Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Petition: Herr Spahn, leben Sie für einen Monat vom HartzIV-Grundregelsatz!  (Gelesen 43597 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline götzb

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 513
Ich glaube die Diskussion wird von beiden Seiten von hinten aufgezäumt. (H.IV zu wenig vs Beschäftigte NL bekommen kaum mehr)
Wäre die Grundsicherung H.IV eine echte Grundsicherung, dann könnte man Herrn Spahn noch ein wenig verstehen.
So lange es aber Sanktionen gibt, so lange wird es dann sanktionierte geben, denen nichts anderes übrig bleibt, zur Tafel zu gehen.
Um Zumindest einen teilweisen Ausgleich ihrer Kürzung zu erreichen.


Arbeit bekämpfen, Automatisierung fördern ! Das evangelische Arbeitsethos ist das Grundübel dieser Gesellschaft.

Legale Sabotage gegen Zwangsmaßnahmen und Ausbeuterfirmen, niemals Verträge bei Zwangsmaßnahmen unterschreiben, und Lebensläufe vorlegen.
DSGVO als mögliche scharfe Waffe gegen Zeitklitschen und Maßnahmeträger.

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
ein Blinder redet von der Farbe.

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2346
Oberster Leserbrief. Eine freundliche Reaktion auf "Selbsttest im Restaurant: Jens Spahn beweist..." :grins:

http://www.der-postillon.com/2018/03/leserbriefe-der-woche-kw-1118.html#more

Offline götzb

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 513
Spahn hat sich mächtig in die eigenen Eier getreten.
Bedauere diesen Typen nicht, denn so neoliberale Leute sollten grundsätzlich nicht gemocht werden.  :cool:
Aber in Fresse hauen ? geht doch sicherlich besser argumentativ,  um solchen Herrschaften in  die Breitseite möbeln zu können.
Arbeit bekämpfen, Automatisierung fördern ! Das evangelische Arbeitsethos ist das Grundübel dieser Gesellschaft.

Legale Sabotage gegen Zwangsmaßnahmen und Ausbeuterfirmen, niemals Verträge bei Zwangsmaßnahmen unterschreiben, und Lebensläufe vorlegen.
DSGVO als mögliche scharfe Waffe gegen Zeitklitschen und Maßnahmeträger.

Gast31592

  • Gast
Spahn hat sich mächtig in die eigenen Eier getreten.


Nicht wirklich. Im Vordergrund steht da vor allem auch die Initiatorin der Petition. Und sie gehört zu der Sorte, die das Sozialsystem nur ausnutzen.
Ein Bärendienst für alle wirklich Bedürftigen.

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2346
Und sie gehört zu der Sorte, die das Sozialsystem nur ausnutzen.


Warum?

Gast31592

  • Gast
10 jähriger Sohn, welcher bis 15 Uhr betreut wird. Könnte auch bis 17 Uhr betreut werden, was die Dame aber nicht möchte. Dazu ist der Junge nur 14 Tage im Monat überhaupt bei ihr. Die andere Zeit ist er beim Vater.

Vollzeitjob daher nicht möglich. Arbeiten zum Mindestlohn lehnt sie grundsätzlich ab und ein 450€ Job müsste schon wie die Faust aufs Auge passen.

Welt.de hat vor einigen Tagen ein Interview veröffentlicht.

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2346
Welt.de hat vor einigen Tagen ein Interview veröffentlicht.

Hab ich gesehen, aber konnte ich nicht lesen. War nur für zahlende Mitglieder. Jetzt hab ich ja eine Zusammenfassung :smile:

Offline eder

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1695
  • Wo gehobelt wird …….
Zitat von: Gast31592 am 18. März 2018, 17:44:37
Welt.de hat vor einigen Tagen ein Interview veröffentlicht

Na wahrscheinlich die Frechheit Sozialleistung zu beziehen?
Nö mal schön am Köcheln halten, gerade der Herr Spahn ist ein Paradebeispiel vom „Raumschiff“ Bundestag
Soll es doch Kuchen essen

Gast31592

  • Gast


Hab ich gesehen, aber konnte ich nicht lesen. War nur für zahlende Mitglieder. Jetzt hab ich ja eine Zusammenfassung :smile:

Man kann ein Probeabbo abschließen. Der 1. Monat ist dann kostenlos und dann kann man wieder kündigen.

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
Aber in Fresse hauen ?

Volkes Stimme ist Gottes Stimme.  :grins:

Offline eder

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1695
  • Wo gehobelt wird …….
Zitat von: Gast31592 am 18. März 2018, 17:49:41
Man kann ein Probeabbo abschließen.
Wozu die Medien sind auch so voll von dem Thema
 
https://www.heise.de/tp/features/Spahn-und-die-Armutsdebatte-3997766.html
https://www.tagesschau.de/inland/faq-armut-in-deutschland-101.html
oder…
also bitte


Gast31592

  • Gast

Wozu


für den Fall, dass man das Interview lesen möchte.

Offline eder

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1695
  • Wo gehobelt wird …….
Wozu,  Tatsächlich ist es ein Problem von gut 10% der Bevölkerung , sogar ganz direkt wozu also die  keckliche  Home Story der Welt.
Worauf das hinauslaufen soll ist doch für Jeden der bis drei zählen kann klar

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
Ein Bärendienst für alle wirklich Bedürftigen.

ja, wer wirklich bedürftig ist, ist ja bekanntermaßen Niemand. denn alles Ausnutzer. Wer will, bekommt Arbeit und auskömmlich Lohn, Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld usw.. :yiepieh:

wer bestimmt eigentlich, wer welche Leistung bekommt? Macht das jetzt die "Zivilgesellschaft" oder noch das Jobcenter? Ich fürchte, bei der Zivilgesellschaft bleiben am Ende keine Bedürftigen mehr übrig.  wer trotzdem irgendwie überlebt, hat ja bewiesen, dass er nicht bedürftig ist. Und der Rest war halt nur zu faul, kannst nix machen, selbst gewollt.....