Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Nebenkostenfrage  (Gelesen 287 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline novalee

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 37
Nebenkostenfrage
« am: 23. Februar 2018, 11:22:41 »
Hallo,  :smile:

seit Januar 2018 bekomme ich aufstockend keine Leistungen vom Jobcenter mehr, da mein Einkommen 60€ zuviel beträgt.
Demnächst kommt hier die Nebenkostenabrechnung und da ich die letzten Jahre immer gut was zurückbekommen habe, gehe ich in diesem Jahr auch davon aus. Bis jetzt musste ich die Nebenkosten ja beim JC angeben und mir wurde die Höhe der Nachzahlung von der Leistung abgezogen.
Wie sieht das denn jetzt aus? Ich habe ja im Zeitraum, indem die Nebenkosten entstanden sind ALG2 bezogen - also 1.1.17-31.12.17
Muss ich denn die Nebenkosten jetzt angeben wo ich nichts mehr bekomme? Weil die Vorauszahlung hat das Jobcenter ja in dem damaligen Zeitraum übernommen. Oder bin ich ohne ALG2 Bezug nicht mehr dazu verpflichtet und darf die Nachzahlung behalten. Problem ist nämlich, dass ich ohne ALG meine Müllkosten selbst tragen muss, Rundfunkgebühren, etc.....und da helfen 60 € über ALG ja kaum was. Bin auf die Nebenkosten jetzt echt angewiesen...

Kennt sich jemand aus?

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5779
  • Das macht nichts.
Re: Nebenkostenfrage
« Antwort #1 am: 23. Februar 2018, 11:27:26 »
Zitat von: novalee am 23. Februar 2018, 11:22:41
Wie sieht das denn jetzt aus? [...]
Muss ich denn die Nebenkosten jetzt angeben wo ich nichts mehr bekomme?
Wenn Du jetzt nicht im Bezug bist, musst Du weder was melden noch was angeben.
Was anderes: Beziehst Du Wohngeld?

Offline novalee

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Nebenkostenfrage
« Antwort #2 am: 23. Februar 2018, 11:48:51 »
Zitat von: novalee am 23. Februar 2018, 11:22:41
Wie sieht das denn jetzt aus? [...]
Muss ich denn die Nebenkosten jetzt angeben wo ich nichts mehr bekomme?
Wenn Du jetzt nicht im Bezug bist, musst Du weder was melden noch was angeben.
Was anderes: Beziehst Du Wohngeld?

Ich habe einen Antrag auf Wohngeld gestellt, allerdings in den letzten 6 Wochen weder ein Ja noch ein Nein bekommen.
Also schwitze ich schon etwas. Aber wenn ich die Nebenkosten nicht melden muss, dann hab ich wieder etwas Luft.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13786
  • Optionskommune
Re: Nebenkostenfrage
« Antwort #3 am: 23. Februar 2018, 16:37:46 »
Zitat von: novalee am 23. Februar 2018, 11:48:51
Aber wenn ich die Nebenkosten nicht melden muss, dann hab ich wieder etwas Luft.
Dann entspanne und atme durch   :smile:

Ein schönes WE
FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)