hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: eigentlich ab 1.2. ALGII und heute Wohngeldbescheid  (Gelesen 420 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline verzweifelt09

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 30
eigentlich ab 1.2. ALGII und heute Wohngeldbescheid
« am: 16. Mai 2018, 15:14:48 »
Hallo zusammen

Ich habe vom 1.3.17 bis (theoretisch) 28.2.18 Wohngeld beantragt.
Weiterbewilligung gab ich am 29.1.18 ab. Dann kam ein Schreiben, das das alles zu wenig sei und ich zur Sozialagentur sollte.

Da erhalte ich nun Leistungen (für mich und meine beiden Söhne) seit 1.2.18  Haben das Intern mit dem Wohngeldamt geregelt. Bekam auch Mitte April ein Schreiben vom Wohngeldamt, das der Bescheid von 2017 unwirksam ist.

Jetzt habe ich heute ein Schreiben bekommen, das ab 1.6.18 bis 31.1.19 Wohngeld für meine Söhne bewilligt wurde   :weisnich: :weisnich: :weisnich:
Ääähhhh.... wieso machen die das? Bekomme da keinen ans Telefon. Mein Sachbearbeiter bei der Sozialagentur hat nur einen Vermerk, das ab 1.6. was von denen bezahlt wird und warum das so ist, muss ich die fragen.

Mein älterer Sohn (16) bekommt eigentlich nichts von der SA. Ist mit Unterhalt und Kindergeld über dem Satz (ca 17€)
Mein Jüngerer (11) bekommt noch so ca 19€.

Hab ich jetzt irgendwelche "Vorteile" oder "Nachteile", wenn die Jungs Wohngeld bekommen?

zb mit der Wohnung, die 80€ zu teuer ist und ab 1.9.18 wollen sie die bei der Sozialagentur einbehalten.


Wer könnte mich denn mal aufklären  :smile:

lg