Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Freund als Betreuer mit dem persönlichen Budget?  (Gelesen 353 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HeikoHammer

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 51
Freund als Betreuer mit dem persönlichen Budget?
« am: 20. Juli 2018, 14:57:02 »
Hallo,

ist es möglich, dass ein Freund die Betreuung durchführt und dafür eine Aufwandsentschädigung vom Betreuungsgericht erhält?

Sozusagen die Betreuung über das persönlichen Budget laufen lassen.

Was sagt Ihr dazu? Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 14123
Re: Freund als Betreuer mit dem persönlichen Budget?
« Antwort #1 am: 20. Juli 2018, 15:07:01 »
Wer soll die Betreuung für wen übernehmen?

Liegen die Voraussetzungen für eine gesetzliche Betreuung vor?

Ist bereits ein Verfahren bei Gericht anhängig?
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline HeikoHammer

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 51
Re: Freund als Betreuer mit dem persönlichen Budget?
« Antwort #2 am: 20. Juli 2018, 15:15:08 »
Wer soll die Betreuung für wen übernehmen?

Der Betreute ist ein junger Mann der seit seiner Geburt mehrfach Schwerbehindert ist.
Dessen bester Freund würde die Betreuung übernehmen. Dieser wohnt drei Straßen weiter.


Zitat
Liegen die Voraussetzungen für eine gesetzliche Betreuung vor?
Ja.


Zitat
Ist bereits ein Verfahren bei Gericht anhängig?
Der Betreute ist bereits in eine Betreuung und sehr unzufrieden. Der Betreuer hat viele Bescheide nicht gelesen und dadurch Fristen verpasst. Zusätzlich hört der jetzige Betreuer auf und wird das Land verlassen. Es haben im Dezember 3 Jahre Betreuung stattgefunden. Dort müsste man nach einem neuen Betreuer schauen.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 14123
Re: Freund als Betreuer mit dem persönlichen Budget?
« Antwort #3 am: 20. Juli 2018, 15:30:24 »
Das Gericht müsste den bisherigen Betreuer entlssen und einen neuen Betreuer bestellen (§§ 1908b, 1908c BGB).

Der Betreute kann dem Gericht einen Betreuer vorschlagen (§ 1896 Abs. 1a BGB); dem Vorschlag folgt idR das Gericht, wenn der vorgeschlagene Betreuer zur Übernahme der Betreuung geeignet ist (§ 1897 Abs. 1 BGB).
« Letzte Änderung: 20. Juli 2018, 15:46:13 von Orakel »
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline HeikoHammer

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 51
Re: Freund als Betreuer mit dem persönlichen Budget?
« Antwort #4 am: 20. Juli 2018, 19:08:55 »
OK, wie es scheint würde ein Freund "nur" 399 € jährlich als ehrenamtliche Aufwandsentschädigung erhalten.

Dann wäre der Betreuerwechsel (im Rahmen meiner Vorstellung) möglich.