Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: AV setzt mich zunehmend unter Druck  (Gelesen 3184 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sonnel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1738
AV setzt mich zunehmend unter Druck
« am: 20. Februar 2018, 12:23:07 »
Hallo,
nachdem ich jahrelang mit meinen bisherigen Arbeitsvermittlern*innen kaum Probleme hatte, bringt mich der jetzige um meine Fassung.
Ich darf jetzt monatlich erscheinen, werde zunehmend unter Druck gesetzt, Wahrheiten werden verdreht und mir Lügen an den Kopf geknallt!

Er überhäuft mich mit Vermittlungsvorschlägen, egal, ob die zu mir passen oder nicht. Da meine EGV 3 Bewerbungen pro Monat enthält, bewerbe ich mich vorzugsweise natürlich dort, wo es meiner Auffassung nach mehr Sinn macht und oft auf Stellen, die ich mir selber rausgesucht habe.
Da ich alleinerziehend mit zwei verhaltensspeziellen Kindern bin, welche mir meine ganze Kraft abfordern und ich regelrecht mit VV's bombardiert werde, schaffe ich es nicht immer, alle bewerbungstechnisch abzuarbeiten. Auch bin ich auf Grund persönlicher Defizite für bestimmte Stellen nicht geeignet.

Heute wurde mir erstmalig mit Sanktion gedroht, obwohl ich meiner Mitwirkung immer nachgekommen bin! Zusätzlich bekam ich heute eine neue EGV mit einem Maßnahmegutschein.

Und dann kam es - dieses Wort - das ich schon beinahe vergessen hatte.
Bei dem Wort Sanktion bin ich (zum ersten mal überhaupt) etwas harsch geworden. Daraufhin wurde mir unterstellt, ich wäre immer so und das wäre wohl auch der Grund, warum es mit der Arbeitsaufnahme nicht klappen würde. Und dann kam dieser Satz - der mich unheimlich triggerte - es kann ja nicht immer nur an den Anderen liegen!
Ja ist klar, ne? Ich bewerbe mich aus Langerweile, suche mir freiwillig Arbeit, um mich schikanieren und mobben zu lassen, mache absichtlich Fehler, bin unzuverlässig und baue nur Scheisse ..... :wand: Gesagt hab ich das nicht zum AV. Aber als ich sagte, das ich mir bisher nichts zu schulden haben kommen lassen, sagte der doch, das steht alles hier im Computer so drin!  :schock:

Was soll ich jetzt tun? Ich kann das doch nicht alles so laufen lassen? Kann ich den AV wechseln? Kann ich was gegen die Falschaussagen in der Akte tun? Mir kommt es so vor, als ob die bewusst auf eine Sanktion hinarbeiten und nur noch auf eine Gelegenheit warten!

Soll ich diese EGV unterschreiben?
« Letzte Änderung: 11. April 2018, 18:33:07 von Ottokar »
Uns hilft kein Gott, diiese Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

Offline Cock Robin

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 54
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #1 am: 20. Februar 2018, 12:35:12 »
Ich würde sofort Akteneinsicht beantragen laut § 25 SGB X und § 83 SGB X um Kenntnis über die Vermerke zu erlangen.
Und falls Unwahrheiten in den Vermeken stehen kannst zu jedem Vermerk eine Gegenüberstellung schreiben und darauf bestehen, dass diese zu den Akten genommen werden. Das müssen die siehe § 84 SGB X.

Offline Peter Viersen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1477
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #2 am: 20. Februar 2018, 13:25:01 »
Geh´ in Zukunft immer mit Beistand zu den Einladungen!

Offline Keen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1317
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #3 am: 20. Februar 2018, 14:00:31 »
Ich würde die EinV nicht unterschreiben.

Zitat von: Peter Viersen am 20. Februar 2018, 13:25:01
Geh´ in Zukunft immer mit Beistand zu den Einladungen!
Nimm dir das uneingeschränkt zu Herzen!

Hast du eine Frist gesetzt bekommen bzgl. dem Unterschreiben oder gar einen neuen Termin?
Mach dir doch mal Gedanken was dir vielleicht wirklich helfen könnte Hindernisse zu beseitigen um dies alternativ in der EGV festhalten zu können.

Offline Sonnel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #4 am: 20. Februar 2018, 14:03:42 »
Ich soll die EGV bis Freitag per Mail unterschrieben zurückschicken und beim nächsten Termin das Original. Leider hab ich keinen Beistand ...
Zitat
Mach dir doch mal Gedanken was dir vielleicht wirklich helfen könnte Hindernisse zu beseitigen um dies alternativ in der EGV festhalten zu können
Könntest Du mir helfen, wie das aussehen könnte? Momentan steh ich echt auf dem Schlauch...
Uns hilft kein Gott, diiese Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

Offline Keen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1317
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #5 am: 20. Februar 2018, 14:08:25 »
Was machst du denn beruflich?

Grundsätzlich könnten da EDV-Kurse, Sprachkurse, *hust*Bewerbungstraining, aber auch der Abschluss einer Berufsausbildung oder gar eine berufliche Umorientierung möglich sein. Die Beispiele sind nicht abschließend.

Offline Sonnel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #6 am: 20. Februar 2018, 14:21:17 »
@Keen
Oh...ungünstig, hab oder kann ich alles schon. Ich hab zwei Berufsabschlüsse, berufl. Umorientierung wird schwierig. Maximal Anpassungsqualifizierung, da brauch ich aber erst einen AG, der mich einstellt.
Mir persönlich würde es reichen, wenn in der EGV drin steht, dass ICH entscheide, was für mich zumutbar ist und was nicht und alles andere darüber hinaus auf freiwilliger Basis abläuft, ohne Sanktionsdruck, ohne Maßnahmezwang.

Zitat
Ich würde sofort Akteneinsicht beantragen ......
Mach ich auf jeden Fall! Wird gleich mit in die Dienstaufsichtsbeschwerde integriert.
Uns hilft kein Gott, diiese Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3474
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #7 am: 20. Februar 2018, 14:27:17 »
Zitat von: Sonnel am 20. Februar 2018, 14:21:17
Mir persönlich würde es reichen, wenn in der EGV drin steht, dass ICH entscheide, was für mich zumutbar ist und was nicht und alles andere darüber hinaus auf freiwilliger Basis abläuft, ohne Sanktionsdruck, ohne Maßnahmezwang.
Das wird wohl ein Ding der Unmöglichkeit sein. Die Zumutbarkeit ist in § 10 SGB II geregelt und nicht mit dem Arbeitsvermittler verhandelbar.
Klingt nach Wünsch dir was. Das hat der Gesetzgeber aber nicht vorgesehen.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline Sonnel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #8 am: 20. Februar 2018, 14:50:21 »
Zitat
Klingt nach Wünsch dir was.
Hat aber nichts mit Wunschkonzert zu tun sondern eher mit der Tatsache, dass ich sowohl körperlich als auch seelisch sehr stark eingeschränkt bin. Nur ich selber kann einschätzen, was ich mir zumuten kann und was nicht. Wie soll ich das einem AV bitte vermitteln? Bisher bin ich meinen Mitwirkungspflichten immer mehr als ausreichend nachgekommen und mit Druck erreicht man bei mir nur das Gegenteil.
Uns hilft kein Gott, diiese Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4571
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #9 am: 20. Februar 2018, 14:51:04 »
Wünsch dir was nach Jahren in denen Du es warum auch immer nicht geschafft hast aus der Hilfebedürftigkeit raus zu kommen kannst Du vergessen.
2 Kinder,Verhaltensintensiv,Alter?
Barunterhalt,Unterstützung ggf noch Betreuungsunterhalt wegen der Originellen Kiddies?
Und wenn Du morgens putzen gehst in Privathaushalten gegen Rechnung... Irgendwas musst Du jetzt machen.
Klar nach jahrelanger Suche schwinden die Chancen auch wenn man überall Mitarbeiter sucht und sogar schon Geld investiert,um Kräfte aus fernen Ländern zu importieren.Im Dienstleistungssektor wird auch schon das Personal knapp.
Wenn falsche Aktenvermerke muss man sich das nicht gefallen lassen allerdings schwer das Gegenteil zu beweisen wenn man nie Zeugen mitnimmt.

Gast42062

  • Gast
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #10 am: 20. Februar 2018, 14:51:50 »
Augen zu und durch danach herrscht wieder eitel Sonnenschein der SB muß was liefern.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29660
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #11 am: 20. Februar 2018, 14:53:59 »
Hat aber nichts mit Wunschkonzert zu tun sondern eher mit der Tatsache, dass ich sowohl körperlich als auch seelisch sehr stark eingeschränkt bin. Nur ich selber kann einschätzen, was ich mir zumuten kann und was nicht. Wie soll ich das einem AV bitte vermitteln?

Indem er dich zum ärztlichen Dienst schickt. Wer wegen Krankheiten eingeschränkt ist in der Arbeitsvermittlung muss diesen Weg gehen.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Warum lästert Ihr über Dicke? Die sind nicht gefährlich. Über die Dummen solltet Ihr Euch Gedanken machen! (unbekannt)
Komisch, dass Menschen, die immer alles besser wissen, nie etwas besser machen. (unbekannt)

Offline Sonnel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #12 am: 20. Februar 2018, 15:12:18 »
Zitat
Wünsch dir was nach Jahren in denen Du es warum auch immer nicht geschafft hast aus der Hilfebedürftigkeit raus zu kommen kannst Du vergessen.
Ich suche hier Hilfe und keine Belehrungen oder Vorwürfe ....
Augen zu und durch danach herrscht wieder eitel Sonnenschein der SB muß was liefern.
Die Antwort verstehe ich nicht, was soll der SB denn liefern?
Uns hilft kein Gott, diiese Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

Offline Peter Viersen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1477
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #13 am: 20. Februar 2018, 15:39:00 »
Zitat von: Sonnel am 20. Februar 2018, 14:03:42
Leider hab ich keinen Beistand ...

Du wirst doch wohl einen sog. besten Freund / beste Freundin haben, oder Bruder / Schwester oder Tante / Onkel oder den guten Nachbarn / die gute Nachbarin ?

Kein Mensch ist auf dieser Welt wirklich ganz alleine!

Zudem gibt es Organisation /Arbeitslosenhilfe-Vereine etc. wo man nach einem Beistand fragen kann.

Notfalls kann man auch im JC den einen oder anderen "Leidensgenossen" nach Terminbegleitung fragen. Einfach mal trauen!

Offline CHIPI

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2853
Re: AV setzt mich zunehmend unter Druck
« Antwort #14 am: 20. Februar 2018, 15:52:12 »
Um Arbeit abzulehnen oder was auch immer, muss deine Erwerbsfähigkeit geklärt werden.
Somit gibt es nur eines... den ÄD einschalten lassen. Nach dem Gutachten kann man weiter sehen, in wie weit du arbeitsfähig bist. Ohne ÄD wirst du seine Bewerbungen schreiben müssen egal ob du denkst... die Arbeit passt zu mir oder nicht. ALG2 bedeutet.. alles zu versuchen um aus dem Leistungsbezug zu kommen und somit auch Arbeitstellen anzunehmen die nichts mit dem gelernten Beruf zu tun haben. Wie alt sind deine Kinder ? das ist auch wichtig. Wie lange bist du schon im Bezug ? hört sich nach schon sehr lange an. Gruß Chipi