Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: ''Schonfrist'' ist (bald) vorbei - was erwartet mich nun?  (Gelesen 891 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline T89

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 219
''Schonfrist'' ist (bald) vorbei - was erwartet mich nun?
« am: 12. Januar 2018, 16:06:41 »
Hallo,

Anfang Juli 2017 war ich beim Psychologischen Dienst des Jobcenters. Kurz vor dem Ende des Gesprächs, fragte ich sie, was sie denn dem Sachbearbeiter mitteilen würde. Ihre Antwort: ''Werde mitteilen, dass Sie erstmal 6 Monate in Ruhe gelassen werden. ''

An ihren Worten hatte ich Zweifel, doch in der Tat wurde bzw. werde ich noch in Ruhe gelassen. Nun stelle ich mir aber folgende Frage: wenn die 6 Monate rum sind, was ja eigentlich ab Februar sein sollte, werde ich dann erneut ''eingeladen'' für ein Gespräch beim Psychologischen Dienst oder kommen wieder ''Einladungen'' zwecks ''Möchte mit Ihnen über Ihre Berufliche Situation sprechen'' - klar, hier weiß das auch keiner genau, aber vielleicht hat jemand ähnliches erlebt?

( Bin nach wie vor noch durchgehend arbeitsunfähig geschrieben von meiner Hausärztin ). Bin auch seit Monaten in Behandlung bei einer Psychotherapeutin, allerdings komme ich einfach nicht weiter, da ich das Gefühl habe, dass sie mich nicht wirklich ernst nimmt und mich unter Druck setzt. Ein Wechsel steht auf jeden an, da ich nicht weiter komme.

Offline bebe82

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 108
Re: ''Schonfrist'' ist (bald) vorbei - was erwartet mich nun?
« Antwort #1 am: 12. Januar 2018, 18:46:18 »
I.d.R. wird ein Folgegutachten nach den 6 Monaten angeordnet, um zu schauen, wie der aktuelle gesundheitliche Stand ist

Offline T89

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 219
Re: ''Schonfrist'' ist (bald) vorbei - was erwartet mich nun?
« Antwort #2 am: 12. Januar 2018, 21:08:38 »
Danke für deine Meinung dazu. Habe mir nur die letzten Tage wieder Gedanken dazu gemacht, weil ein neuer WBA die nächsten Tage rausgeht.

Offline potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2940
Re: ''Schonfrist'' ist (bald) vorbei - was erwartet mich nun?
« Antwort #3 am: 13. Januar 2018, 13:37:20 »
Reiche doch einfach zusammen mit dem WBA einen Antrag auf erneute Feststellung deiner Erwerbsfähigkei ein. Dann gehst du auf Nummer sicher und hast es erstmal vom Tisch.

Offline T89

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 219
Re: ''Schonfrist'' ist (bald) vorbei - was erwartet mich nun?
« Antwort #4 am: 14. Januar 2018, 18:35:27 »
Kann man denn solch einen Antrag stellen? Dachte bisher, dass das nur ein JC beantragen kann.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 46507
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Online Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13790
  • Optionskommune
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)