Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?  (Gelesen 1251 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nasenspray

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 854
Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?
« am: 21. Juni 2018, 17:01:47 »
Ich wurde von meiner Leistungsbearbeiterin (ALGII) aufgefordert, UV für die Kinder (16, 14, 12) zu beantragen.
Das tat ich letztens, bisher habe ich keine Rückmeldung vom Jugendamt.
Telefonisch ist keiner erreichbar.

Kennt sich jemand soweit aus, ob UV gezahlt werden muss, wenn mein Einkommen unter 600 Euro liegt?
Im Jugendamt wurde gesagt, es wird UV geben. Ich verstehe aber nicht, wieso.

Mein Einkommen beträgt beim einen Arbeitgeber immer brutto wie netto 106,08 Euro,

beim zweiten AG

- Mai 2018 190,60 Euro brutto
- April 2018 294,55 Euro brutto
- März 2018 190,60 Euro brutto.

Das sind doch nie und nimmer 600 Euro.
Die Kinder haben als Einkommen ansonsten nur Kindergeld.

Im Merkblatt steht: Für Kinder nach Vollendung des zwölften Lebensjahres ist
zusätzlich  Voraussetzung,  dass  das  Kind  selbst  nicht  auf  Leistungen  nach  dem  Zweiten  Buch
Sozialgesetzbuch (SGB II) angewiesen ist oder dass der alleinerziehende Elternteil im SGB II‐Bezug mit
Ausnahme des Kindergeldes über eigene Einkünfte von mindestens 600 Euro brutto monatlich verfügt. 

Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. (Robert Lembke)

Offline global

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1656

Offline nasenspray

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 854
Re: Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?
« Antwort #2 am: 21. Juni 2018, 17:20:40 »
Die Kinder sind aber im Bezug von Leistungen nach SGBII.
Deshalb verstehe ich es ja nicht.
Kind 1 ist 19.

....................................Kind 2.........................Kind 3......................Kind 4

Juni 18.........................177,52.........................172,62.....................135,79
Juli 18..........................166,57.........................161,74.....................125,53
August 18....................192,36.........................187,35.....................149,76
September 18...............185,11.........................179,99.....................141,55
Oktober 18...................175,50.........................170,41.....................132,21
November 18................198,04.........................192,87.....................154,13

Würden sie dann aus der Bedarfsgemeinschaft herausfallen?
Ist das der Grund dafür, dass UV gewährt werden soll?
Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. (Robert Lembke)

Offline global

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1656
Re: Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?
« Antwort #3 am: 21. Juni 2018, 17:30:17 »
Wenn die Kinder im Hartz IV Bezug sind, gibt es keinen UV.

Auch hättest du bei UV keinen Cent mehr in der Tasche, weil dieser vom Bedarf der Kinder abgezogen, bzw. behördenintern verrechnet wird.

Somit besteht kein Grund, dich verrückt zu machen.

Du hast einen UV Antrag gestellt und wartest einfach ab, welche Antwort du bekommst.
Diese leitest du dann dem JC weiter.

Offline nasenspray

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 854
Re: Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?
« Antwort #4 am: 21. Juni 2018, 17:34:11 »
Danke für deine Antwort.

Ich will auch kein UV, weil ich mich dann einbuddeln kann,
weil der Vater mir dann keine ruhige Minute ließe.
Ich habe einfach richtig Panik davor,
kann nicht mehr schlafen etc.

Ich verstehe nur nicht, warum sie beim JA meinten,
der UV würde gewährt.

Du schreibst: "Wenn die Kinder im Hartz IV Bezug sind, gibt es keinen UV."

und dann: "Du hast einen UV Antrag gestellt und wartest einfach ab, welche Antwort du bekommst.
Diese leitest du dann dem JC weiter."

Das klingt, als wärest du nicht sicher.

Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. (Robert Lembke)

Offline global

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1656
Re: Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?
« Antwort #5 am: 21. Juni 2018, 17:39:05 »
Ich bin mir schon sicher.

Nur du hast ins Spiel gebracht, dass das JA anderer Meinung war.

Die Antwort benötigst du ohnedies für das JC.

Zitat von: nasenspray am 21. Juni 2018, 17:34:11
Ich will auch kein UV, weil ich mich dann einbuddeln kann,
weil der Vater mir dann keine ruhige Minute ließe.
Das macht keinen Unterschied, ob der KV nun vom JA angeschrieben wird, Unterhalt zu zahlen oder vom JC.

Offline nasenspray

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 854
Re: Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?
« Antwort #6 am: 21. Juni 2018, 17:41:53 »
Ich danke dir.
Dann muss ich wohl abwarten.
Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. (Robert Lembke)

Online SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2564
Re: Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?
« Antwort #7 am: 21. Juni 2018, 19:03:00 »
Es heißt "oder"

http://www.gesetze-im-internet.de/uhvorschg/__1.html

"§ 1 Berechtigte
...
(1a) Über Absatz 1 Nummer 1 hinaus besteht Anspruch auf Unterhaltsleistung bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres des Kindes, wenn

1. das Kind keine Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch bezieht oder durch die Unterhaltsleistung die Hilfebedürftigkeit des Kindes nach § 9 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch vermieden werden kann oder

2. der Elternteil nach Absatz 1 Nummer 2 mit Ausnahme des Kindergeldes über Einkommen im Sinne des § 11 Absatz 1 Satz 1 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch in Höhe von mindestens 600 Euro verfügt, wobei Beträge nach § 11b des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch nicht abzusetzen sind.

Für die Feststellung der Vermeidung der Hilfebedürftigkeit und der Höhe des Einkommens nach Satz 1 ist der für den Monat der Vollendung des zwölften Lebensjahres, bei späterer Antragstellung der für diesen Monat und bei Überprüfung zu einem späteren Zeitpunkt der für diesen Monat zuletzt bekanntgegebene Bescheid des Jobcenters zugrunde zu legen. Die jeweilige Feststellung wirkt für die Zeit von dem jeweiligen Monat bis einschließlich des Monats der nächsten Überprüfung."

Deine Kinder würden, wie ich es verstehe, bei einem UHV-Anspruch i.H.v. 273€ aus dem Leistungsbezug fallen, da sie ihren Bedarf decken können. "Überschüssiges" Kindergeld würde bei dir als Einkommen angerechnet werden. UHV ist als sog. vorrangige Leistung zu beantragen, wenn die Voraussetzungen gegeben sind.

Offline nasenspray

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 854
Re: Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?
« Antwort #8 am: 21. Juni 2018, 19:19:42 »
Danke für deine Antwort.

Kannst du mir sagen, ob ich als bedürftiges Elternteil für die Kinder dann noch Bildung und Teilhabeleistungen beantragen kann?
Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. (Robert Lembke)

Offline global

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1656
Re: Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?
« Antwort #9 am: 21. Juni 2018, 20:40:30 »
Wenn du bedürftig bist, deine Kinder aber nicht, steht dir trotzdem die Leistung BuT zu.

Online SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2564
Re: Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?
« Antwort #10 am: 22. Juni 2018, 06:24:19 »
http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/28.html

§ 28 SGB II Bedarfe für Bildung und Teilhabe
"(1) Bedarfe für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft werden bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen neben dem Regelbedarf nach Maßgabe der Absätze 2 bis 7 gesondert berücksichtigt. Bedarfe für Bildung werden nur bei Personen berücksichtigt, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung erhalten (Schülerinnen und Schüler)."

Offline nasenspray

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 854
Re: Steht den Kindern Unterhaltsvorschuss zu?
« Antwort #11 am: 23. Dezember 2018, 23:32:04 »
Den Kindern wurde übrigens Unterhaltsvorschuß ab Juni 2018 bewilligt.
Erfahren habe ich das dann im November.
So lange brauchte die Bearbeitung.
Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. (Robert Lembke)