Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Wohngeldberechnung Mietberechnung?  (Gelesen 1314 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline yogi72

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Wohngeldberechnung Mietberechnung?
« am: 18. März 2018, 10:38:30 »
Hallo hab gerad meinen abgelehnten Wohngeldbescheid bekommen  :sad: und ich versteh den Punkt der Mietberechnung nicht so ganz.
Also ich schreib mal kurz ein paar Stichpunkte:
4 Personen mit zusammen monatlichem Gesamteinkommen 1824,41€
Fläche des Wohnraumes:80 Quadratmeter (Mietstufe2)
Nettokaltmiete:320€
Nebenkosten:88€
Müllgebühr:16,82€
Gas für WW und Heizung:96€

jetzt steht bei mir in der Berechnung:
Ermittlung der zu berücksichtigen Gesamtmiete: 424,80€
abzüglich Heizkosten:                                        -52,80€

monatliche Miete:                                             372,00€

kann mir jemand erklären wie es zu dieser Berechnung kommt?

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30041
Re: Wohngeldberechnung Mietberechnung?
« Antwort #1 am: 18. März 2018, 10:52:51 »
Heizkosten werden bei Wohngeld nicht berücksichtigt, allerdings sollten die auch nicht von der Bruttokaltmiete abgezogen werden. Liegt eure tatsächliche Miete vielleicht über der Mietkostengrenze eurer Mietstufe?

Hast du den Bescheid schon mal mit einem Wohngeldrechner nachgerechnet?
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline yogi72

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Wohngeldberechnung Mietberechnung?
« Antwort #2 am: 18. März 2018, 11:00:37 »
Hallo
nein 591,00€ wäre der Höchstbetrag und ja das mit den Heizkosten versteh ich auch nicht so wirklich
und laut Wohngeldrechner hätten wir einen Anspruch

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30041
Re: Wohngeldberechnung Mietberechnung?
« Antwort #3 am: 18. März 2018, 11:25:35 »
Dann mal gleich Montag bei der Wohngeldstelle nachfragen wie diese Berechnung zustande gekommen ist und/oder Widerspruch gegen den Bescheid einlegen.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline yogi72

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Wohngeldberechnung Mietberechnung?
« Antwort #4 am: 18. März 2018, 11:30:08 »
ok...werd ich machen und berichten :mail:

Offline yogi72

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Wohngeldberechnung Mietberechnung?
« Antwort #5 am: 24. März 2018, 08:48:07 »
So Fehler gefunden:
Vermieter hat aus Versehen in der Vermieterbescheinigung angegeben das die Heiz und Warmwassekosten mit in den Betriebskosten enthalten wären.
Wohngeld gibt es aber trotzdem nicht :schock:

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30041
Re: Wohngeldberechnung Mietberechnung?
« Antwort #6 am: 24. März 2018, 08:52:43 »
Wohngeld gibt es aber trotzdem nicht :schock:

Warum nicht?
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline yogi72

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Wohngeldberechnung Mietberechnung?
« Antwort #7 am: 24. März 2018, 18:56:58 »
Die Dame bei der Wohngeldstelle sagte das nachdem wir das mit den Heizkosten korrigiert haben :schock:.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30041
Re: Wohngeldberechnung Mietberechnung?
« Antwort #8 am: 25. März 2018, 09:30:42 »
Die Korrektur erfolgte mündlich? Du bekommst aber einen neuen Bescheid oder ist deine Vorsprache nicht als Widerspruch gewertet worden? Wenn nicht solltest du schnellstens einen schriftlichen Widerspruch wegen der falschen Berechnung dahin schicken.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Ecki07

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4913
  • Wie war das Thema?
Re: Wohngeldberechnung Mietberechnung?
« Antwort #9 am: 26. März 2018, 13:37:53 »
Zitat von: yogi72 am 18. März 2018, 10:38:30
4 Personen mit zusammen monatlichem Gesamteinkommen 1824,41€
Sind das alles geringfügige Beschäftigungen? Also ohne Steuer- und Sozialabgaben?