Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Verdienstabrechnungen doppelt einreichen  (Gelesen 1768 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 41899
Re: Verdienstabrechnungen doppelt einreichen
« Antwort #15 am: 08. Juni 2018, 08:32:34 »
Zitat von: Jul7 am 08. Juni 2018, 08:21:56
Aber natürlich finde ich die Aussage sehr fragwürdig....
Mehr als das, wenn man berücksichtigt, das die Daten der Kontoauszüge ohnehin nicht gespeichert werden dürfen.
Außerdem ist die Datenbank, auf welche die JC-MA zugreifen, auf Servern in Nürnberg gespeichert.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2302
Re: Verdienstabrechnungen doppelt einreichen
« Antwort #16 am: 08. Juni 2018, 09:12:35 »
Zitat von: Jul7 am 08. Juni 2018, 08:21:56
weil nach dem Umzug des JobCenters in einen anderen Ort das
Wenn nun tatsächlich ein neues JC zuständig ist, könnte dein aktueller SB wenn überhaupt, nur lesend auf die alte elektronische Akte zugriefen.
Das ist aber aus datenschutzrechtlichen Verboten.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 41899
Re: Verdienstabrechnungen doppelt einreichen
« Antwort #17 am: 08. Juni 2018, 09:40:46 »
Zitat von: Nö am 08. Juni 2018, 09:12:35
Das ist aber aus datenschutzrechtlichen Verboten.
Das stimmt so nicht.
Sofern das JC Daten benötigt, die bereits erhoben wurden, darf und muss es darauf zurückgreifen.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2302
Re: Verdienstabrechnungen doppelt einreichen
« Antwort #18 am: 08. Juni 2018, 10:08:04 »
Zitat von: Nö am 08. Juni 2018, 09:12:35
Das ist aber aus datenschutzrechtlichen Verboten.
Das stimmt so nicht.
Sofern das JC Daten benötigt, die bereits erhoben wurden, darf und muss es darauf zurückgreifen.
Über die örtliche Zuständigkeit hinaus?  :scratch:
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 36709
Re: Verdienstabrechnungen doppelt einreichen
« Antwort #19 am: 08. Juni 2018, 10:14:22 »
Nicht die TE ist umgezogen, sondern das Jobcenter.  :zwinker: Dadurch hat der Sachbearbeiter keinen Zugriff mehr auf das Archiv (das offenbar nicht mit umgezogen ist). Es ist also immer noch das gleiche Jobcenter zuständig.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Meine Grundrechte sind weder bedroht noch eingeschränkt. Aber ich fühle mich bedroht von Beschränkten und Rechten.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2302
Re: Verdienstabrechnungen doppelt einreichen
« Antwort #20 am: 08. Juni 2018, 10:40:32 »
Zitat von: Sheherazade am 08. Juni 2018, 10:14:22
Nicht die TE ist umgezogen, sondern das Jobcenter
:sleep: :coffee: :sleep: :coffee:

Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 41899
Re: Verdienstabrechnungen doppelt einreichen
« Antwort #21 am: 08. Juni 2018, 12:41:05 »
Zitat von: Nö am 08. Juni 2018, 10:08:04
Über die örtliche Zuständigkeit hinaus?
Was heißt "Über die örtliche Zuständigkeit hinaus"?
Die Daten werden doch durch das örtliche zuständige JC erhoben, bzw. verarbeitet.
Auch wenn jedes JC eine eigene BG-Nr. verwendet, sind die Datensätze über die bundesweit einheitlichen Kundennummer verknüpft, die wiederum mit Namen und Geburtsdaten verknüpft ist, die widerum mit der Rentenversicherungsnummer verknüpft sind.
Sobald das JC (gE) einen neuen Kunden anlegt, erfolgt die Verknüpfung mit dem Datensatz (auch elektronische Akte genannt) und der SB hat - entsprechend seiner Rechte - Zugriff darauf.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.