Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Petition: Herr Spahn, leben Sie für einen Monat vom HartzIV-Grundregelsatz!  (Gelesen 78235 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6607
Zitat von: Greywolf08 am 27. Januar 2019, 20:34:26
die ersten 12 Monate sind noch nicht wirklich problematisch, nach 2 Jahren wird es schwierig und nach 3 Jahren sinkt die Hoffnung immer mehr...

Ich war noch nie länger als 1 oder max. 1,5  Jahre arbeitslos, deswegen gehts. Aber ich sehe ja, wie mein Gespartes drauf geht. Nicht nur für größere Sachen, die kaputt gehen, die man kaufen muß. Ich kaufe z.B. auch Brillen usw. vom Gesparten. Es wäre möglich, im Monat ein paar Euro zu sparen. Aber man hat eh nicht viel. Da will man sich ungern noch bei iwas einschränken. Und wenn man dann alles als JC Darlehen kaufen muß... Auf Dauer ist das hart. Das kann ich mir vorstellen. Iwann kommt so ein Alter, wo es wahrscheinlich schwer wird, überhaupt noch ein Job zu ergattern. Dann isses gelaufen.

Zitat von: Greywolf08 am 27. Januar 2019, 20:34:26
Man "lebt" nicht mehr, man überlebt nur noch und wünscht sich, das es bald ein Ende hat.

Das ist aber krass jetzt, ne?! :sad:
Ick wunder mir über jarnüscht mehr.

Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2526
Das ist aber krass jetzt, ne?! :sad:
Wieso krass? Könntest du dir vorstellen, bis an dein Lebensende auf RS Niveau leben zu müssen, ohne Aussicht auf bessere Zeiten? Wäre das für dich noch lebenswert (von Lebensqualität ganz zu schweigen)?
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6607
Ich denke manchmal drüber nach, wie es werden wird. Das ist ja unvermeidlich. Das Problem ist wirklich, daß man nichts oder nur wenig sparen kann. Das "Keine Aufgabe haben" wäre mein kleinstes Problem. Aber nicht lebenswert :weisnich: Man muß dann versuchen, sich darauf iwie einzustellen oder so :weisnich:
Ick wunder mir über jarnüscht mehr.

Offline Ma

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 101
.
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=353580485490420&set=gm.781412408898170&type=3&eid=ARAR8oohfw2qLILY1xsr9My6Yu79rRZMJFne_sRQIhhVNFVk0tOgJsN6Myt7mqEJ7IfPw1Z25-SbX0Kq&ifg=1

.
Ihr Lieben

war länger nicht hier, bin nun bei "aufstehen" der Sammlungsbewegung.
Sicher habt ihr eure Meinung dazu, aber im Gegensatz zu den vielen Pressemeldungen, das aufstehen angeblich tot ist - sind
wir an der Basis aktiv.
.
Ich möchte euch hiermit einladen, bei der

Jobcenter-Aktion
Motto: Aufklärung und Hilfe
Termin : April 2019



mitzumachen.


Ich schau mal, wo ich meinen Aufruf platzieren muss, dann da alles weitere.


DANKE

.
Schaut hier, findet ihr Einzelheiten:

https://hartz.info/index.php?topic=118035.msg1332864#

.
« Letzte Änderung: 20. März 2019, 05:52:23 von Ma »