: 30. Januar 2018, 12:03:13 »
Hallo:
Herzlichen Dank allen, die sich sehr ehrlich bemühen und helfen!
Etwas Neues kann ich berichten:
Das Sozialamt hat mir 60 Euro Vorschuss gegeben, das ist sehr gut.
Komisch ist nur, dass es möglich ist, dass ich für Januar gar keinen Regelsatz bekomme, sondern ab dem Tag des Antrags und das ist heute.
Das ist zwar nicht ganz schlimm, aber ich muss die Stromrechnung bezahlen und habe Medikamente bestellen müssen, die ich bezahlen muss.
Ich weiß nicht, ob diese Regel so ist, dass der Anspruch auf Sozialhilfe ab dem Tag der Antragsstellung gilt.

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11068
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #62 am: 30. Januar 2018, 12:06:54 »
Vorschuss worauf?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline SusanneG

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #63 am: 30. Januar 2018, 12:11:48 »
Vorschuss auf Leistungen von Januar, die ich vom Arbeitsamt nicht erhalten habe.

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11068
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #64 am: 30. Januar 2018, 12:15:26 »
Das Sozialamt geht also davon aus, dass Dir für Januar ALG zusteht? Aber für Dezember nicht?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline Keen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1317
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #65 am: 30. Januar 2018, 12:16:30 »
Dass da keine elementaren Einzelheiten fehlen glaube ich nicht.
Dein Aufenthalt hat sich bis Juli nach §25 Abs. 4 Satz 2 AufenthG  auf einem außergewöhnlichen Härtefall begründet.
Mit welchem Härtefall wurde denn Aufenthalt begründet? Hat sich der Härtefall erledigt?
Um welches Drittland handelt es sich denn?
Warst du denn bei der Tafel für Lebensmittel?
Hast du für den Vorschuss etwas schriftliches bekommen? Worauf begründet sich der Vorschuss?
Wenn du seit einem Monat kein Geld hast, wovon hast du denn gelebt?
Dazu auch:
Zitat von: SusanneG am 30. Januar 2018, 12:03:13
Komisch ist nur, dass es möglich ist, dass ich für Januar gar keinen Regelsatz bekomme, sondern ab dem Tag des Antrags und das ist heute. Das ist zwar nicht ganz schlimm, aber ich muss die Stromrechnung bezahlen und habe Medikamente bestellen müssen, die ich bezahlen muss.
Dies passt jedenfalls nicht mit deiner akuten Notlage zusammen.

Was ich nicht nachvollziehen kann. Du weißt aller spätestens seit 30. Dezember, dass du dich hier in Deutschland illegal aufhält. Ich kann mir auf keinen Fall vorstellen, dass in der Zwischenzeit keine Post von der Ausländerbehörde gegeben hat. Das müssen auch mehrere Briefe gewesen sein. Diese leistungserhebliche Tatsache hast du gegenüber dem Jobcenter nicht angegeben. Das Jobcenter kommt dir in diesem Fall sogar noch entgegen und gibt dir die Möglichkeit deinen Status zu klären. Spätestens seit dem 05.01. bist du laut deiner Aussage in einer finanzieller Notlage. Lässt aber alle hier im Glauben, dass du deinen Antrag auf Verlängerung gestellt hast. Du hast aber gar keinen Antrag gestellt, was die Situation vollkommen ändert. Du bist angeblich bei der Behörde pers. Vorstellig geworden und hast dort keinen Antrag auf Verlängerung gestellt? Deine ganze Geschichte kann vorne und hinten nicht stimmen.
Ich könnte nachvollziehen, dass man aus gesundheitlichen, insbesondere bei psychischen Problem, etwas unangenehmes aufschiebt. Unwahrheiten gegenüber Rat gebenden gehört mE aber nicht zu dem Krankheitsbild. Bevor du wieder ausrastest.. Ja es ist einer Unterstellung!

Entweder du legst jetzt die komplette Situation, den kompletten Ablauf seit Bewilligung deines Aufenthaltes offen oder aber man kann dir nicht helfen und lässt nichts aus.
Ansonsten gibt es auch noch Beratungsstellen wo du dich hinwenden kannst.

PS:  Nur so als kleine Info. Das Schreiben in Großbustaben; großer Fettschrift; dauerhafte Fettschrift; merhere Satzzeichen (!!!!! ???? !!??), wird als Schreien empfunden und kann nicht zum Ausdruck der Wichtigkeit  verwendet werden.

Offline SusanneG

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #66 am: 30. Januar 2018, 12:26:35 »
Das Sozialamt geht also davon aus, dass Dir für Januar ALG zusteht? Aber für Dezember nicht?

Nein, für Dezember bekam ich Arbeitslosengeld 2 (Bescheid vom 01.01.2017 bis 31.12.2017)

Vielen Dank für Hilfe. Vielleicht können wir das hier vorerst beenden, ich werde weiterhin neue Sachen hier schreiben und erzählen.
Heute ging es um finanzielle Hilfe.

Offline The Witch

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1008
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #67 am: 30. Januar 2018, 18:25:53 »
Verdammt noch mal - dein vorrangiges Problem ist nicht die finanzielle Hilfe, sondern der Antrag auf Verlängerung deines Aufenthaltstitels. Sonst sitzt du bald im Knast!

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1734
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #68 am: 01. Februar 2018, 13:22:11 »
Dass sie bald ausgewiesen wird, notfalls mit Haftbefehl und allem drumherum wurde ihr bereits mehrfach gesagt. Reaktion: keine.

Offline SusanneG

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #69 am: 02. Februar 2018, 13:14:03 »
Eine weitere Entwicklung von heute:
Die Frage des Aufenthalts- und –Aufenthaltstitels hat sich gelöst.   
Details lassen wir hier mal weg.

Ich möchte mich bei ALLEN hier, die ehrlich versucht haben, zu helfen und das sind nicht wenige, bedanken. Eure Kraft und Energie und Eurer Einsatz.

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11068
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #70 am: 02. Februar 2018, 13:53:20 »
Das ist nicht fair.
Ich gratuliere Dir. Aber ich wüsste schon gerne, wie es jetzt ausgegangen ist. Und warum Du (erst?) ausgewiesen werden solltest. Und ob Du jetzt (wieder) ALG2 kriegst?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline SusanneG

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #71 am: 02. Februar 2018, 13:56:59 »
Das war nur wirklich nur ein Fehler, mehr nicht.
Und das mit den Leistungen wird bearbeitet, immerhin,

Offline Keen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1317
Re: Frage nach dringender Hilfe
« Antwort #72 am: 02. Februar 2018, 17:07:26 »
Nur ein Fehler?
Passt nicht mit den restlichen Informationen zusammen.

- Kein Antrag auf Verlängerung gestellt
- Dann vorgehabt einen Antrag zu stellen
- Dann doch keinen Antrag gestellt
- Keine Fiktionsbescheinigung durch die Behörde
- Keinen Antrag auf Verlängerung trotz der Vorsprache der Behörde

Jetzt war es nur ein Fehler? Sorry.. aber das passt nicht....