Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Kontrolle durch anonymen Hinweis durch Sozialamt??????  (Gelesen 1400 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Delfinanne

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 933
  • Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich
Kontrolle durch anonymen Hinweis durch Sozialamt??????
« am: 30. Januar 2018, 19:03:51 »
Ich frage hier für einen guten Bekannte, welcher über 80 Jahre alt ist und im bereuten Wohnen wohnt. Kurz zur Situation: Er wohnt dort alleine, bezieht keinerlei Sozialleistungen, da er pensionierter Lehrer ist und eine sehr gute Pension bekommt. Er wohnt dort ca 10 Jahre und hatte schon desöfteren Probleme mit der Chefin des Hauses. Meist um Gelddinge, weil sie Leistungen falsch abgerechnet hat. Soviel vorne weg. Ach ja und in Sachen Ordnung und Sauberkeit ist er eher einer der gemütlichen Sorte. Also er ist kein Messi, aber defintiv aufgeräumt ist seine Wohnung auch nicht, was die Leitung des Hauses auch nicht so toll findet. Aber gut....

Wir haben ihn heute besucht und er hat uns folgendes erzählt:

Es klingelt heute Morgen an seiner Wohnungstür im 2. Stock. Da unser Bekannter eher einer der mistrauischen Sorte ist, hat er nicht geöffnet, sondern durch die Tür gefragt, wer da ist. Es stand eine Frau vor seiner Tür, welche ca 30 Jahre alt war (gesehen hat er es durch den Türspion) und die sagte, dass sie vom Sozialamt käme und einen anonymen Hinweis bekommen hätte. Auf Nachfrage konnte oder wollte sie aber nicht sagen warum, wieso oder weshalb und was ihr genaues Anliegen ist. Auf weitere Nachfragen unseres Bekannten hat sie entweder gar nicht geantwortet oder nur ausweichend. Sie wollte aber unbedingt in die Wohnung. Unser Bekannter hat sie aber nicht reingelassen, sondern gesagt, dass sie bitte unten ins Büro gehen soll (wo der Anbieter des betreuten Wohnen auch eine Tagespflege betreibt) und sie sich da bitte seine Telefonummer von den Angestellten geben lassen soll und vom Büro unten doch bitte bei ihm oben anrufen soll. Die Dame vor der Tür ist dann verschwunden.

Ca. 30 Minuten später hat unser Bekannter im Büro selbst angerufen und dort die Auskunft bekommen, das da eine Dame war, sich seine Telefonnummer hat geben lassen und dann verschwunden ist. Sie hatte aber bis späten Nachmittag sich nicht telefonisch gemeldet.

Unser Bekannter und auch wir fanden das ziemlich komisch, da er nichts mit dem Sozialamt zu tun hat. Daher die Frage, ob das generell möglich ist und ggf. warum? Oder ob da ein Trickbetrug hinter steckt.
Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich geniesse in vollen Zügen

Offline potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2892
Re: Kontrolle durch anonymen Hinweis durch Sozialamt??????
« Antwort #1 am: 30. Januar 2018, 19:23:14 »
Ist alles möglich. Kann aber auch einfach eine Verwechslung bzw Missverständnis sein. Besonders mit anonymen Hinweisen. 

Es ist def. vernünftig niemanden in die Wohnung zu lassen, den man nicht explizit erwartet (besonders wenn diese Person darauf besteht) und sich auch nicht in die Lage zu bringen ein Hereinkommen nicht mehr verhindern zu können (Tür geschlossen halten).

Das nächste Mal sollte sich dein Bekannter zumindest den Namen sagen lassen (um nachforschen zu können) und zur Not damit drohen die Polizei zu rufen.

Offline zuaenn007

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 502
Re: Kontrolle durch anonymen Hinweis durch Sozialamt??????
« Antwort #2 am: 30. Januar 2018, 21:20:12 »
Mir käme da eher der Gedanke, das die Leitung vom Betreuten Wohnen das dem Amt für Soziales gemeldet hat. Du schreibst ja, das er es nicht so mit der Ordnung hat und so. Und nun überprüft werden sollte, ob er womöglich noch mehr Hilfe bräuchte, wie  eine Haushaltshilfe oder so.

Ich kann mir schwer vorstellen, das die so einfach ohne Erlaubnis die Telefonnummer ihres Betreuten rausgeben dürfen.

Vllt. solltet ihr als Bekannte mal im Büro nachfragen, was und wer das war. Und wem sie die Telefonnummer so einfach rausgegeben haben...

Offline Delfinanne

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 933
  • Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich
Re: Kontrolle durch anonymen Hinweis durch Sozialamt??????
« Antwort #3 am: 30. Januar 2018, 21:38:47 »
Also soooo unordentlich ist es auch nicht, das da eingeriffen werden müsste. Und für das, was gemacht werden muss, wie saugen, wischen, putzen, Müll runterbringen, Wäsche waschen ect. Hat er jemanden auf privater Basis und Lebenmittel lässt er sich liefern.

Und er lässt niemanden in die Wohnung um das überprüfen zu lassen. Dazu ist er zu mistrauisch. Sein Sohne - zu dem er jetzt seit mehreren Jahren keinen Kontakt hat - hat mal versucht ihn unter Betreuung zu stellen. Da sollte auch jemand in seine Wohnung kommen. Die Dame hat es damals 3 Mal versucht und er hat sie 3 Mal nicht reingelassen. Danach wurde die Betreuung abgelehnt.....sehr zum Missfallen des Sohnes. Aber das ist ca 5 Jahre her
Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich geniesse in vollen Zügen

Offline kilgore72

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 475
Re: Kontrolle durch anonymen Hinweis durch Sozialamt??????
« Antwort #4 am: 31. Januar 2018, 09:02:35 »
Hallo, ein "unordentlicher Lebensstil" rechtfertigt sowieso keine gesetzliche Betreuung gegen den Willen des Betroffenen, da dieses durch den Art. 2 GG gedeckt ist. Eine gesetzliche Betreuung gegen den Willen eines Betroffenen setzt faktisch eine Geschäftsunfähigkeit voraus. Selbst bei einer "Verwahrlosung" wäre es sehr schwierig eine Betreuung zu installieren gegen den Willen des Betroffenen. Es müsste schon eine schwerwiegende psychische Erkrankung vorliegen oder eine fortgeschrittene Demenz die das Handeln des Betroffenen so weit einschränkt, dass er sich seiner Handlungen nicht mehr "bewusst" ist und sein "Wohl" massiv gefährdet ist.
Cogito ergo sum

Offline Delfinanne

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 933
  • Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich
Re: Kontrolle durch anonymen Hinweis durch Sozialamt??????
« Antwort #5 am: 31. Januar 2018, 15:41:53 »
So das Problem ist geklärt. Die Leitung vom betreuten Wohnen steckte dahinter. So gab es heute mit unserem Bekannten und anschließend mit dem Büro zwei wichtige Gespräche und die Dinge werden jetzt durch unsere Hand ihren Lauf nehmen.
Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich geniesse in vollen Zügen

Offline potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2892
Re: Kontrolle durch anonymen Hinweis durch Sozialamt??????
« Antwort #6 am: 31. Januar 2018, 18:51:07 »
Die Dinge?

Offline zuaenn007

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 502
Re: Kontrolle durch anonymen Hinweis durch Sozialamt??????
« Antwort #7 am: 31. Januar 2018, 18:59:23 »
@Delfinanne

Da lag ich doch mit meinem Verdacht nicht falsch...man hätte die Dame aber trotzdem vorher bei euren Bekannten anmelden sollen und nicht so ein "Überfall" starten. Da würde jeder mißtrauisch sein. Gerade auch bei älteren Menschen ist das schon eine sehr merkwürdige Vorgehensweise.