Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige  (Gelesen 2312 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Talari

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 46
Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« am: 02. März 2018, 16:39:51 »
Liebe Forumteilnehmer,

derzeit habe ich Rechtsberatung über meine Gewerkschaft.
Was ist besser:
-Advocard (Anwalts Liebling)
-Andere Rechtsschutzersicherungen
-Beratungsschein beantragen
-Bei der Gewerkschaft bleiben
-VDK
-Kennt ihr noch andere Möglichkeiten, sich rechtliche Hilfe zu holen?
Was ist denn wirklich am besten?

Offline Beluga2

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #1 am: 02. März 2018, 17:41:10 »
derzeit habe ich Rechtsberatung über meine Gewerkschaft.
Was ist besser:
-Advocard (Anwalts Liebling)
-Andere Rechtsschutzersicherungen
-Beratungsschein beantragen
-Bei der Gewerkschaft bleiben
-VDK
-Kennt ihr noch andere Möglichkeiten, sich rechtliche Hilfe zu holen?
Was ist denn wirklich am besten?
Solange Du eine sogenannte Rechtsschutzversicherung bei der "Gewerkschaft" hast,
bist Du darüber versichert.
Für bestimmte Rechtsgebiete bist Du somit bereits versichert und kannst keinen anderen Versicherungsschutz beantragen.
In welche "Gewerkschaft" bist Du denn eingetreten?

Offline Talari

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #2 am: 02. März 2018, 18:34:35 »
@Beluga2
Ich bin in Verdi
Nur die haben nicht gleich einen Rechtsanwalt für mich, sondern der Gewerkschaftssekretär berät mich.
Ob der so viel Ahnung hat?

Offline Talari

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #3 am: 08. März 2018, 15:19:14 »
Liebe Forumteilnehmer, :smile:
leider ist die Frage noch immer nicht beantwortet worden.
Ich bitte um Hilfe! Danke sehr! :help:

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5842
  • Das macht nichts.
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #4 am: 08. März 2018, 15:21:39 »
Liebe Forumteilnehmer,
Was ist denn wirklich am besten?
Wenn es darauf eine eindeutige Antwort gäbe, wären alle anderen längst verschwunden, weil pleite.
Es kommt tatsächlich auf den Einzelfall an. Es gibt Unterschiede. Manchen sind Sachen von Bedeutung, die anderen unwichtig sind. Und so weiter.
Ja, die Frage wird unbeantwortet bleiben.

Offline Talari

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #5 am: 10. März 2018, 10:15:41 »
Meine Gewerkschaft hat überhaupt keine Zeit für meine Anliegen und berät mich nicht richtig bei Streitigkeiten zwischen mir und dem Jobcenter.
Ich werde wohl dann austreten müssen.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13902
  • Optionskommune
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #6 am: 10. März 2018, 15:23:17 »
Ich denke mal eine Gewerkschaft kümmert sich eher um berufliche Belange.

Zitat von: Talari am 10. März 2018, 10:15:41
und berät mich nicht richtig bei Streitigkeiten zwischen mir und dem Jobcenter.
da streiche ich mal und schreibe meine Meinung
Zitat von: Talari am 02. März 2018, 16:39:51
-Advocard (Anwalts Liebling)
-Andere Rechtsschutzersicherungen
wenn du die Kosten tragen willst und auch der Vertrag das SGB mit abdeckt und du einen tauglichen RA weißt.
-Beratungsschein beantragen
Heißt in der Zwischenzeit Berechtigungsschein und dürfte die billigste Lösung sein, allerdings darf man da keine Rechtsschutzversicherung haben.
und du einen tauglichen RA weißt.

-Bei der Gewerkschaft bleiben
-VDK

sind beide nicht wirklich für das SGB 2 geeignet.
-Kennt ihr noch andere Möglichkeiten, sich rechtliche Hilfe zu holen?
Was ist denn wirklich am besten?
Fakt ist das alles mit dem RA steht und fällt und das muss man erfragen und erkennen.

Ein schönes WE
FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1678
  • Vorsicht, bissig!
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #7 am: 11. März 2018, 10:31:14 »
Die Gewerkschaft berät lediglich in Fällen des Arbeitsrechts. Mehr nicht.

Eine Rechtsschutzversicherung macht also Sinn für Fälle wie:
- Sozialrecht
- Familienrecht
- Verkehrsrecht
- Zivilrecht.

Aber Achtung: Bitte zwingend das Kleingedruckte lesen. Die meisten Rechtsschutzversicherungen treten erst in Gerichtlichen Verfahren ein. Solange es nur das Widerspruchsverfahren ist bzw. anwaltliche Beratung, sind die außen vor.
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams

Offline Unwissender

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4675
  • Hallo erst Mal!
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #8 am: 15. März 2018, 14:18:13 »
Gewerkschaftsanwälte sind meistens auf Arbeitsrecht spezialisiert! Alle, die ich kenne und die sich mit Gewerkschaftsanwälten mit dem JC in Sachen ALGII angelegt haben, sind auf die nase gefallen! Spätestens dann, wenn sich herausstellt, das es kompliziert wird und es nicht mit nur einem Schreiben getan ist, geben die Anwälte meistens nach!

Da du eine Advocard hast (mit Selbstbeteiligung?) und wenn Sozialrecht versicher ist, solltest du dir einen Fachanwalt für Sozialrecht nehmen! Da bist du am Besten aufgehoben!
Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

Offline Talari

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #9 am: 19. März 2018, 10:20:45 »
Hallo ich bin es noch ein Mal :help:
Warum wirbt dann die Gewerkschaft mit Arbeits- und Sozialrecht mit rechtlicher Hilfe bis zu allen höheren gerichtlichen Instanzen?
Wenn ich mal wieder Arbeit (kurzfristig) finden würde, müsste ich empfehlenswerter Weise dann wieder halt in die Gewerkschaft eintreten?

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5842
  • Das macht nichts.
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #10 am: 19. März 2018, 10:23:42 »
Ich bin in Verdi
Nur die haben nicht gleich einen Rechtsanwalt für mich, sondern der Gewerkschaftssekretär berät mich.
Ob der so viel Ahnung hat?
Warum werben Rama und Kinderschokolade damit, dass sie gesund seien? Glaubst Du das? Kaufst Du Marlboro, damit Du reiten kannst?

Offline global

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1396
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #11 am: 19. März 2018, 20:33:27 »
Zitat
Warum wirbt dann die Gewerkschaft mit Arbeits- und Sozialrecht mit rechtlicher Hilfe bis zu allen höheren gerichtlichen Instanzen?
... weil das Sozialrecht nicht nur ALG II umfasst, sondern auch die anderen Sozialgesetzbücher.

Rufst du bei einem Fachanwalt für Sozialrecht an, gibt es ganze Menge, die kein ALG II machen, sondern sich auf Krankenkassen oder Rentenversicherungsangelegenheiten spezialisiert haben.

Offline Talari

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #12 am: 23. März 2018, 11:28:29 »
Ich benötige noch bitte Euren Rat, ich würde gern bei meiner Gewerkschaft austreten. :help:
Bin sehr unschlüssig. :sad:
Würdet ihr das auch machen, wenn man sich auch so mit einem Beratungshilfeschein im Internet und bei Kanzleien rechtliche Hilfe holen kann?

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13902
  • Optionskommune
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #13 am: 23. März 2018, 14:58:06 »
Wenn Du die Gewerkschaft nicht mehr brauchst weil du in dem Ihren Wirkungskreis keine Arbeit hast dann kannst Du auch kündigen und dir das Geld sparen.
Habe ich bei meiner Mutter vorletztes Jahr auch gemacht und wenn sie in das SGB 12 rutschen sollte helfen die eh nicht laut telefonischer Auskunft.

Ein schönes WE
FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Talari

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Advocard, Rechtsberatung Gewerkschaft oder sonstige
« Antwort #14 am: 26. März 2018, 11:38:46 »
Nochmals eine Frage an Euch alle: :help:
-Kann die Gewerkschaft wirklich auch im Hartz IV-Bezug helfen (also SGB II) oder nur bei arbeitsrechtlichen Dingen helfen?
Vor das Sozialgericht mit mir gehen?