hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Betriebsrente - Anrechnung auf Hartz 4  (Gelesen 1154 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline santana

  • neu dabei
  • Beiträge: 1
Betriebsrente - Anrechnung auf Hartz 4
« am: 25. Juli 2018, 10:49:45 »
Ab dem 1.1.2018 gibt es ja ein neues Gesetz für die Anrechnung.

Gilt das auch für Hartz 4 - wenn eine Person in der Bedarfsgemeinschaft z.B. schon eine Rente bezieht, dazu noch 130 EUR
Betriebsrente. M.E. darf diese nun nicht mehr voll angerechnet werden.

100 EUR überhaupt nicht, und darüber auch nur tw.
Dies gilt definitiv bei der Grundsicherung. Kann mir jemand bestätigen - das dies dann auch für Hartz 4 gilt.

Hier der Text/Link dazu:

Ab 2018 wird Einkommen aus zusätzlicher Altersvorsorge (z. B. Riester-Renten oder Betriebsrenten) bei der Berechnung der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, sowie der Hilfe zum Lebensunterhalt nicht mehr voll angerechnet. Damit wird ein wichtiges Signal gesetzt, dass sich die zusätzliche Altersvorsorge in jedem Fall lohnt.

Künftig bleibt ein Sockelbetrag von 100 Euro monatlich anrechnungsfrei. Ist das Einkommen aus zusätzlicher Altersvorsorge höher als 100 Euro, werden weitere 30 Prozent bis zu einem Höchstbetrag von derzeit 208 Euro (50 Prozent der Regelbedarfsstufe 1 in 2018) nicht angerechnet. Bei einem Einkommen aus zusätzlicher Altersvorsorge in Höhe von insgesamt 400 Euro bleibt daher beispielsweise ein Betrag von 190 Euro anrechnungsfrei.

Diese Regelungen gelten auch bei der Berechnung der ergänzenden Hilfe zum Lebensunterhalt in der Kriegsopferfürsorge nach dem Bundesversorgungsgesetz.

Unter 3.b

https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/ct/dam/download/documents/dok_ba015898.pdf