Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Sehr hoher Jahresbeitrag bei Ethikbank  (Gelesen 740 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Katrin

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 119
Sehr hoher Jahresbeitrag bei Ethikbank
« am: 02. Februar 2018, 23:37:23 »
Hallo liebe Leute. Hatte mal vor Jahren bei der GLS-Bank (eine der Ethikbanken) ein Girokonto eingerichtet.
Jetzt haben die da einen Jahresbeitrag von 60€ eingeführt.

Auf der online-Seite der Bank heißt es dazu:

"Vereinbaren Sie den GLS Beitrag online. Erteilen Sie hier Ihr Lastschriftmandat".""

Obwohl ich kein Lastschriftmandat erteilt habe, hat mir die Bank aber die 60 € abgebucht.

Ist das rechtens?



Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45805
Re: Sehr hoher Jahresbeitrag bei Ethikbank
« Antwort #1 am: 03. Februar 2018, 00:06:20 »
hmm - wird das Konto noch genutzt?
Vom GLS-Konto abgebucht? Oder von einem anderen?
Hast Du online Zugriff darauf?
Riecht nach Kontolöschung/Sperrung.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Online potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2882
Re: Sehr hoher Jahresbeitrag bei Ethikbank
« Antwort #2 am: 03. Februar 2018, 07:56:51 »
Vermutlich hast du bereits früher ein Lastschriftmandat erteilt und in den AGB ist irgendwo zu finden, dass Gebühr x in Kraft tritt, wenn du nicht aktiv Gebühr y oder z beantragst.
So ähnlich wie bei den Gebühren, welche viele andere Banken vor 1-2  Jahren eingeführt haben.

Einfach gar nicht zu reagieren bewahrt dich nicht vor neuen Gebühren. Dafür gibt es AGB, über deren Neuerungen du jeweils auch informiert wirst.