hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro  (Gelesen 8464 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7592
Berlin (dpa) - Rund 3,7 Millionen Beschäftigte mit vollem Job verdienen weniger als 2000 Euro brutto im Monat. Das geht aus einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor. Nach den jüngsten Zahlen von Ende 2016 waren dies 17,7 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten in Deutschland. Im Westen betrug der Anteil 14,7 Prozent, im Osten sogar 31,2 Prozent.
Von dpa
https://www.muensterschezeitung.de/Nachrichten/Schlagzeilen/3271480-Arbeitsmarkt-3-7-Millionen-Beschaeftigte-verdienen-weniger-als-2000-Euro

Nach das wird eine tolle Vollbeschäftigung die noch nicht mal bei Vollzeit vor Altersarmut schützt!

Offline AlterGaul

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1079
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #1 am: 29. April 2018, 16:04:51 »
Ist das Glas halbleer oder halbvoll? Ebenso kann man sagen, dass 82,3 Prozent mehr als 2000 Brutto verdienen.
"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #2 am: 29. April 2018, 16:23:34 »
Altersarmut

gibt es doch gar nicht- bei uns bekommt Jeder, was er braucht !

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7592
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #3 am: 29. April 2018, 17:02:58 »
Zitat von: AlterGaul am 29. April 2018, 16:04:51
Ebenso kann man sagen, dass 82,3 Prozent mehr als 2000 Brutto verdienen.
Da unterschlägst du mal gerade die vielen sozialversicherungspflichten Teilzeitbeschäftigten, die ständig zunehmen. Denn heute ist  Vollzeit ein aussterbendes Arbeitszeitmodell. Darum möchten die AG ja auch die flexible Arbeitszeit, denn menschliche Arbeitskraft wird immer weniger gebraucht.

Die  Entwicklung  der  Erwerbstätigenzahl und  der Zahl  sozialversicherungspflichtig  Beschäftigten gibt keine  Auskunft über  die  Entwicklung der Arbeitszeitformen.
Aus Abbildung  IV.8 ist  zu  entnehmen,  dass  die  Zahl  der  sozialversicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigten  stagniert,  die
der sozialversicherungspflichtigenTeilzeitbeschäftigten kontinuierlich ansteigt.
In der Folgehat sich nicht nur das in Stunden ausgedrückte Arbeitsvolumen je Erwerbstätigen deutlich reduziert (vgl.
Abbildung IV.3), trotz des Anstiegs der Erwerbstätigenzahl liegt auch das Jahresarbeits-volumen aller Erwerbstätigen im
Jahr 2016 unter dem Niveau von 1992 (vgl. Abbildung IV.4).
http://www.sozialpolitik-aktuell.de/tl_files/sozialpolitik-aktuell/_Politikfelder/Arbeitsmarkt/Datensammlung/PDF-Dateien/abbIV2.pdf

Hier mal eine genaure Beleuchtung zum Eingangsartikel
https://aktuelle-sozialpolitik.blogspot.de/2018/04/weniger-als-2000-euro-pro-monat-brutto.html#more

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37080
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #4 am: 29. April 2018, 17:38:21 »
Altersarmut

gibt es doch gar nicht- bei uns bekommt Jeder, was er braucht !

Vielleicht nicht, was er braucht, aber bestimmt das, was er verdient.

Rund 3,7 Millionen Beschäftigte mit vollem Job verdienen weniger als 2000 Euro brutto im Monat.

Sind da eigentlich auch die 1,32 Mio. Auszubildenden mit dabei, die es Ende 2016 gab? Sind ja auch "Vollzeitstellen".
Klasse ist, wenn du viel zu sagen hättest, dich aber fürs Schweigen entscheidest.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #5 am: 29. April 2018, 18:10:30 »
Vielleicht nicht, was er braucht, aber bestimmt das, was er verdient.

ist aber nicht "armutsfest" der Satz- brauchen dagegen schon. Beweise doch, dass du mehr brauchst ! So geht's.
Altersarmut und verdienen ist auch nicht so richtig kompatibel.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7592
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #6 am: 29. April 2018, 18:20:10 »
Zitat von: Sheherazade am 29. April 2018, 17:38:21
Sind da eigentlich auch die 1,32 Mio. Auszubildenden mit dabei, die es Ende 2016 gab? Sind ja auch "Vollzeitstellen".

 :weisnich: Ich bezweifel es da hier ja von Beschäftigungsverhältnissen und nicht von Ausbildungsverhältnissen die Rede ist.
Somit gehe ich davon aus das alles nach Ausbildung oder ohne Ausbildung gemeint ist. Kannst ja mal bei unseren tollen Medien nachfragen, die haben das ja rechcheriert (oder abgeschrieben  :mocking:).

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37080
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #7 am: 29. April 2018, 18:41:10 »
Ich bezweifel es da hier ja von Beschäftigungsverhältnissen und nicht von Ausbildungsverhältnissen die Rede ist.

Eigentlich ist die Rede von
Zitat
aller sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten

und das sind auch Auszubildende.

Kannst ja mal bei unseren tollen Medien nachfragen, die haben das ja rechcheriert (oder abgeschrieben  :mocking:).

Warum soll ich das nachfragen? Ist doch dein Thread, dein Zitat mit Quelle, dein Aufregerargument für Altersarmut bei Vollzeitbeschäftigung.
Klasse ist, wenn du viel zu sagen hättest, dich aber fürs Schweigen entscheidest.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11094
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #8 am: 29. April 2018, 18:44:39 »
Ausbildung 3 Jahre Vollzeitbeschäftigt, im Alter eine Rente von 400€-500€.
Wurde vor kurzer Zeit jemanden ausgerechnet. Super Aussichten.
Trotz Arbeit arm.
LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7592
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #9 am: 29. April 2018, 18:49:04 »
Zitat von: Sheherazade am 29. April 2018, 18:41:10
Warum soll ich das nachfragen? Ist doch dein Thread, dein Zitat mit Quelle, dein Aufregerargument für Altersarmut bei Vollzeitbeschäftigung.

Jupp, ich bin aber nur Einsteller und nicht der Ersteller. Glaskugel habe ich noch nicht und die kleine Anfrage der Linke ist auch noch nicht zu finden. Somit musst du bezüglich deiner Frage dich an die Ersteller wenden.

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9309
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #10 am: 29. April 2018, 19:31:01 »
Wenn ich schon wieder die Überschrift lese.

Sollen nun alle kündigen und lieber ALG II in Anspruch nehmen. Nur ALG II ist doch weniger als wenn man einer Arbeikt nachgeht.

Also warum dieser Thread. Ist genau das Gleiche wie Spahn, nur anders formuliert.. Die Überschrift sugeriert ja auch das man zu wenig verdient.Also könnte man schlussfolgern das es erinem Arbeitslosden besser geht.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7592
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #11 am: 29. April 2018, 19:36:30 »
Zitat von: Angela1968 am 29. April 2018, 19:31:01
Die Überschrift sugeriert ja auch das man zu wenig verdient.

Richtig, denn die dort dargestellten Einkommen sorgen nicht dafür das man auskömmlich leben kann und ohne Angst vor dem Alter.
Lies mal die gesetzen Links, dann dürfte es auch dir klar sein.

Zitat von: Angela1968 am 29. April 2018, 19:31:01
Also könnte man schlussfolgern das es erinem Arbeitslosden besser geht.

Nein, sondern das Mindest- und Niedriglohn zu gering sind und das liegt nicht am ALG II. Sondern die RS bei ALG II sind so gering bemessen damit die Löhne nicht angemessen ausgestaltet werden müssen.

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6594
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #12 am: 29. April 2018, 19:38:34 »
Ich hätte auf mehr als 3,7 Mio getippt.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7592
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #13 am: 29. April 2018, 19:40:36 »
Zitat von: Anne-Suvi am 29. April 2018, 19:38:34
Ich hätte auf mehr als 3,7 Mio getippt.

Sozialversicherungspflichtig unter 2000,- € sind auch mehr, allerdings in Teilzeit.

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9309
Re: 3,7 Millionen Beschäftigte verdienen weniger als 2000 Euro
« Antwort #14 am: 29. April 2018, 19:42:36 »
Lady Miou,

eher vermute ich mal, das rauskommt wenn ALG II Empfänger solche Diskussionen führen das der Regelbedarf zu hoch ist. Wäe er niedriger würde man sich nicht aufregen das man unter 2.000 Euro verdient.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe