Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?  (Gelesen 717 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Smile

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 11
Hallo,
ich habe im Juli 2018 einen Bescheid erhalten, dass für meinen Sohn das Kindergeld ab August 2018 nicht mehr gezahlt wird.
Die Familienkasse schreibt : "nach den Unterlagen der Familienkasse wird ihr Kind X im Monat Juli 2018 seine Schulzeit beenden" und weiter sinngemäß : "deshalb wird ab Aug. 2018 das Kindergeld eingestellt".

Zu meinem Sohn : Er wird jetzt 19 Jahre alt. Besucht eine Förderschule für geistige Entwicklung , bis mind. Juli 2019.

Die Nachweise habe ich dazu erbracht, trotzdem will die Familienkasse das Kindergeld einstellen,weil seine Behinderung nicht ärztlich bewiesen ist - nach einer Telefonischen Auskunft der Kindergeldkasse Bochum.
Ich habe folgende Unterlagen bereits 2017 an die Familienkasse gesendet, als mein Sohn 18 J. wurde
- Schreiben der Schule
- Schulbescheinigung des Schuljahres 2017 - 2018
- Bescheid des Schulamtes unserer Stadt, über den notwendigen Förderschulbesuch
- Bescheid des Versorgungsamts unserer Stadt, als Nachweis über die Schwerbehinderung meines Sohnes

Im Juli 2018 habe ich ebenfalls diese Unterlagen eingereicht :
- Schreiben der Schule , über den weiteren Schulbesuch bis Juli 2019
- noch einmal Schulbescheinigung des Schuljahres 2017 - 2018
- Bescheid des Schulamtes unserer Stadt, über den Notwendigen Förderschulbesuch
- Bescheid des Versorgungsamts unserer Stadt, als Nachweis über die Schwerbehinderung meines Sohnes
- Betreuungsurkunde, über meine gesetzliche Betreuung, des Betreuungsamtes (Amtsgericht) unserer Stadt (wegen der Behinderung meines Sohnes, steht er nun unter meiner Betreuung bis erst einmal 2023)
- Kopie seines Schwerbehindertenausweises

Anm.: die Schulbescheinigung des Schuljahres August 2018 - Juli 2019, erhalte ich erst nach den Sommerferien 2018; also ab letzte Augustwoche oder ersten Septemberwoche 2018.
Diese Schulbescheinigung, werde ich dann an die Familienkasse nachsenden.

Das reicht der Familienkasse immer noch nicht aus, um das Kindergeld weiter zahlen zu können.
Ich habe gegen den Einstellungsbescheid sofort einen fristgerechten Widerspruch geschrieben und alle Unterlagen beigefügt.
Trotzdem habe ich nicht mehr von der Familienkasse gehört und deswegen am 08.08.2018 dort angerufen.
Die Dame sagte mir am Telefon, dass erst ein Hausarzt die Behinderung noch einmal bescheinigen muss; trotz vorliegenden Unterlagen z.B. des Versorgungsamtes, Betreuungsgerichts, Schulamt usw..
Die ärztliche Bescheinigung wäre zwingend notwendig, um das Kindergeld weiter zahlen zu können.

Dazu wollte mir die Dame der Kindergeldkasse die Formulare KG 4e und 4f  zusenden, die ich und der Hausarzt ausfüllen sollen.
Die Formulare habe ich aber bis gestern (11.08.18) nicht erhalten.
Erst dann könnte das Kindergeld weiter gezahlt werden.
Solange ich also die beiden Formulare nicht ausgefüllt habe und vom Arzt die Behinderung nicht bescheinigt wurde, kann mein Widerspruch und die Weiterbewilligung des Kindergeldes nicht bearbeitet werden - sagte sie.

Die Krankheit / Behinderung ist also Notwendig, für die Weiterzahlung des Kindergeldes ?
Habe ich ja noch nie gehört !
Mein Sohn geht bis min. Juli 2019 zur Schule und geht dann entweder weiter zu Schule (Siehe Schulgesetz § 19 Sonderpädagogische Förderung in NRW) oder macht, aufgrund seiner Behinderung , eine vereinfachte Berufsausbildung als Helfer (so ist es geplant).

Wozu die beiden Formulare KG 4e und 4f , wenn bereits mehrfach bewiesen wurde, dass eine Schwerbehinderung besteht ?

Und warum hat die Familienkasse mir diese Formulare nicht bereits, mit dem Einstellungsbescheid des Kindergeldes im Juli 2018, zu gesendet, obwohl die Familienkasse bereits seit 2017 wusste (durch zu gesendete Unterlagen), dass mein Sohn eine Schwerbehinderung hat ?

Jetzt soll ich die Formulare ausfüllen,obwohl ich diese gar nicht habe.
Die Familienkasse ist ja echt drollig !

Jedenfalls hat mir das Jobcenter das Kindergeld für August 2018 bereits am 01.August 2018 mit angerechnet (164 € angerechnet von 194 €) als Einkommen und wird auch mir weiterhin das Kindergeld so anrechnen, auch wenn ich es nicht erhalte von der Familienkasse - weil uns das Kindergeld ja zusteht, aber die Kindergeldkasse nicht zahlen will.

Als ich bei der Familienkasse angerufen habe am 08.08.2018, habe ich nach den angeblichen Unterlagen gefragt, die die Familienkasse angeblich habt, über meinen Sohn, diese ja angeblich beweisen, dass mein Sohn im Juli 2018 seine Schulzeit beendet.
Die Dame der Familienkasse gab zu, dass keine derartigen Unterlagen darüber vorliegen (steht aber so im Bescheid drin), aber trotzdem wird man das Kindergeld ab August 2018 einstellen, weil die Familienkasse; trotz Nachweise von mir; davon ausgeht, dass die Schulzeit beendet wurde im Juli 2018.

Für mich ist das Amtswillkür oder Schikane !

Wie erwähnt, erst will die Familienkasse die ausgefüllten Formulare KG 4e und 4f zurück und bearbeitet dann erst diese  Weiterbewilligung weiter.
Das kann ja September werden, bis alles bearbeitet ist oder noch später !!!

Was mache ich denn jetzt ?
Es fehlen uns doch dann jetzt monatlich das Kindergeld !

Ich hoffe, Ihr habt eine Lösung für mich.

Gruß Smilie





Offline Simsalabim

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 258
Re: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?
« Antwort #1 am: 12. August 2018, 22:19:34 »
Falls du n Drucker hast: https://www.bus.formularservice.niedersachsen.de/cpa/cfs/eject/pdf/8.pdf?FORMUID=NI-KGFAMKA-022-DE-FL&MANDANTUID=BUS&INFODIENSTE_FORM_ID=345783876&

https://www.bus.formularservice.niedersachsen.de/cpa/cfs/eject/pdf/8.pdf?FORMUID=NI-KGFAMKA-022-DE-FL&MANDANTUID=BUS&INFODIENSTE_FORM_ID=345783876&

Wenn du am 08.08.18 dort angerufen hast, kann es mitunter schon vorkommen, dass du die Post erst morgen oder Dienstag bekommst. Je nach dem, wann diese nun bei der FamKa rausgegangen sind.

Ich hab jetzt, ehrlich gesagt, nicht den ganzen Text gelesen: Ist dein Sohn denn nirgends in Behandlung?

Offline Smile

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?
« Antwort #2 am: 12. August 2018, 22:57:35 »
Hallo,
doch natürlich, ist er in Behandlung und alle ärztliche Befundberichte gibt es ja auch über meinen Sohn.
Zuletzt im April 2018, das ärztliche Gutachten, für das Betreuungsgericht.

Das habe ich ja auch alles geschrieben, Simsalabin . Schade, dass du es nicht lesen wolltest.

« Letzte Änderung: 12. August 2018, 23:44:09 von Smile »

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47788
Re: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?
« Antwort #3 am: 12. August 2018, 22:59:57 »
hmm - das übliche?
"Bitte begründen Sie Ihre unzulässige mehrfache Datenerhebung. Sämtliche relevanten Unterlagen liegen Ihnen nachweislich bereits vor."
????
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Smile

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?
« Antwort #4 am: 12. August 2018, 23:15:19 »
Hallo Coolio,
habe ich ja bereits der Familienkasse geschrieben, im Widerspruch Juli 2018.
Nützt nix.



 
« Letzte Änderung: 12. August 2018, 23:44:44 von Smile »

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47788
Re: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?
« Antwort #5 am: 12. August 2018, 23:24:46 »
dann lassen wir - notwendigerweise - Telefon mal weg!!!!!!!
Was bleibt auf Papier von dem ganzen Unfug dann noch?
Meine Signatur-Zeile 2!
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Simsalabim

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 258
Re: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?
« Antwort #6 am: 12. August 2018, 23:34:34 »
Sorry, ich hab manchmal n Problem damit, so laaaaange Texte zu lesen  :smile:
Vor allem, wenn sich scheinbar, einiges wiederholt.

Dann bleibt dir jetzt nur über, den Ausgang des Widerspruchsverfahrens abzuwarten.

Offline Smile

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?
« Antwort #7 am: 12. August 2018, 23:42:37 »
@ Simsalabim

Das Widerspruchsverfahren kann sich aber noch um Monate hinziehen und bis dahin bekommen wir kein Kindergeld gezahlt...das uns das Jobcenter aber trotzdem als Einkommen anrechnet.
Bei 6 Monaten ohne Kindergeld , sind das schnell mal 1000 €, die uns fehlen.

Offline Simsalabim

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 258
Re: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?
« Antwort #8 am: 12. August 2018, 23:52:33 »
Max. 3 Monate. Danach kannst du Untätigkeitsklage einreichen.

Offline Smile

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?
« Antwort #9 am: 13. August 2018, 06:49:27 »
Eine Klage kann sich aber auch lange hinziehen !

Leider weiß ich jetzt immer noch nicht, was ich tun soll, wegen dem fehlenden Kindergeld, dass
1. die Kindergeldkasse nicht mehr zahlen will
2. uns das Jobcenter trotz der Nichtzahlung aber als Einkommen anrechnet

Offline HermineL

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 103
Re: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?
« Antwort #10 am: 13. August 2018, 07:01:59 »
Ablehnungsbescheid der Kindergeldkasse dem Jobcenter vorlegen. Das Jobcenter darf
nur abziehen was auch zufließt. Darauf hinweisen das du gegen den Bescheid Widerspruch
eingelegt hast und gut ist es. Weigert sich das JC dann Antrag auf einstweilige Anordnung
beim zuständigen Sozialgericht stellen.

Offline Smile

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Kindergeldkkasse will Kindergeld einstellen - was jetzt tun ?
« Antwort #11 am: 13. August 2018, 11:57:32 »
Hallo HermineL
Danke  :ok: für den Tipp