Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung  (Gelesen 2323 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pediHamburg

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 12
Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« am: 10. Februar 2018, 12:17:48 »

Hallo, Ihr Lieben!    WIE deklariere ich diesen Beitrag als NEU ??? Bitte um Hilfe....DANKE!

Folgendes:

Durch Wärmedämmung habe ich ein Heizkostenguthaben imn Höhe von:

Euro 608,--

Eingereicht bei der Grundsicherung. Hab volle Erwerbsminderungsrente und beziehe knapp Euro 100,-- Grundsicherung.

Nun Schreiben von der Grundsicherung: ich MUSS das komplette Guthaben an die Grundsicherung überweisen, mit Fristangabe 2 Wochen.

Ist das rechtens?

Gibt es Alternativen? -6 Monate Verzicht auf Grundsicherung- ...zum Beispiel!???

Lieben Dank für Aufklärung!

Pedi aus Hamburg
« Letzte Änderung: 10. Februar 2018, 12:56:20 von pediHamburg »

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5598
  • Das macht nichts.
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #1 am: 10. Februar 2018, 13:06:03 »
Wer hat die Heizkosten bezahlt?

Offline pediHamburg

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #2 am: 10. Februar 2018, 13:22:18 »

Grundsicherung.

Hab 958 Euro Erwerbsunfähigkeitsrente, Grundsicherung gibt mtl. knapp 100,-- Euro, darin enthalten die Heizkosten, bis jetzt mtl. Euro 96.--
Dann Wärmedämmung, drum Guthaben.

Komm mir vor wie......

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29448
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #3 am: 10. Februar 2018, 13:26:27 »

Grundsicherung.

Dann bekommen die auch das Guthaben. Eigentlich logisch, oder?

Wenn du nur 96€ Grundsicherung dazu bekommst und das auch nur wegen Mehrbedarf, warum hast du nicht alternativ Wohngeld beantragt? Dann wäre die Rückzahlung deine.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Warum lästert Ihr über Dicke? Die sind nicht gefährlich. Über die Dummen solltet Ihr Euch Gedanken machen! (unbekannt)
Komisch, dass Menschen, die immer alles besser wissen, nie etwas besser machen. (unbekannt)

Offline pediHamburg

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #4 am: 10. Februar 2018, 13:41:29 »

Warum nicht Wohngeld beantragt?

Weil es mir KEINER gesagt hat!

Fühl mich total angeschissen, bekomme wg. Betr.KO.Abrg. GH (200,--Euro) eh nur 34,-- Euro mtl. zZ. bis April 2018.  Versteh gar nichts, denn ich erhalte auch Euro 41,50 Mehrbedarf Ernährung und f. Durchlauferhitzer mtl. 9,57 Euro.
Und jetzt muss ich das gesamte Heizkosten-GH an Grundsicherung überweisen.....frieren fürs Amt? Bin sowas von dummmmmm......

LG, Pedi und danke für Antwort.
 Werd Wohngeld beantragen....mir wurde vor Jahren gesagt, das bringt nichts,da steh ich mich finanziell schlechter!??? Keine Ahnung....

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5598
  • Das macht nichts.
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #5 am: 10. Februar 2018, 14:06:45 »
Fremdes Geld hättest Du also verschwenden wollen? Du wusstet doch, dass wer anders das bezahlt. Oder hast Du das heute erst hier erfahren?

Du meinst, Menschen, die Unterstützung vom Staat (zu ihren KdU) bekommen, sollten großzügiger heizen "dürfen" (weil - kost' ja nix), als Menschen, die es gerade so alleine schaffen? Ich nicht.

Offline pediHamburg

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #6 am: 10. Februar 2018, 15:30:27 »
JA...................ICH   "VERSCHWENDE".....FREMDES GELD!????? WAS FÜR EINE UNTERSTELLUNG!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29448
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #7 am: 10. Februar 2018, 15:57:46 »
Es wäre übrigens schön, wenn du die Pöbelei per PN unterlässt.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Warum lästert Ihr über Dicke? Die sind nicht gefährlich. Über die Dummen solltet Ihr Euch Gedanken machen! (unbekannt)
Komisch, dass Menschen, die immer alles besser wissen, nie etwas besser machen. (unbekannt)

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5598
  • Das macht nichts.
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #8 am: 10. Februar 2018, 16:50:36 »
Zitat von: NevAda am 10. Februar 2018, 14:06:45
Fremdes Geld hättest Du also verschwenden wollen?
Zitat von: pediHamburg am 10. Februar 2018, 15:30:27
ICH   "VERSCHWENDE".....FREMDES GELD!

Erkennst Du den Unterschied?

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3012
  • Hartz IV muss weg!
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #9 am: 10. Februar 2018, 20:06:31 »
Meine Wohnung z.B. ist auch voll gedämmt und deshalb ist die Grundmiete auch wesentlich Teurer da bezahlt man aus eigener Tasche dann obwohl die Heizkosten im Monat unter der angemessenheit ist.Ich finde das auch ungerecht das keine Gesamtangemessenheit Warmmiete angewendet wird.Bei Schimmelbuden fährt man ja voll auf, das bezahlen dann die anderen mit den sparsamen Heizkosten.
Wir leben in einem System,  in dem man entweder Rad sein muss  oder unter die Räder gerät.

„Es irrt der Mensch, solang er strebt.“
     Johann Wolfgang von Goethe

Offline blaumeise

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 987
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #10 am: 11. Februar 2018, 10:58:54 »
Zitat von: pediHamburg am 10. Februar 2018, 12:17:48
Nun Schreiben von der Grundsicherung: ich MUSS das komplette Guthaben an die Grundsicherung überweisen, mit Fristangabe 2 Wochen.
Auf welchen Gesetzesparagraphen berufen die sich dabei? Könntest du das Schreiben abtippen oder anonymisiert einscannen und hochladen?

Zitat von: pediHamburg am 10. Februar 2018, 13:22:18
Grundsicherung gibt mtl. knapp 100,-- Euro, darin enthalten die Heizkosten, bis jetzt mtl. Euro 96.--
Was genau steht in deinem Bewilligungsbescheid?

Es ist schon logisch, dass du das Geld ans Amt zurückzahlen musst. Denn wenn die Vorauszahlungen von vornherein geringer gewesen wären, hätte das Sozialamt erst gar nicht so viel ergänzende Leistungen an dich gezahlt. Mich würde trotzdem interessieren, auf welchen Paragraphen sie sich berufen, denn im SGB XII gibt es nicht dieselben wie im SGB II.

Offline Peter Viersen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1478
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #11 am: 12. Februar 2018, 08:22:02 »
Zitat von: pediHamburg am 10. Februar 2018, 13:41:29
Fühl mich total angeschissen,

Dafür besteht gar kein Grund.

Du hast die Heizkosten vom Leistungsträger bezahlt bekommen, also ist doch auch klar, das dem Leistungsträger das Guthaben zusteht.

Offline Keen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1319
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #12 am: 12. Februar 2018, 08:29:45 »
Dass das komplette Guthaben an den Leistungsträger geht sehe ich ich noch nicht. Finde es auch seltsam, dass sich anhand der bisherigen Informationen so darauf eingeschossen wird.

@pediHamburg
Du hast im Eingangspost geschrieben, dass du 100,- an Grundsicherung bekommst. Weiter schreibst du etwas von Mehrbedarf etc.
Wie viel Grundsicherung bekommst du denn nun komplett und in welcher Höhe genau.. Berechnungsbogen muss ja aufgeschlüsselt sein, welcher Betrag für die Kosten der Unterkunft bestimmt ist.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29448
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #13 am: 12. Februar 2018, 09:27:23 »
Guckst du hier:

ich bekomme 952 Euro Rente, Grundsicherung 98 Euro (wg. Mehrbedarf Ernährung), zahle ja meine Kaltmiete  493 Euro von meiner Rente.
Grundsicherung zahlt Heizung , 96 Euro, die ist in der Miete nicht enthalten.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Warum lästert Ihr über Dicke? Die sind nicht gefährlich. Über die Dummen solltet Ihr Euch Gedanken machen! (unbekannt)
Komisch, dass Menschen, die immer alles besser wissen, nie etwas besser machen. (unbekannt)

Offline Keen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1319
Re: Grundsicherung Forderung Heizkostenguthaben/Überweisung
« Antwort #14 am: 12. Februar 2018, 10:06:16 »
Der TE bezahlt 493 seiner KdU selbst und nur genau die Heizkosten sollen übernommen werden?
Wie soll dann die Forderung des Guthabens aus der Wasserabrechnung begründet werden? Die Berechnung haut vorne und hinten nicht hin. Da kann def. was nicht stimmen. Seit wann kann der Leistungsträger entscheiden welchen Part er von den KdU übernimmt?

Ich sehe derzeit einen Eigenanteil an den KdU von ca. 445,-
Die ca. 100 abzgl. Mehrbedarf + die 96 Heizung = ca. 144,-
Die 144,- von den Kosten der KdU abgezogen sind bei mir ca. 589,-
589-144=445

Daher
Zitat von: blaumeise am 11. Februar 2018, 10:58:54
Was genau steht in deinem Bewilligungsbescheid?