Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???  (Gelesen 10758 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53486
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #30 am: 27. Juli 2018, 23:33:20 »
Von welcher Maßnahme sprichst Du ????
Ich lese hier nix (genaueres) dazu?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #31 am: 27. Juli 2018, 23:39:38 »
Coolio,

Na die die in der Überschrift Ziele steht. :lachen:

Und das was in meinen Pflichten steht.  :lachen:
Den Rest muß dann meine Phantasie dazu dichten, so wie immer.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53486
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #32 am: 27. Juli 2018, 23:45:38 »
Ich verstehe gerade überhaupt nix....
(kann ein JC alleine so doof sein?)
Nimmst Du nun an dem 'Projekt'/Maßnahme in irgendeiner Form teil?
Du sprichst ja von: 2 Betreuer in der Maßnahme?? (sinngem.)
Also muss da ja was statt gefunden haben?
siehe Zeile 1 im Post
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #33 am: 27. Juli 2018, 23:59:11 »
Coolio,

ja, ich nehme an der assnahme teil, habe auf Grund dieser " Zuweisung" auch einen Vertag mit ihnen abgeschlossen. Bekomme am Anfang jeden Monats, für die geplanten Veranstalltungen Fahrgeld, kann aber auch von diesen fern bleiben. Alles läuft auf Freiwilligkeit. Ich mache aber alles mit, da ich etwas von ihnen möchte, nämlich Hilfe. Und das tun sie auch.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53486
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #34 am: 28. Juli 2018, 00:00:27 »
Na dann - ist ja alles gut....
... oder doch nicht?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #35 am: 28. Juli 2018, 00:04:30 »
Coolio,

ich glaube an der EGV ist überhaupt nichts gut (  siehe ersten Post). Ob ich einen Vertrag mit dem Massnahmeträger hätte überhaupt schließen dürfen, Keine Ahnung. Die Massnahme läuft übrigens bis 2020.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53486
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #36 am: 28. Juli 2018, 00:13:24 »
Dann mal andersrum:
Was stört Dich an der Maßnahme?
Die EGV ist Müll - habe ich oben schon geschrieben... aber was bringt es Dir, dagegen an zu gehen?
Der Maßnahmevertrag ist wohl auch Müll - aber was bringt es Dir, dagegen an zu gehen?
De Inhalte findest Du ja gut.
Die Laufzeit ist auch Müll... aber siehe oben...
----------
Sag, was Du konkret willst - dann kann man weitersehen!
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #37 am: 28. Juli 2018, 00:37:57 »
Coolio,

die Massnahme ist schon nicht schlecht. Immerhin hatten sie mir ja auch die Empfehlung zur Umschulung dem Jobcenter gegenüber gegeben, und es kam daraufhin vom Jobcenter erst das Ja.
Am 18.07.18 wurde mein Betreuer und ich telefonisch ins Jobcenter bestellt, ich wusste nicht dass er auch bestellt wurde, war ziemlich überrascht.
Meine SB begrüßte mich zwar, sass aber in der Ecke und starrte nur auf dem Boden.
Die " Sachgebietsleiterin" erzählte mir freudestrahlend, und lachend, dass sie für mich was viel besseres hat, den noch garnicht verabschiedeten § 16i SGB II. Zwangsarbeit, die vom Steuerzahler bezahlt wird, über 5Jahre, und wo man nach 5 Jahren kein Anspruch auf ALG I hat. Eine Umschulung ist da schon viel schädlicher für mich, da ich da ja nur ein Berufsabschluß bekomme, und vielleicht nach zwei Jahren vom Jobcenter weg bin.

Da sinngemäß alle meine EGVs so aussehen, nur mal ander Wortspiele, habe ich gefragt , ob ein möglicher Verstoß des SGB II vorliegt, da ja eigentlich der Auftrag des JB ist, die Kunden zu Unterstützen wieder in Arbeit zu kommen, und nicht zu behalten. Alles was ich versuchen wollte, da hat mir das JC ganze Gebirgsketten in den Weg geworfen.

Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #38 am: 28. Juli 2018, 21:29:54 »
Ich habe da mal noch ein paar andere Fragen.
Die Fahrtkosten werden erst ab 15 km einfache Strecke bezahlt, steht auch so auf deren Seite. Ich kann dafür aber im SGB II und III nichts finden. Habe was über Reisekosten gefunden da steht aber nur ab dem ersten km.
Dürfen die das denn ? Eigentlich dachte ich, dass Bewerbungskosten nicht im Regelsatz enthalten sind.

So ich würde allerdings auch etwas gegen die mündliche Absage der Umschulung machen. Da ja immer noch kein schriftlichen Bescheid da ist, und ich das JC schon im April in Verzug setzte, würde ich sie nochmal in Verzug setzen. Welche Frist wäre da angemessen?

Mir hat heute jemand erzählt, dass eine Partei drei Orte weiter,einmal die Woche einen Anwalt für Sozialrecht da ist. Sollte ich dem mal die ganzen EGVs zeigen?

Ich weiß, viele Fragen, sorry.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53486
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #39 am: 28. Juli 2018, 21:33:08 »
Die Bagatellregelung wurde vor gefühlt 102 Jahren aus dem SGB genommen!!!!
15 KM überschritten selbst die alte Regelung  :wand: :wand:
Bewerbungskosten sind nicht im Regelsatz enthalten - wer behauptet das?
--------
Die Partei könnte "die Linke" sein?
Hingehen und sehen, was im Angebot ist.
"Viele EGV's" sind extrem anstrengend - priorisier's , und halte den Rest in der Hinterhand, falls Klärungsbedarf besteht  und nachgefragt wird.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8088
  • Nur Nichtstun bringt nichts.
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #40 am: 28. Juli 2018, 21:34:25 »
Mit den alten EinV würde ich mich nicht mehr beschäftigen. Wirklich interessant ist nur die aktuell gültige. Und natürlich: die nächste erst prüfen (ggf. lassen), dann (ggf.) unterschreiben.

Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1930
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #41 am: 28. Juli 2018, 21:45:04 »
nuja zumindest könnte er für 1 1/2 jahre rückwirkend bewerbungs und fahrtkosten geltend machen sofern welche angefallen sind
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline global

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1656
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #42 am: 28. Juli 2018, 21:48:14 »
Warum nur rückwirkend für 1 1/2 Jahren?

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53486
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #43 am: 28. Juli 2018, 21:49:29 »
1.1. des Vorjahres (Ü-Antrag)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Goldgans

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Hilfe, könnte bei mir ein Verstoß gegen das SGB II vorliegen???
« Antwort #44 am: 28. Juli 2018, 21:53:02 »
Coolio,

das habe ich in verschiedenen Urteilen gelesen, auf der Suche nach ähnlichen Fällen wie meinen, und da ging es um Kannbestimmungen in den EGVs, weiß jetzt aber nicht mehr ob es ein SG oder das BSG war.
Vielleicht finde ich es ja nochmal.

Wie sieht es eigentlich aus, wenn sie mir das gleiche Stück Klopapier ab ungefähr ende September wieder geben, nicht unterschreiben Klar, können die mir trotzdem eine Massnahme des noch nicht verabschiedeten § 16i SGB II überbügeln?

NevAda,
dachte eigentlich nur dran, weil die jetzige EGV nur die Krönung meiner Hartz 4 Karriere ist. ( sie ist auf Seite 2 eingestellt)