Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???  (Gelesen 10759 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 809
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #15 am: 26. Juli 2018, 22:13:27 »
Noch ein Grund mehr für dich, dass du dich mal über die Teilhabe am Arbeitsleben erkundigst, wobei es mich stark wundert, dass man dir das noch nicht nahe gelegt hat, denn dort ist das Budget aus Bundesmitteln und damit lässt sich mehr anfangen und bewilligen als das was das Jobcenter zur Verfügung gestellt wird (je nach dem in welcher Region man lebt, denn bei mir werden die Fördergelder nicht ausgeschöpft und am Ende des Jahres zurücküberwiesen).

Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #16 am: 26. Juli 2018, 22:18:39 »
Angela,

offensichtlich hast Du den ersten Post garnicht gelesen. Selbst wenn ich mich bewerben wollte, könnte ich es nicht, da ich keine Unterstütung für Bewerbungen bekomme. Bewerbungen kosten nunmal Geld und ich habe noch nicht gelernt es auszuschwitzen.

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9309
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #17 am: 26. Juli 2018, 22:23:35 »
Goldgans,

ich habe auch nie Unterstützung für Bewerbungen bekommen. Habe mich also fast nur über E-Mail und Telefon beworben wo ich ne Flatrate habe. Ich empfand es eher als Vorteil. Konnte mir wenigstens nieamand vorscheiben wie und in welchem Umkreis ich mich zu bewerben habe.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #18 am: 26. Juli 2018, 23:16:37 »
Wuff,
danke Dir für den Tipp, werde mich damit aber an meinen Betreuer der Massnahme wenden. Diese Leute haben mich noch nie belogen und sind sehr angagiert. Die kennen sich auch mit sowas aus. Hoffe ich zumindest.

Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1930
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #19 am: 26. Juli 2018, 23:25:38 »
Natürlich bekommst du Unterstützung für Bewerbungen notfalls kommt ein Sozialrichter und prügelt das deinem Jobcenter mit der Brechstange rein.

Wenn du jedoch deine Rechte nicht wahrnimmst bzw keine Maßnahmen ergreifst um deine Rechte durchzusetzen dann kann dir auch keiner helfen.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #20 am: 27. Juli 2018, 00:02:56 »
Meph,

ich dachte eigentlich auch, dass ich darauf ein Anspruch habe. Dieses wurde in der EGV aber nicht mehr reingeschrieben. Lediglich Arbeitsaufnahme, kann, wenn das Jobcenter es will, gefördert werden. Wie stelle ich es aber an, dass ich sie bewilligt bekomme, habe ja leider die EGV unterschrieben, was mir in Zukunft nicht mehr passieren wird. Widersprüche werden von unserem JC in der Regel als unbegründet abgelehnt.


Angela,

ich habe kein Problem mit niederen Arbeiten oder niedrigen Löhnen. Wenn ich es könnte, hätte ich auch kein Problem Klos zu putzen. Ich habe aber ein Problem damit, sich nicht aussuchen zu können, in welche Arbeit man kommt, Da sie nach dem neuen Gesetz zugewiesen wird. Und ich schätze mal, wenn jemand eine bestimmte Arbeit nicht machen kann, und er weigert sich, da unzumutbar, wird der jenige dann sanktioniert?  Ich rede jetzt nicht von denen, die kein Bock auf Arbeit haben.
Ich finde es Klasse, dass Du Dich um ältere Leute kümmerst.
Ich kann es leider nicht, habe einfach nicht den Nerv dafür.

Bewerbungskosten aus eigener Tasche zu bezahlen, ist garnicht drin. Denn da wir eine Familie sind, steht uns erheblich weniger zur Verfügung, als z.B. eine Einzelperson.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53486
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #21 am: 27. Juli 2018, 00:09:26 »
Der Anspruch entsteht bereits unmittelbar aus §2 SGB II - Bewerbungspflicht in Verbindung mit §3 SGB II.
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__3.html
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__2.html
Shitejal ob das in der EGV steht oder nicht!
Da sich in der Rechtssprechung langjährig 'erstattungsfähige' Kosten durchgesetzt haben (5/3/1 €) gibts da auch nix zu deuteln oder zu verhindern.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline herbert29

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 260
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #22 am: 27. Juli 2018, 16:45:24 »
dann eben die EGV kündigen, schreib mal wer was für de TE, mein § Verständnis ist nicht das beste.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15439
  • Optionskommune
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #23 am: 27. Juli 2018, 17:09:31 »
Da braucht die EinV nicht gekündigt werden kann man ja mal brauchen wenn die rechtswidrig ist.
Lediglich Antrag auf Bewerbungskostenerstattung und wenn das JC blöd tut Widerspruch dann Klage und dann kassieren.

MfG FN

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline herbert29

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 260
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #24 am: 27. Juli 2018, 18:00:00 »
Schöner Spruch von dir.


[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53486
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #25 am: 27. Juli 2018, 18:11:19 »
@herbert29
1) Zitate richtig zuordnen!
2) selber schreiben, aber keinesfalls Schreibauffoderungen an andere!
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #26 am: 27. Juli 2018, 21:08:11 »
Fettnäpfchen,

Danke Dir. Hilft mir schonmal ein wenig weiter. Ich gehe davon aus, dass alle bisher ausgestellten EGVs rechtswiedrig sind, da auch mit mir weder besprochen noch verhandelt, und ohne Potenzialanalyse.




Heute habe ich mit meinem Betreuer gesprochen, wegen dieser Teilhabe. Am Dienstag gibt er mir die Adresse und Telefonnummer der für mich zuständigen Stelle. Ferner habe ich ihm meine Bemühungen für einen Praktikumsplatz mitgeteilt, und welche Ergebnisse schon vorliegen. Eigentlich hatte ich gehofft, dass sich diejenigen eventuell heute melden. Dazu hat er gesagt, dass ich ihnen bis Mittwoch Zeit geben solle. Habe heute auch noch nach Firmen geschaut, bei denen ich mich bewerben will.


Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #27 am: 27. Juli 2018, 23:12:34 »
So habe es endlich geschafft.
Ich hänge mal die letzte EGV an, die exakt den selben Wortlaut wie die zwei Vorigen hat. Diese ist eine Zuweisung zu einer Maßnahme.

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53486
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #28 am: 27. Juli 2018, 23:13:49 »
wen meinst Du mit "Betreuer"? (1 Post drüber)
----------
Ich finde keine Maßnahme?
Welcher öffentlich-rechtlich bestallter Clown hat denn die EGV geschrieben?
Optionskommune?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #29 am: 27. Juli 2018, 23:27:20 »
Coolio,

Meine Betreuer(2) sind die Leute, die mir in der Massnahme zur Seite gestellt sind, und mich durch Gespräche mit Arbeitgebern, und Hilfestellungen in besonderen Fällen beraten dürfen.

Du wirst lachen: Das ist eine EGV wie sie mir von der SB im JC zur Unterschrifft vorgelegt hat. Ich finde sie völlig Sinnfrei.