Hilfebereich > Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II

Kontenabfrage

(1/1)

sagmal:
Guten Morgen!

Die JC können ja Konten abfragen. Wenn eine Abfrage erfolgt, wie weit zurück können die Damen und Herren dann sehen. Also wird z.B. ist ein vor 5 oder vor 10 Jahren gelöschtes Konto gelistet?

Mir wäre es recht, wenn es gesehen würde. Denn: Wie weise ich nach dass ich keine weiteren Konten hatte um Gelder zu verschieben?

Vielen Dank und viele Grüße.

coolio:
müsste das hier sein:
Ratgeber Kontoauszug
wwn - war wohl nix  :sad:
Aber der hier wohl: (auch die Anweisungen der BA ganz unten beachten)
Ratgeber Kontoabfrage

CCR:

--- Zitat von: sagmal am 22. April 2018, 04:11:49 ---Mir wäre es recht, wenn es gesehen würde. Denn: Wie weise ich nach dass ich keine weiteren Konten hatte um Gelder zu verschieben?
--- Ende Zitat ---
indem du vor SG gehst.


--- Zitat von: sagmal am 22. April 2018, 04:11:49 ---Die JC können ja Konten abfragen. Wenn eine Abfrage erfolgt, wie weit zurück können die Damen und Herren dann sehen. Also wird z.B. ist ein vor 5 oder vor 10 Jahren gelöschtes Konto gelistet?

--- Ende Zitat ---

Bei einem Konkreten Straftatbestand wird die Staatsanwaltschaft natürlich ermitteln.

Ich gehe mal davon aus das JC einen Nachweis fordern.

sagmal:
Vielen Dank für die Antworten. Haben geholfen und ich sehe schon etwas klarer.
Es ist alles aber ein wenig komplizierter. Es gibt keine Straftaten, daher keine Staatsanwaltschaft. Man (SG) möchte aber wühlen. Z.B. in Kontoauszügen die Rückwirkend 36 Monate vor Leistungsbeginn starten. Sinn und Zweck ist eine BG oder EG zu unterstellen oder um Vermögensübertragungen an ehemaligen Partner zu finden. Die Vorlage der Kontobelege ist natürlich freiwillig. Hier ist es für mich wichtig nachzuweisen: Es gibt keine weiteren Konten als die bereits bekannten. Da die Kontodaten mindestens seit 2003 zentral gespeichert werden hab ich den Nachweis.

CCR:

--- Zitat von: sagmal am 23. April 2018, 01:03:51 ---Hier ist es für mich wichtig nachzuweisen: Es gibt keine weiteren Konten als die bereits bekannten. Da die Kontodaten mindestens seit 2003 zentral gespeichert werden hab ich den Nachweis.

--- Ende Zitat ---


In der Regel werden Dokumente 10 Jahre aufbewahrt - kann natürlich sein das es intern eine "Datenbank" gibt wo deine bankseitige Kontokündigung gespeichert ist. Davon abgesehen ist die Bankenlandschaft groß...

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln