Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Ärztliche Schweigepflichtsentbindung  (Gelesen 579 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline m

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 26
Ärztliche Schweigepflichtsentbindung
« am: 15. Februar 2018, 13:47:45 »
Hallo.

Meine Sachbearbeiterin gab mir folgendes Schreiben welches ich unterschreiben soll. Es geht darum, dass meine Arbeitsfähig/-unfähigkeit von der DRV überprüft werden soll. Ist diese Erklärung rechtens, bekomme ich Probleme wenn ich unterzeichne? Ich möchte schon kooperieren, aber was mir zu denken gibt, ist dass Informationen an Dritte weitergegeben werden kann wenn ich unterzeichne. Ich denke, das kann jeder sein, den es auch gar nichts angeht welche gesundheitlichen Probleme ich mit mir rum schleppe.
Die Sachbearbeiterin will das in 2-facher Ausführung von mir unterschrieben haben. Kann ich das bedenkenlos tun?

P.S. Hab ab Januar einen 450 € Job angefangen, da ich langsam wieder in das Berufsleben zurück will, vielleicht ist diese Info wichtig. Sie fragte mich ob ich mich in der Lage fühle mehr als 3 Stunden am Tag zu arbeiten und da hab ich nein gesagt, wir schauen erst mal wie es mit dem Minijob läuft. Zwischen JC und mir gibts keine EGV.

MfG
m

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15877
  • Optionskommune
Re: Ärztliche Schweigepflichtsentbindung
« Antwort #1 am: 15. Februar 2018, 15:31:58 »
Sonst hast du nichts bekommen.

Wenn Du eine Weitergabe vermeiden willst dann würde ich die Schweigepflichtsentbindung für den Amtsarzt aus dem Forum nehmen.

Was will denn SB damit geht sie ja gar nichts an. Besonders wenn der DRV eingeschaltet werden soll.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline m

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Ärztliche Schweigepflichtsentbindung
« Antwort #2 am: 15. Februar 2018, 18:05:18 »
Anbei das andere Schreiben was dabei war. Ich würde unterschreiben, wenn man mich hinterher nicht linken kann, bin da sehr vorsichtig und misstrauig. Das JC wollte mich schon paarmal betrügen. Soll ich beim ersten Schreiben was streichen oder ergänzen lassen? Das mit der Weitergabe von Infos an Dritte kommt mir irgendwie zu Allgemein vor.


[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15877
  • Optionskommune
Re: Ärztliche Schweigepflichtsentbindung
« Antwort #3 am: 16. Februar 2018, 12:17:23 »
Was du da eingestellt hast sagt mir gar nichts.
Ist da kein Begleitschreiben dabei gewesen,
oder wenigstens eine mdl. Erklärung die Du bekommen hast. Damit meine ich nicht dass
Zitat von: m am 15. Februar 2018, 13:47:45
Es geht darum, dass meine Arbeitsfähig/-unfähigkeit von der DRV überprüft werden soll.
sondern ob das z.B.: vom JC gemacht wird.

Ausgangslage wie es dazu kam wäre normal:
Zitat von: m am 15. Februar 2018, 13:47:45
Sie fragte mich ob ich mich in der Lage fühle mehr als 3 Stunden am Tag zu arbeiten und da hab ich nein gesagt, wir schauen erst mal wie es mit dem Minijob läuft. Zwischen JC und mir gibts keine EGV.
allerdings kann es ja auch ganz anders sein.

Existiert schon ein Amtsärztliches Attest weil da steht bitte beifügen?
Hast Du einen Betreuer?
Wurde schon ein Antrag auf EU Rente gestellt?

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)