Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Strategien gegen Alpträume ?  (Gelesen 4165 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2591
Re: Strategien gegen Alpträume ?
« Antwort #75 am: 02. August 2018, 08:52:45 »
Termin im Oktober. So ist das neuerdings immer mit Arzttermin, hab ich festgestellt :teuflisch:

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30370
Re: Strategien gegen Alpträume ?
« Antwort #76 am: 10. August 2018, 09:55:32 »
Hallo ich sehe gerade die ganzen Beiträge und man merkt man ist nicht alleine und es gibt viele viele mögliche Ursachen.


Unabhängig von der möglichen Ursache deiner Schlafprobleme ist mir gerade noch was eingefallen. Hast du es schon mal mit einer Therapiedecke versucht? Ich kenne die aus der Autismustherapie unseres Jüngsten als Gewichtsdecke, da wurde die sehr gerne genommen bei autismusbedingten Schlafproblemen, Streß, Angstattacken und Hitzewallungen. Unser Sohn hatte vor Jahren auch schon mal eine Gewichtsweste, die hat ihm sehr gut geholfen bei der Unruhe durch psychische/seelische Überforderung in der Schule. Die Gewichtsteile erden den Nutzer sozusagen.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Angie69

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 848
Re: Strategien gegen Alpträume ?
« Antwort #77 am: 10. August 2018, 10:27:55 »
Hallo ich sehe gerade die ganzen Beiträge und man merkt man ist nicht alleine und es gibt viele viele mögliche Ursachen.


Unabhängig von der möglichen Ursache deiner Schlafprobleme ist mir gerade noch was eingefallen. Hast du es schon mal mit einer Therapiedecke versucht? Ich kenne die aus der Autismustherapie unseres Jüngsten als Gewichtsdecke, da wurde die sehr gerne genommen bei autismusbedingten Schlafproblemen, Streß, Angstattacken und Hitzewallungen. Unser Sohn hatte vor Jahren auch schon mal eine Gewichtsweste, die hat ihm sehr gut geholfen bei der Unruhe durch psychische/seelische Überforderung in der Schule. Die Gewichtsteile erden den Nutzer sozusagen.

Das klingt sehr interessant.
Ich werde mich am Wochenende darüber schlau machen.
Und dann noch mal etwas zu schreiben.
Lieb von dir dir darüber Gedanken zu machen.

Ich wache im Moment nur noch ein zwei mal auf, bin aber wie unausgeschlafen. Melde mich bekomme gleich ne schlafspritze werde jetzt also ne Stunde super schlafen :)
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Angie69

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 848
Re: Strategien gegen Alpträume ?
« Antwort #78 am: 11. August 2018, 10:29:39 »
Hallo

Ich schreib es einfach mal in diesen thread, denke passt sonst nirgends so recht hin.
Es ist gestern was schief gelaufen mit der schlafspritze. Ich bin anscheinend während der darmspiegelung halbwachgeworden, hatte Schmerzen und hab mich gewehrt. Ich kann mich nur noch an Schmerzen und stimmen die versuchen mich zu beruhigen und wie ich festgehalten werde erinnern.
Es ist wie ein schlimmer Traum aber ich bin mir sicher es ist passiert. Ganz blödes Gefühl das mich jetzt die ganze zeit beschäftigt. Ich werde Montag nachfragen ob was war.

Bin auch schon während einer op wach geworden da war das danach genauso wie jetzt.

Ist das schon mal jemandem hier passiert ?
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30370
Re: Strategien gegen Alpträume ?
« Antwort #79 am: 11. August 2018, 10:35:08 »
Ist das schon mal jemandem hier passiert ?

Ja, meinem Jüngsten vor 10 Jahren bei einer Lumbalpunktion. Trotz meines Hinweises auf den vorliegenden Autismus hat der Anästhesist nicht berücksichtigt, dass bei Autisten Betäubungsmittel oftmals paradox wirken.

Mein älterer Sohn wurde vor 6 Jahren bei einer OP am Fuß dermaßen stark narkotisiert, dass er 2 Tage brauchte um wieder klar zu werden. Auf Nachfrage meinerseits hieß es, er hätte nicht richtig auf die Narkose angesprochen, man hätte "nachdosieren" müssen.

Mir ist es vor fast 40 Jahren auch schon während einer Blinddarm-OP passiert - auf Nachfragen meiner Mutter wurde mein Wachwerden während der OP aber von den Ärzten abgestritten.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Angie69

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 848
Re: Strategien gegen Alpträume ?
« Antwort #80 am: 11. August 2018, 10:47:00 »
Ist das schon mal jemandem hier passiert ?

Ja, meinem Jüngsten vor 10 Jahren bei einer Lumbalpunktion. Trotz meines Hinweises auf den vorliegenden Autismus hat der Anästhesist nicht berücksichtigt, dass bei Autisten Betäubungsmittel oftmals paradox wirken.

Mein älterer Sohn wurde vor 6 Jahren bei einer OP am Fuß dermaßen stark narkotisiert, dass er 2 Tage brauchte um wieder klar zu werden. Auf Nachfrage meinerseits hieß es, er hätte nicht richtig auf die Narkose angesprochen.

Mir ist es vor fast 40 Jahren auch schon während einer Blinddarm-OP passiert - auf Nachfragen meiner Mutter wurde mein Wachwerden während der OP aber von den Ärzten abgestritten.

Dann weißt du wie man sich da fühlt.

Wenn es auch noch bestritten wird, das Stelle ich mir noch schlimmer vor.
Ich bin damals auf der Intensivstation aufgewacht und der Arzt stand schon am Bett und hat es mir sofort gesagt, das ich aufgewacht bin.

Das gestern, ist wie ein schlimmer Traum ich spüre aber die Schmerzen noch in mir. Deshalb bin ich mir sehr sicher das was war. Hab grad beim Hausarzt angerufen, der gastroentrologe hat dort seine Praxis im Haus und sie sind vernetzt. Vermerkt ist nichts, die Dame am Telefon meinte es kann schon sein das man Schmerzen unterbewusst mitbekommt weiß es aber normalerweise nicht mehr. Ich soll Montag direkt beim gastroentrologen anrufen.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Angie69

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 848
Re: Strategien gegen Alpträume ?
« Antwort #81 am: 12. August 2018, 15:43:04 »
Ich habe mich jetzt etwas über diese therapiedecken informiert. Es klingt gut nur die Preise sind für mich leider nicht machbar
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30370
Re: Strategien gegen Alpträume ?
« Antwort #82 am: 12. August 2018, 16:06:40 »
Es klingt gut nur die Preise sind für mich leider nicht machbar

Ich weiß, alles sehr teuer, wenn das Wort "Therapie" enthalten ist. Hat uns für die Sandweste meines Sohnes auch vor ein Problem gestellt. Da bin ich aber in den Sportbereich ausgewichen und habe eine gute Gewichtsweste für 1/3 des Preises einer Therapieweste bekommen. In einem anderen Forum haben sich Userinnen die Therapiedecken selbst gemacht, da hat ein reger Austausch über geeignete Materialen stattgefunden. Die Kosten beliefen sich dann auch weit, sehr weit unter denen bei Kauf einer Therapiedecke. Google mal nach Gewichtsdecke, da bekommst du reichlich Vorschläge für "nähen", "günstig", "auf Rezept" und "kaufen".
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Angie69

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 848
Re: Strategien gegen Alpträume ?
« Antwort #83 am: 12. August 2018, 16:49:34 »
Es klingt gut nur die Preise sind für mich leider nicht machbar

Ich weiß, alles sehr teuer, wenn das Wort "Therapie" enthalten ist. Hat uns für die Sandweste meines Sohnes auch vor ein Problem gestellt. Da bin ich aber in den Sportbereich ausgewichen und habe eine gute Gewichtsweste für 1/3 des Preises einer Therapieweste bekommen. In einem anderen Forum haben sich Userinnen die Therapiedecken selbst gemacht, da hat ein reger Austausch über geeignete Materialen stattgefunden. Die Kosten beliefen sich dann auch weit, sehr weit unter denen bei Kauf einer Therapiedecke. Google mal nach Gewichtsdecke, da bekommst du reichlich Vorschläge für "nähen", "günstig", "auf Rezept" und "kaufen".

Okay danke für den Tipp
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "