Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Rechnung Kleinreparatur  (Gelesen 2683 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sonnel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1814
Rechnung Kleinreparatur
« am: 13. Januar 2018, 13:50:34 »
So langsam glaube ich, es hakt!

Schickt mir meine Hausverwaltung eine Rechnung für die Reparatur des kompletten Abflussrohres am Waschbecken in Höhe von 83 Euro. Da das Abflussrohr auch die Hebelgarnitur fürs Waschbecken  und den Anschluss für die Waschmaschine beinhaltet, musste das automatisch mit gewechselt werden.
Laut Kleinreparatur habe ich 75 Euro pro Einzelfall zu zahlen. Was macht die liebe Hausverwaltung? Lässt auf der Rechnung drei verschiedene Kleinreparaturen beziffern!  :nea:
Mal abgesehen davon, dass die Reparatur des Abflussrohres nicht unter die Kleinreparaturklausel fällt, finde ich das ne absolute Frechheit!

Ich habe letztes Jahr schon das Innenleben des Toilettenspülkastens bezahlt, einfach weil ich keinen Bock mehr auf Streitereien hatte. Diesmal nicht! :no:

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30052
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #1 am: 13. Januar 2018, 14:15:32 »
Laut Kleinreparatur habe ich 75 Euro pro Einzelfall zu zahlen.

Normalerweise ist die Kleinstreparaturregelung auch auf einen Jahreshöchstbetrag begrenzt. Wie lautet der entsprechende Passus in deinem Mietvertrag genau?
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Sonnel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1814
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #2 am: 13. Januar 2018, 17:31:58 »
Im Mietvertrag steht - ich zitiere:

Zitat
" Der Mieter verpflichtet sich, kleine Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten ..... bis zu einem Betrag von 75 Euro im Einzelfall zu tragen und dem Vermieter zu erstatten ..... begrenzt auf 300 Euro pro Vertragsjahr."

Deswegen haben die aus EINER Kleinreparatur DREI gemacht ...

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5838
  • Das macht nichts.
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #3 am: 13. Januar 2018, 17:37:00 »
Ich würde ja ganz cool mal bei der Installationsfirma anrufen und fragen, warum die das so gemacht haben. (Klar, Deine Wohnungsbaugesellschaft ist eine große Kundin von denen. Aber Illegales dürfen die trotzdem nicht machen.) Wenn die also die Rechnung entsprechend ändern...

Zitat von: Sonnel am 13. Januar 2018, 13:50:34
Mal abgesehen davon, dass die Reparatur des Abflussrohres nicht unter die Kleinreparaturklausel fällt
Aber unter Instandhaltung schon, oder?

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30052
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #4 am: 13. Januar 2018, 17:40:07 »
Zitat
" Der Mieter verpflichtet sich, kleine Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten ..... bis zu einem Betrag von 75 Euro im Einzelfall zu tragen und dem Vermieter zu erstatten ..... begrenzt auf 300 Euro pro Vertragsjahr."

Deswegen haben die aus EINER Kleinreparatur DREI gemacht ...

Das Abflussrohr ist aber keine Kleinreparatur. Und die 300€ jährlich entsprechend max. 8% deiner Jahresmiete?

Zitat
(dmb) Der Vermieter ist nach dem Gesetz sowohl für große als auch für kleine Reparaturen im Haus bzw. in der Wohnung zuständig. Für Kleinreparaturen hat er aber nach Darstellung des Deutschen Mieterbundes (DMB) die Möglichkeit, im Mietvertrag eine Klausel zu vereinbaren, wonach der Mieter die Kosten für die Beseitigung von Bagatellschäden zahlen muss.
Wirksam ist eine derartige Kleinreparaturklausel im Mietvertrag nur, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
- Es muss sich tatsächlich um die Beseitigung eines Bagatellschadens handeln, d.h. um Kleinigkeiten.
- Die Reparatur darf höchstens 75 Euro kosten.
- Die Reparatur selbst muss sich auf solche Teile der Mietsache beziehen, die dem direkten und häufigen Zugriff des Mieters unterliegen. Gemeint ist damit der tropfende Wasserhahn oder auch Schäden an Duschköpfen, Fenster-, Türverschlüssen, Rollläden, Jalousien, Lichtschalter, Steckdosen usw.
- In der Kleinreparaturklausel muss außerdem noch eine Obergrenze genannt werden für alle Kleinreparaturen innerhalb eines Jahres. Der Mieter muss danach in einem Jahr höchstens 150 – 200 Euro für alle Kleinreparaturen zusammen zahlen oder 8 % der Jahresmiete.
Unwirksam, so der Mieterbund, sind Vereinbarungen, die den Mieter verpflichten, sich an allen Reparaturen jeweils mit einem bestimmten Betrag zu beteiligen. Genauso unwirksam sind auch Vertragsklauseln, nach denen der Mieter die Reparaturarbeiten selbst in Auftrag geben muss. Das ist und bleibt immer Sache des Vermieters. Der kann bei entsprechender Vertragsgestaltung eben nur verlangen, dass der Mieter für Kleinreparaturen zahlt, mehr nicht.

Quelle
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Sonnel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1814
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #5 am: 13. Januar 2018, 17:47:37 »
Zitat
Und die 300€ jährlich entsprechend max. 8% deiner Jahresmiete?
8% meiner Jahresmiete wären ... rechne rechne ... 320 Euro, stimmt also.
Zitat
ch würde ja ganz cool mal bei der Installationsfirma anrufen und fragen, warum die das so gemacht haben. (Klar, Deine Wohnungsbaugesellschaft ist eine große Kundin von denen. Aber Illegales dürfen die trotzdem nicht machen.) Wenn die also die Rechnung entsprechend ändern...
Die Antwort kenne ich jetzt schon, entweder ne Lüge oder ne Lüge! Wundert mich eigentlich, dass die nicht noch auf die Idee gekommen sind, mir den doppelten Arbeitslohn zu berechnen, weil sie zu zweit hier waren.

Ich hab da was gefunden, vielleicht hilft mir das.
https://www.haufe.de/recht/weitere-rechtsgebiete/miet-immobilienrecht/miete-ein-defektes-abflussrohr-keine-kleinreparatur_214_79290.html


Offline Sonnel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1814
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #7 am: 13. Januar 2018, 17:51:15 »
Huch...da war jemand genauso schnell, danke Turbo  :grins:

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2002
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #8 am: 13. Januar 2018, 17:59:42 »
Ups  :cool:

Gast42062

  • Gast
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #9 am: 13. Januar 2018, 21:38:54 »
kann man auch selber machen solange man keine 2 linke Hände hat und nicht hinters Mauerwerk muß, so ein Anschluß kostet sicher keine 30 Euro ist ist schnell gewechselt.

Die Reinigung oder der Austausch des Siphons stellt keine Kleinreparatur dar, für deren Kosten der Mieter herangezogen werden kann

Geht es um die Frage, wer die Kosten für Reinigung oder den Austausch des Siphons zu tragen hat, kommt es entscheidend darauf an, ob es sich bei dem Siphon um einen Gegenstand handelt, der in der Klausel abstrakt aufgelistet ist. Der Vermieter wird behaupten, das Siphon falle unter die „Installationsgegenstände für Wasser“, für deren Reparatur der Mieter aufzukommen habe. Für den rechtsunkundigen Mieter ist diese Behauptung oft nur schwer zu entkräften. Er kann dem Vermieter jedoch mit dem folgenden Argument entgegentreten:

Die Kleinreparatur ist zwar nicht gesetzlich definiert. Zur Begriffsbestimmung wird jedoch nach allgemeiner Auffassung auf § 28 Abs.3 S.2 der II. Berechnungsverordnung zurückgegriffen. Diese Vorschrift zählt genau diejenigen Gegenstände auf, die auch in standardmäßig verwendeten Kleinreparaturklauseln aufgelistet sind, und bestimmt, dass die kleinen Instandhaltungen nur das Beheben kleiner Schäden an den Installationsgegenständen für Elektrizität, Wasser und Gas, den Heiz- und Kocheinrichtungen, den Fenster- und Türverschlüssen sowie den Verschlussvorrichtungen von Fensterläden umfassen.


http://www.mietrecht.org/kleinreparaturen/kleinreparatur-siphon-defekt-oder-verstopft/

Offline Sonnel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1814
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #10 am: 13. Januar 2018, 22:56:43 »
kann man auch selber machen solange man keine 2 linke Hände hat und nicht hinters Mauerwerk muß, so ein Anschluß kostet sicher keine 30 Euro ist ist schnell gewechselt.
Zu der Reparatur kam es wie folgt:
Zitat
Hier mal wieder ein kleiner Auszug aus: " do it yourself "
Letzten Dezember war ne "neue" Waschmaschine fällig, nachdem die Alte sämtliche Programme durcheinander brachte.
Die neue kam, bisher zufrieden, doch nach einer Weile kam immer die Fehlermeldung: "Bitte Wasserzulauf öffnen". Nach mehreren Wochen kam ich zu der Meinung, es muß an dem Ventil liegen. Eine Woche lang versucht, den Kundendienst zu erreichen - mittlerweile kann ich bald alle Lieder der Hotlines auswendig! Nach fünf Tagen endlich ein Monteur an Telefon. Nach einer halben Stunde hab ich dann als Frau auch endlich kapiert, dass es NICHT am Ventil liegt, sondern das der Zulaufhahn kaputt bzw. verkalkt ist. Den muß ich natürlich selber wechseln. Ich fühlte mich schon wieder überfordert. 
Trotzdem ging ich tapfer zum Baumarkt und holte Ersatz. Der Typ dort erklärte mir noch netterweise, wie ich vorzugehen habe. Das tat ich dann auch. Besser gesagt - ich wollte.
Leider wusste ich mal wieder nicht, in welche Richtung ich zu drehen habe. Zudem war dieser Hahn wie festgefressen. Also - was macht Frau? Schaut sich erst mal Videos dazu an!
Danach wusste ich schon mal die Richtung. Zumindest bewegte sich was. Aber nicht das, was sich bewegen sollte. Die Ablaufgarnitur am Waschbecken drehte sich mit und bröckelte mir entgegen. Jetzt war ich völlig entnervt.
Ich rief die Hausverwaltung an, schilderte ihr mein Problem und sagte, ich brauch heute oder morgen dringend einen Klemptner!. Da sagte die zu mir, das heute eh noch der Eigentümer im Objekt wäre. Da fragte ich ziemlich irritiert: Was soll ich mit dem Eigentümer? Ich brauche einen Klemptner!?
Da wurde die auf einmal ganz unfreundlich, wimmelte mich ab und legte auf.  Okay, vorher sagte sie noch, sie ruft ne Firma an.
Nun stand ich da, ohne Wasser und überlegte. Ich drehte nochmal am Hahn, drehte drehte drehte...dann war er raus.
Ergebnis - Hahn erfolgreich gewechselt - dafür war der Abfluss am Waschbecken jetzt kaputt, weil mordsmäßig verkalkt!
So viel zum Thema selber machen ...

Offline Kaffeesäufer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2848
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #11 am: 19. Januar 2018, 09:00:12 »
Ich finde das noch sehr günstig für das wo die zu zweit waren und die Ersatzteile dabei sind.

Gast42062

  • Gast
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #12 am: 19. Januar 2018, 09:46:39 »
Ich finde das noch sehr günstig für das wo die zu zweit waren und die Ersatzteile dabei sind.
Da ist die Arbeitszeit günstig und die Ersatzteile teuer.

Offline Sonnel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1814
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #13 am: 19. Januar 2018, 11:15:57 »
Ich finde das noch sehr günstig für das wo die zu zweit waren und die Ersatzteile dabei sind.
Wie du das findest, ist hier unrelevant. Die Frage lautete nicht, ob die Rechnung zu hoch ist.

Offline rein

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2734
  • Grosser Schnuffel
Re: Rechnung Kleinreparatur
« Antwort #14 am: 23. Januar 2018, 00:45:07 »
Zitat
Ich habe letztes Jahr schon das Innenleben des Toilettenspülkastens bezahlt

Und genau darauf passt das Zitat aus Deinem Link wunderbar..

" Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat mit Urteil vom 31.08.2011 – 212 C 65/11- entschieden, dass ein Abflussrohr nicht dem direkten und häufigen Zugriff des Mieters ausgesetzt ist. Im Rahmen einer gewöhnlichen Nutzung der Mietsache – so das Gericht- unterliegt ein Abwasserrohr nicht der dauerhaften Einwirkung des Mieters. Die bloße Möglichkeit, mit dem betroffenen Gegenstand in Berührung zu kommen, reicht nämlich nicht aus, um eine Kostentragungspflicht begründen zu können. Erforderlich ist vielmehr ein häufiger, quasi alltäglicher (ordnungsgemäßer) Zugriff des Mieters auf den konkreten Bestandteil. Dies ist bei einem Abflussrohr nicht der Fall. Außerdem ist es dem Mieter nicht möglich, den Verschleiß desselben durch besonders sorgsame und pflegliche Behandlung zu verringern."

Zitat
Da das Abflussrohr auch die Hebelgarnitur fürs Waschbecken  und den Anschluss für die Waschmaschine beinhaltet, musste das automatisch mit gewechselt werden.

ich gehe mal davon aus, dass Du auch so einen verchromten Siphons gehabt hast wie auf dem Bild in dem genannten Link.

Das ist natürlich reichlich albern, ich würde sagen ein lustiger Versuch aus einer Reparatur 3 zu machen.
Wenn man alle Teile des Siphons zu einzelnen Reparaturen gemacht hätte wäre man locker über 10 gekommen.

Zitat
das der Zulaufhahn kaputt bzw. verkalkt ist.
Vlt war er auf Grund Verschmutzung/Verkalkung etc auch nicht vollständig geöffnet bzw der vorgeschaltete Eckhahn.
Auch lassen sich die Wasserhähne entkalken bzw. instand setzen (säubern / fetten / Austausch der Dichtung)

Zitat
Die Ablaufgarnitur am Waschbecken drehte sich mit
das hört sich so an als hättest Du über dem Waschbecken und nicht unterhalb gearbeitet. Normalerweise sind auch die Wasseranschlüsse unter dem Waschbecken und dann sieht man automatisch was Sache ist.

Ich würde ihr den Sachstand mitteilen (keine Kleinreparatur und keine drei Rechnungen -geht schon in Richtung Betrug, ist eine Reparatur mit X-Teilen fertig-)
Dann kann sie ja klagen und zusätzliche Kosten tragen. Außerdem würde ich dann spätestens die Rechnung aus dem Vorjahr beanstanden.