Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Bitte um Hilfe JobCenter Inkasso-Service  (Gelesen 734 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline wummes

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Bitte um Hilfe JobCenter Inkasso-Service
« am: 10. August 2018, 13:47:49 »
Hallo Leute ich Grüße Euch alle,

Ich habe vom Inkasso-Service ein Schreiben bekommen und soll 925,73 Euro zurückzahlen und ich weiß noch nicht mal warum.
Ich habe beim Inkasso-Service angerufen und um Aufklärung gebeten. Sie meinte zu mir das seit 2017, keine Gebühr von ca. 47 Euro im Monat vom meinem Konto abgebucht wurde und ich es deshalb das Geld zurückzahlen müsste. Nach der Frage, welche Art der Gebühr denn abgebucht werden sollte, konnte sie mir keine Antwort drauf geben. Danach habe ich beim Jobcenter angerufen, um da nachzufragen, Sie konnten mir nicht weiterhelfen, da nichts vermerkt wurde, nur dass ich ca 1000 Euro zurückzahlen soll, aber kein Grund angeben ist. Ich werde erst mal Widerspruch einlegen. Kann mit Bitte wer hier weiterhelfen? Vielen Dank


Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16516
Re: Bitte um Hilfe JobCenter Inkasso-Service
« Antwort #1 am: 10. August 2018, 13:53:15 »
... ich weiß noch nicht mal warum.

Grundlage der Forderung ist der Aufhebungs- und Erstattungsbescheid vom 16.01.2018. Hast diesem Bescheid nicht widersprochen?

Ich werde erst mal Widerspruch einlegen.

Gegen die Forderung selbst ist Widerspruch nicht (mehr) zulässig, nur gegen die Festsetzung der Mahngebühren.

Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline wummes

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: Bitte um Hilfe JobCenter Inkasso-Service
« Antwort #2 am: 10. August 2018, 13:54:18 »
Hallo, ich habe nie einen Bescheid bekommen. Was meinen die mit Aufhebungs- und Erstattungsbescheid?

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16516
Re: Bitte um Hilfe JobCenter Inkasso-Service
« Antwort #3 am: 10. August 2018, 13:58:26 »
Bist du dir wirklich sicher? Du kannst das Jobcenter auch um eine Kopie bitten.

Sie meinte zu mir das seit 2017, keine Gebühr von ca. 47 Euro im Monat vom meinem Konto abgebucht wurde ...

Welche "Gebühr"? Wofür?

Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline wummes

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: Bitte um Hilfe JobCenter Inkasso-Service
« Antwort #4 am: 10. August 2018, 15:11:09 »
Ich weiß jetzt warum und es hat seine Richtigkeit durch die zusetzlichen Einnahmen die ich hatte.

Vielen Dank, kann geschlossen werden.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9000
Re: Bitte um Hilfe JobCenter Inkasso-Service
« Antwort #5 am: 10. August 2018, 17:37:41 »
Zitat von: wummes am 10. August 2018, 15:11:09
Ich weiß jetzt warum
woher?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.