Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Hohe Schulden gesetzl. Krankenversicherung,nur Notfall versichert, Antrag ALG II  (Gelesen 2920 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17446
Das kann alles dahingestellt bleiben!

Ein Antrag auf Privatinsolvenz läuft ebenfalls.

Unter dieser Voraussetzung beantwortet ein Blick in § 294 InsO und in § 283c StGB alle Fragen.

Und ganz ohne Paragrafen:

Auf welcher Grundlage sollte das Jobcenter einem Selbständigen, auch ehemals Selbständigen, in irgendeiner Form unter die Arme greifen, wenn dieser trotz Zahlungsunfähigkeit mehr als fünf Jahre eine Insolvenz verschleppt hat? Der TE soll froh sein, dass im offensichtlich ganz andere Konsequenzen erspart blieben!
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5324
Fragwürdig!

Dieser "Miniauszug" des Schreiben strotz nur so vor Rechtschreibfehlern und das soll eine Betreuerin geschrieben haben???

Aus dem oberen eingestellten Schreiben geht doch eindeutig hervor, dass das JC die Übernahme abgelehnt hat!

Ja das ist das gesamte schreiben der Betreuerin ich kann es auch ganz einstellen, falls du denkst ich Lüge.

Und wie Sheherezade richtig gelesen hat, ich habe abgelehnt. Werde an anderer stelle nachfrage was Abtretung bedeutet.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline eder

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2766
  • Wo gehobelt wird …….
Zitat von: sandi1978 am 06. Juli 2018, 03:13:37
Oder werden die Schulden erst einmal gestundet bzw. ruhend gestellt?

Oh bitte, in dem Falle kommt es naturgemäß zur Niederschlagung  also was soll da noch zu erwarten sein? Darauf wird die KV schon von ganz alleine kommen.

Zitat von: sandi1978 am 06. Juli 2018, 03:13:37
Bin ich aufgrund der hohen Schulden dann weiterhin nur im Notfall versichert
Nein,bei der GKV gibt’s da trotz der Schulden keine Probleme bzw.Leistungseinschränkungen.




Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5324
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline global

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1656
Zitat von: eder am 06. Juli 2018, 21:25:25
bei der GKV gibt’s da trotz der Schulden keine Probleme bzw.Leistungseinschränkungen.
Bist du dir das wirklich sicher, wenn der TS keine Ratenzahlung mit der KK vereinbart?
https://www.vzhh.de/themen/gesundheit-patientenschutz/krankenkasse-krankenversicherung/wenn-krankenkassen-leistungen-verweigern

Offline eder

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2766
  • Wo gehobelt wird …….
Ja bin ich, die Frage ist nicht zahlen wollen sondern können.
Niederschlagung ist keine Schuldbefreiung

PKV sind da nicht die Hände gebunden

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17446
... wenn der TS keine Ratenzahlung mit der KK vereinbart?

Darf er doch gar nicht!!!
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline global

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1656
Zitat von: eder am 06. Juli 2018, 22:24:31
die Frage ist nicht zahlen wollen sondern können.
Das Gesetz macht hier keinen Unterschied:
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__16.html

Zitat von: eder am 06. Juli 2018, 22:24:31
PKV sind da nicht die Hände gebunden
Wir reden hier nicht von der PKV

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5324
Also ich zahle nichts ab, da ich nicht kann und bekomme alle Leistungen


Und ich finde gut das der te nun sein Leben ändert und aufräumt
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "