Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Einkommensnachweise  (Gelesen 960 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Valkyria

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Einkommensnachweise
« am: 13. März 2018, 15:46:15 »
Hallo..
ich hab eine dringende Frage und hoffe mir kann jemand helfen...
wir beziehen derzeit alg2 und mein Mann hat ein paar Monate im ausland gearbeitet als wir getrennt waren.. er ist jetzt wieder hier und das Amt wollte seine Nachweise haben der letzten 3 Monate. Haben wir eingereicht. Jetzt wollen die aber alle haben von der gesamten Zeit.. meine Frage jetzt, müssen wir die rausgeben? Ich verstehe den Sinn dahinter nicht ganz, da er zu der Zeit kein Geld bezogen hat und abgemeldet war. Kann ich dagegen Einspruch einlegen oder so?

Danke und liebe Grüße

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9432
Re: Einkommensnachweise
« Antwort #1 am: 13. März 2018, 15:49:45 »
Ich unterstelle Euch jetzt mal ganz bösartig in JC-Manier:
2 ALG2-LB
einer findet lukrativen Job
Trennung melden
Frau bezieht weiter Leistungen
Job antreten
gut verdienen
anschließend zurückkehren
aber von dem verdienten Geld weder der Frau was abgeben, statt dessen weiter ALG2 beziehen
Verdienst ist jetzt Vermögen

Jetzt wieder auf "normal":
Was daran ist unverständlich? Und solange Ihr noch verheiratet wart, war er Dir doch eh zu "Unterhalt" verpflichtet?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35585
Re: Einkommensnachweise
« Antwort #2 am: 13. März 2018, 16:02:55 »
Ich verstehe den Sinn dahinter nicht ganz, da er zu der Zeit kein Geld bezogen hat

Stimmt, aber du als seine Ehefrau, der er zu Unterhalt verpflichtet ist, auch bei Auswärtstätigkeiten.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline Valkyria

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Re: Einkommensnachweise
« Antwort #3 am: 13. März 2018, 20:12:05 »
Wir sind nicht verheiratet.. Entschuldigung.. war falsch formuliert.

Ok die Sicht des Amtes verstehe ich ja noch.
Aber muss ich alle Nachweise rausgeben?
Das war meine eigentliche Frage

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35585
Re: Einkommensnachweise
« Antwort #4 am: 14. März 2018, 04:20:21 »
Aber muss ich alle Nachweise rausgeben?
Das war meine eigentliche Frage

Allgemein können Fragen ohne falsche Formulierungen richtiger beantwortet werden. Habt ihr gemeinsame Kinder?
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16077
  • Optionskommune
Re: Einkommensnachweise
« Antwort #5 am: 14. März 2018, 13:09:10 »
Da muss eigentl. mehr erklärt werden:
Hallo..
ich hab eine dringende Frage und hoffe mir kann jemand helfen...

wir beziehen derzeit alg2 und mein Mann hat ein paar Monate im ausland gearbeitet als wir getrennt waren.. er ist jetzt wieder hier und das Amt wollte seine Nachweise haben der letzten 3 Monate. Haben wir eingereicht. Jetzt wollen die aber alle haben von der gesamten Zeit.. meine Frage jetzt, müssen wir die rausgeben? Ich verstehe den Sinn dahinter nicht ganz, da er zu der Zeit kein Geld bezogen hat und abgemeldet war. Kann ich dagegen Einspruch einlegen oder so?

Danke und liebe Grüße
Wieso wir ? seid Ihr eine BG oder BG/VuE ?
Was wurde für ein Antrag gestellt Neuantrag oder Weiterbewiligung ?
Begründung des JC für das Verlangen der letzten drei und aller anderen Abrechnungen?
Gibt es eine Bestätigung das er sich abgemeldet hat?

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)