Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?  (Gelesen 1627 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NoHa

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Servus,

ich bin neu hier und auf der Suche hier gelandet, da ich im Netz nichts gutes gefunden habe zu meinem bzw. unserem Anliegen, ich hoffe ich erhalte hier ein paar gute Informationen.

Kurz zu uns: wir sind vier Personen (Ich, 47, Frau, 40, Sohn, 20 und Tochter, 7 Jahre) und plagen uns seit geraumer Zeit mit dem Gedanken nach Holland zu gehen.

Wir sind aktuell alle drei vollzeit bei einem recht großen Logistikdienstleister angestellt und haben alle drei ein super Jobangebot für Holland.
Mein Sohn und ich haben recht gute Arbeitszeiten, nur meine Frau hat Schichten 10-18.30, 11-19.30 und 12-20.30 Uhr, Ende natürlich variabel.

Da meine Frau unsere Tochter nun seit gut einem halben Jahr meistens nur noch Sonntags sieht, die restlichen Tage morgens nur eine halbe Stunde, kommt uns das Angebot natürlich sehr gelegen ;-)

Mein Sohn und ich könnten am 01.03. in Holland anfangen, meine Frau würde zum 01.05. mehr oder minder nachkommen.

Das Problem wäre hier nun, aufgrund der Schichtzeiten von Ihr, dass sie mehr oder minder, sowie wir beide nach Holland gegangen sind, zwangsläufig Ihren Job verlieren würde, die Tochter muss ja zur Schule was eben im Gegensatz zu den AZ steht.

Wäre meine Frau nun Joblos (ein Wechsel in andere Zeiten ist nicht möglich) dürfte sie ja wohl ALG beantragen müssen.
Da wir nun ja trotzdem ein festes Einkommen haben: was bzw. wie wird das angerechnet oder berechnet, was Ihr zusteht?
Dass ich in Holland auch Lebenshaltungskosten habe (Miete, Strom, Telefon, Lebensmittel etc.) ist ausser Frage.

Könnte mir dazu jemand Auskunft geben wie das ganze von Statten gehen kann und wie bzw. welche Leistungen tatsächlich erbracht werden bei der Konstellation?

Ich war zwar schon beim örtlichen JC, habe da aber nur halbseidene Auskunft erhalten, die auch recht kurz und nicht ergiebig waren.

Vielen Dank im Voraus!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29448
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #1 am: 28. Januar 2018, 11:13:59 »
Wann fängt denn der Job in Holland für deine Frau an? Warum kann sie nicht gleich mit rüber, ist die Sache mit der Schule für die Tochter in NL schon geklärt?
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Warum lästert Ihr über Dicke? Die sind nicht gefährlich. Über die Dummen solltet Ihr Euch Gedanken machen! (unbekannt)
Komisch, dass Menschen, die immer alles besser wissen, nie etwas besser machen. (unbekannt)

Offline NoHa

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #2 am: 28. Januar 2018, 11:28:36 »
Meine Frau würde zum 01.05. anfangen bzw. den Vertrag bekommen.
Sofort mitkommen ist leider nicht möglich, da wir (Sohn & Ich) kurzfristig bei einer Bekannten im "Campinghaus" unterkommen würden, welches gerade mal Platz für Zwei hat.
Ich müsste auch eine Wohnung finden und das angesagte Thema Schulwechsel müsste noch durchgeführt werden.

Meine Frau hat auch hier dann noch ein paar Dinge zu erledigen wie Möbel aussortieren und verkaufen (wir haben zuviel^^), und den Umzug planen.

Offline potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2892
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #3 am: 28. Januar 2018, 11:30:43 »
Bezieht ihr aktuell aufstockendes Hartz4?

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29448
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #4 am: 28. Januar 2018, 12:04:37 »
Meine Frau würde zum 01.05. anfangen bzw. den Vertrag bekommen.

Dann müsst ihr euch für die Tochter eine Betreuung (Tagesmutter/Hort/Babysitter) suchen in der Schichtzeit deiner Frau ODER mit dem AG sprechen auf Änderung der Schichtzeit ODER Resturlaub in Anspruch nehmen ODER ggf. für eine Lücke eine AU einreichen.

Oder eine Mischung aus allem. Die zwei Monate sollten zu überbrücken sein.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Warum lästert Ihr über Dicke? Die sind nicht gefährlich. Über die Dummen solltet Ihr Euch Gedanken machen! (unbekannt)
Komisch, dass Menschen, die immer alles besser wissen, nie etwas besser machen. (unbekannt)

Offline NoHa

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #5 am: 28. Januar 2018, 12:31:10 »
Nein, wir beziehen keinerlei Gelder vom Amt, ausser Kindergeld.

Schichtzeiten ändern: macht der AG partout nicht, haben wir schon angesprochen
Tagesmutter/Hort/Babysitter: mangels Geld keine Option, wir bekommen zwar keine Gelder vom Amt, sind aber keine Millionäre, bleibt meine Frau alleine für zwei Monate hier reicht das Geld gerade für Unkosten und Lebensmittel
Resturlaub: wären bis Mai zehn Tage aus dem aktuellen Jahr, Resturlaub 2017 ist nicht mehr vorhanden. Mit zehn Tage zwei Monate überbrücken?

So oder so, sie wird zwangsläufig Joblos werden bzw. würden wir das sehr stark vermuten.

Für weitere Möglichkeiten bin ich dankbar, natürlich auch ohne Geld bei irgendwelchen Ämtern zu beantragen!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29448
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #6 am: 28. Januar 2018, 12:55:14 »
So oder so, sie wird zwangsläufig Joblos werden bzw. würden wir das sehr stark vermuten.

Der Job wird ja wohl schon gekündigt sein zum 30.04., oder noch nicht?

Grundsätzlich ist das ein Rechenexempel und wie ich schon schrieb
Zitat
Oder eine Mischung aus allem.
damit sicher zu lösen sein. Zur Not eben auch ergänzend mit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

Verwandte, Freunde, Nachbar sind nicht vorhanden, die deiner Frau in den 4-6 Wochen (nach Abzug von Urlaub) bei der Kinderbetreuung unter die Arme greifen könnten?
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Warum lästert Ihr über Dicke? Die sind nicht gefährlich. Über die Dummen solltet Ihr Euch Gedanken machen! (unbekannt)
Komisch, dass Menschen, die immer alles besser wissen, nie etwas besser machen. (unbekannt)

Offline potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2892
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #7 am: 28. Januar 2018, 13:11:01 »
Wenn sie den Job kündigt (Fristen beachten), sollte sie vorher mit dem SB der Bundesagentur für Arbeit sprechen. Vielleicht kann eine Sperre umgangen oder gekürzt werden bei ALGI.

Sollte sie durch eine Sperre kein ALGI bekommen, müsst ihr als Bedarfsgemeinschaft beim JC ALGII (30% Kürzung wegen Eigenkündigung) beantragen. Ob das JC 2 Haushalte so ohne weiteres akzeptiert und bezahlen würde (wenn ihr überhaupt anspruchsberechtigt seid) ist fragwürdig. Bis ihr das durchgeboxt habt sind die zwei Monate schon 3mal rum.

Ein Neustart in einem anderen Land muss im Normalfall selbst organisiert und finanziert werden. Ich kenne Firmen, die da kräftig mitzahlen würden. Ob euer neuer Arbeitgeber dazu gehört hast du vermutlich schon abgeklärt?

Offline NoHa

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #8 am: 28. Januar 2018, 13:37:01 »
Nein, gekündigt ist er nicht bzw. noch nicht, wir haben dort im November und Dezember erst angefangen, Probezeit noch mit 14 Tagen Frist zum Monatsende.
Wir waren zwar vorher beim selben AG, allerdings an einem anderen Standort mit neuem AV, und sind im Dezember erst hierhin gezogen, somit fallen Freunde (noch (nicht vorhanden)) und Familie (600 KM entfernt) weg.

Ich sehe schon, es wird ein harter und steiniger Weg nach Holland.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29448
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #9 am: 28. Januar 2018, 14:03:33 »
Eine unsaubere Lösung hinsichtlich der Eigenkündigung wäre eine Arbeitsunfähigkeitsbeschienigung bis zur Kündigung des AG, kommt in der Probezeit bestimmt recht schnell.

Wenn sie den Job kündigt (Fristen beachten), sollte sie vorher mit dem SB der Bundesagentur für Arbeit sprechen. Vielleicht kann eine Sperre umgangen oder gekürzt werden bei ALGI.

Trotzdem bekommt sie dann nur ALGI für eine Halbtagsstelle, denn sie kann ja nicht mehr Vollzeit in Schicht arbeiten wegen des Kindes, demnach ist die Kinderbetreuung nicht gewährleistet für eine Vollzeitstelle.

Ob das halbe ALGI dann reicht um hier die Wohnung und den Lebensutnerhalt für sich und das Kind zu sichern, ist fraglich. Finanzielle Unterstützung vom arbeitenden Ehemann und ebenfalls arbeitenden Sohn aus den Niederlanden könnte das Loch aber wiederum abfangen.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Warum lästert Ihr über Dicke? Die sind nicht gefährlich. Über die Dummen solltet Ihr Euch Gedanken machen! (unbekannt)
Komisch, dass Menschen, die immer alles besser wissen, nie etwas besser machen. (unbekannt)

Offline NoHa

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #10 am: 28. Januar 2018, 15:35:14 »
Mit Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung meinst du einen simplen Krankenschein?
Wäre denkbar, liebt aber nicht im Sinne des Erfinders, es soll so sauber wie nur möglich gehen.

An eine Halbtagsstelle hatten wir noch gar nicht gedacht, ist aber eine gute Alternative!
Aber wie du schon sagtest dürfte das Geld zum Unterhalt dann wohl nicht reichen udn ich würde herangezogen.
Frage dann: wie soll ICH dann meinen Unterhalt in Holland finanzieren, wenn ich quasi selbst (bei Unterstützung der Frau) nicht mehr genug habe?

Der Sohn sollte nicht eingerechnet werden, da wir das Jobangebot an zwei Standorten haben (Amsterdam und Breda), er dürfte sein Geld wohl selber dringend benötigen.

Offline potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2892
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #11 am: 28. Januar 2018, 15:42:01 »
Dann werdet ihr (du und deine Frau, der Sohn ist außen vor) wohl noch bis zu den Sommerferien warten müssen.  Darüber müsst ihr mit dem neuen Arbeitgeber sprechen. Der stellt euch entweder später ein oder gibt euch ein Darlehen.
Oder ihr nehmt einen Kredit bei der Bank oder Verwandten/Freunden auf, wenn ihr keine Ersparnisse habt.
Allein wegen der Bürokratie sehe ich für eine Finanzierung über das JC schwarz.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29448
Re: Partner zieht nach Holland, der andere fällt kurzfristig in H4?
« Antwort #12 am: 28. Januar 2018, 15:45:23 »
An eine Halbtagsstelle hatten wir noch gar nicht gedacht, ist aber eine gute Alternative!

Dann nach Absprache mit der Agentur für Arbeit rechtzeitig kündigen und ALGI für Halbtags beziehen für deine Frau.

Zitat
Aber wie du schon sagtest dürfte das Geld zum Unterhalt dann wohl nicht reichen udn ich würde herangezogen.


Du bist deiner Frau und dem Kind ohnehin zu Unterhalt verpflichtet, aus der Nummer kommst du nicht raus, erst recht nicht bei ALGII.

Zitat
Frage dann: wie soll ICH dann meinen Unterhalt in Holland finanzieren, wenn ich quasi selbst (bei Unterstützung der Frau) nicht mehr genug habe?

Erstens weißt du doch noch gar nicht, wieviel Unterstützung deine Frau zu dem ALGI und dem Kindergeld noch braucht und zweitens verdienst du doch in NL nicht so mickrig, nehme ich an, dass das Geld nur für eine Person reicht.

Rechnen müsst ihr schon selber. Und vergesst nicht, die Wohnung hier rechtzeitig zu kündigen - Kündigungsfrist!
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Warum lästert Ihr über Dicke? Die sind nicht gefährlich. Über die Dummen solltet Ihr Euch Gedanken machen! (unbekannt)
Komisch, dass Menschen, die immer alles besser wissen, nie etwas besser machen. (unbekannt)