Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Jobcenter schafft Hilfestellung ab  (Gelesen 2393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zasz

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 46
Jobcenter schafft Hilfestellung ab
« am: 29. März 2018, 23:23:16 »
Gestern war ich seit längerem mal wieder auf meinem lokalen Jobcenter. Sah eigentlich alles aus wie immer. Man kommt rein, rechts ein Tresen mit 3 Mitarbeiterinnen, links gehts sieht man das große Wartezimmer, 2m vor dem Tresen eine Wartelinie und dazwischen zwei Männer vom Sicherheitsdienst. Ok soweit. Ich kenn das Spiel. Wer einen Termin hat geht zu dem einen Sicherheitsmann und wer an den Tresen muss stellt sich hinter der Linie an. Man muss ja so tun als ob das Gebäude sicher wäre.

Ich musste einen Antrag abgeben und hatte Fragen wegen Heizkosten (hatte die Abschläge dabei zum Nachbeantragen). Da sagt die Frau hinterm Tresen dass die Blätter zusammengetackert und in den dort stehenden Hausbriefkasten kommen. Dann wird das ganze weggeschickt, analysiert und bearbeitet. Hilfestellung gibt man nicht mehr...  :schock:

Ist das in anderen Städten nun auch so? Ist das eine Sparmaßnahme weniger menschlichen Kundenservice zu bieten?

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45799
Re: Jobcenter schafft Hilfestellung ab
« Antwort #1 am: 30. März 2018, 00:23:38 »
Zitat
Dann wird das ganze weggeschickt, analysiert und bearbeitet.
Wohin?
Ist das eine Aussenstelle eines zentralen/grösseren JC?
Wie bekommt man dort
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__13.html
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__14.html
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__15.html
???
Gibts an dem Kasten auch ne Ausgabe - ähnlich wie bei Packstationen?
Oben Frage rein - unten klackerdiklick - Antwort raus?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Zasz

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Jobcenter schafft Hilfestellung ab
« Antwort #2 am: 30. März 2018, 00:39:40 »
Zitat
Ist das eine Aussenstelle eines zentralen/grösseren JC?
Ich hab leider nicht nachgefragt. Ich war da etwas zu baff.

Zitat
Wie bekommt man dort
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__13.html
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__14.html
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__15.html
Jetzt wo du es erwähnst interessiert mich das auch.

Zitat
Gibts an dem Kasten auch ne Ausgabe - ähnlich wie bei Packstationen?
Nein. Es ist nur ein Schwarzer Briefkasten mit gelber aufschrift "Hausbriefkasten".

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45799
Re: Jobcenter schafft Hilfestellung ab
« Antwort #3 am: 30. März 2018, 00:47:07 »
Schick mir mal Deinen JC Standort per PN, dann kann ich nachsehen.
Da oben war ein wenig Ironie/Sarkasmus dabei...
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10053
Re: Jobcenter schafft Hilfestellung ab
« Antwort #4 am: 30. März 2018, 00:48:58 »
Zitat von: Zasz am 29. März 2018, 23:23:16
Da sagt die Frau hinterm Tresen dass die Blätter zusammengetackert und in den dort stehenden Hausbriefkasten kommen. Dann wird das ganze weggeschickt, analysiert und bearbeitet.
Liest sich eher so, dass das Jobcenter auf die elektronische Akte umgestellt hat und die Unterlagen extern einlesen lässt.

Beispiel vom Jobcenter Karlsruhe  --> http://hartz.info/index.php?topic=109820.0
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45799
Re: Jobcenter schafft Hilfestellung ab
« Antwort #5 am: 30. März 2018, 00:54:54 »
Mag ja sein .....
aber erst 2 Security Klötze kampfunfähig machen, bevor man eine JC Nase zu Gesicht bekommen kann?....
Nach der Beschreibung wird hier nicht einmal der Weg zum Tresen freigegeben.
 :ironie:
Damit wird wohl "barrierefrei" umgesetzt?
Wer gar nicht erst zum Tresen kommt, hat auch keine Barriere erreichbar  :lachen:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Zasz

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Jobcenter schafft Hilfestellung ab
« Antwort #6 am: 30. März 2018, 02:20:07 »
Jain. Die beiden sind eigentlich immer nett. Der ältere hat sogar Humor und macht das ganze angenehm. Nur das warten 2m vor dem Tresen ist ein Witz. Ich hör jedes Wort.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 38592
Re: Jobcenter schafft Hilfestellung ab
« Antwort #7 am: 30. März 2018, 12:15:49 »
Ich musste einen Antrag abgeben und hatte Fragen wegen Heizkosten (hatte die Abschläge dabei zum Nachbeantragen). Da sagt die Frau hinterm Tresen dass die Blätter zusammengetackert und in den dort stehenden Hausbriefkasten kommen. Dann wird das ganze weggeschickt, analysiert und bearbeitet. Hilfestellung gibt man nicht mehr...  :schock:

Ist das in anderen Städten nun auch so? Ist das eine Sparmaßnahme weniger menschlichen Kundenservice zu bieten?
Interessant, dein JC hat also seine gesetzlichen Pflichten gegenüber Antragstellern und Leistungsbeziehern weitestgehend abgeschafft, na dann sollte es sich doch besser gleich ganz abschaffen.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Dornrösschen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 134
Re: Jobcenter schafft Hilfestellung ab
« Antwort #8 am: 03. April 2018, 15:05:23 »
Tja. Bei uns hatten wir auch diese Probleme, dass alle Wartenden mitbekamen, was man zu reden hatte. Daraufhin haben sich einige (vllt. 2  - 3 Pers.) beim Datenschützer beschwert. Natürlich bekamen wir als Antwort ….. alles nuuur eine Ausnahme ++++. Ein paar Wochen später hing plötzlich ein Schild da, wer allein mit dem Mitarbeiter sprechen wolle, solle das sagen, und der Fall würde in einem separaten Raum besprochen.
Inzwischen mussten sie umbauen. Wartezone für alle m. großen Spiegel, was die MA gerade machen. Es wird die lfd. Nummer (muss man ziehen) aufgerufen und man muss in einen separaten Raum mit 3 Schaltern. Die Betonung liegt bei 3 Schaltern. Eine ABM für den Datenschützer!
Kürzlich bekam ich von meiner Leistungssachbearbeiterin schriftlich, dass es keine Notfallsprechstunde gibt. Einen Termin machen wollte sie auch nicht.
Von Aufklärungspflicht haben die noch nichts gehört.
LG