Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Bedingungsloses Grundeinkommen  (Gelesen 9160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Harry_X

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Bedingungsloses Grundeinkommen
« am: 25. August 2018, 23:46:28 »
Hallo,

ich habe mich hier angemeldet, um in Erfahrung zu bringen, wie Menschen in Deutschland, die Hartz IV-Leistungen empfangen, über die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens denken.

Die Ein-Themen-Partei BGE (Bündnis Grundeinkommen) bekam bei der letzten Bundestagsanwahl immerhin ca 98.000 Stimmen - das reichte natürlich nicht für einen Sitz im Bundestag, wegen der 5% Klausel. Im nächsten Jahr steht aber die Europawahl an, und hier gibt es keine 5%Klausel, d.h., ca 300.000 Stimmen werden mit einiger Sicherheit für einen Sitz reichen.

Das Ziel ist dabei, das Thema immer wieder aufs Tapet zu bringen -auch europaweit- , zu sticheln und zu nörgeln, Kräfte dafür zu bündeln, bis das BGE eingeführt wird. Die Parteien, die es einführen könnten, behandeln es nach der Wahl eher stiefmütterlich, die Ankündigungen im jeweiligen Parteiprogramm sind dann wohl eher der Folklore zuzurechnen.

Als erster Schritt werden für die Europawahl 4000 Unterstützer-Unterschriften benötigt, damit sich der Wahlleiter mit der Partei überhaupt abgibt.


Soweit in kurzen Stichworten zur allgemeinen Lage. Wie aber sieht die Stimmungslage bei denen aus, die im Prinzip am ehesten an der Einführung des BGE gelegen sein sollte? 

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 50280
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #1 am: 25. August 2018, 23:49:58 »
nenn' doch mal Deine persönliche Motivation zu Deiner Frage?
Welche Form des BGE möchtest Du denn gerne - präzisieren!
Oder gehts nur um das Schlagwort? Oder eine Presserecherche oder ähnliches?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6673
  • Das macht nichts.
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #2 am: 25. August 2018, 23:52:13 »
Warum denkst Du, ALG2-LB wollen auf Übernahme der tatsächlichen KdU und weiterer Sonderausgaben "verzichten"? Ich glaube, gerade die sind diejenigen, die am wenigsten davon profitierten.

Offline Harry_X

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #3 am: 25. August 2018, 23:55:21 »
Ich möchte einschätzen können, ob die Einführung eines BGE in DE überhaupt gewünscht wird.

Welche Form? Bedingungslos. d.h.. jeden Monat landet automatisch ein bestimmter Betrag, sagen wir 1000€ auf dem Konto.


Warum denkst Du, ALG2-LB wollen auf Übernahme der tatsächlichen KdU und weiterer Sonderausgaben "verzichten"? Ich glaube, gerade die sind diejenigen, die am wenigsten davon profitierten.

Ob man da gegenüber dem BGE einen Gewinn oder Verlust hat, hängt ja erst einmal immer vom Einzelfall ab.

Was ist aber mit dem Umgang mit Behörden, Ausfüllen von Anträgen, regelmäßigen Terminen etc? Das fiele alles weg.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 50280
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #4 am: 26. August 2018, 00:02:52 »
komm doch mal auf den deutschen (Behörden-) Planeten...
bedingungslos heisst nicht behördenlos.
Wie soll denn die Berechtigung festgestellt werden?
Monatliche Abrechnung ganz ohne Behörde  :lol:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Harry_X

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #5 am: 26. August 2018, 00:09:19 »
Im jedem Einwohnermeldeamt gibt es Namen und Adresse etc. So bekommst du ja auch deine Wahlbenachrichtigung. Dann braucht man noch die Kontonummer, und das war's. Alle Fälle von befristeten und befristeten Aufenthaltsgenehmigungen werden dann gesondert behandelt. Das ist zu diesem Zeitpunkt nicht klar, wie genau, und es ist auch irrelevant für die grundsätzliche Frage.

Abgesehen davon hab ich vom "Umgang mit Behörden" gesprochen. Damit meine ich logischerweise den Umgang mit Behörden, die die Hartz IV Zahlungen betreffen, nicht etwa Kfz-Anmeldungen oder so was. Das ist doch wohl offensichtlich.

Offline Hexe

  • Mentor
  • *****
  • Beiträge: 10110
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #6 am: 26. August 2018, 14:43:31 »
BGE Grundsätzlich ja, damit niemand mehr in diesem Land in seiner Existenz bedroht -oder erpressbar ist.

LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 14363
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #7 am: 26. August 2018, 14:47:26 »
So bekommst du ja auch deine Wahlbenachrichtigung.

Spitze! Da gibt es dann Zettel, auf dem man ankreuzen kann, wieviel Kohle man haben möchte und die gibts dann für vier Jahre im Voraus auf einmal.  :lachen:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4295
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #8 am: 26. August 2018, 15:01:17 »
Jeden Monat 1000 Euro und ich bräuchte nicht mehr arbeiten :ok:

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 14363
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #9 am: 26. August 2018, 15:06:08 »
Ziehe davon mal Miete, Kranken- und Pflegeversicherung und ein paar andere Kleinigkeiten ab, dann dürfte das selbst bei bescheidener Lebensführung verdammt eng werden ...  :zwinker:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6673
  • Das macht nichts.
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #10 am: 26. August 2018, 15:13:23 »
Und Nachzahlungen und Waschmaschinen und Schwangeren(erst)austattung und Kleidung bei Gewichtszunahme...

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4295
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #11 am: 26. August 2018, 15:14:15 »
Kranken- und Pflegeversicherung

Das wußte ich nicht. Das sind bestimmt 300 bis 400 Euro. Nee, dann wird das nichts... :mocking:

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 14363
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #12 am: 26. August 2018, 15:17:32 »
DieLINKE fordert ja nicht ohne Grund nicht 1.000, sondern 1.050 Euro ... knallhart durchgerechnet ...  :mocking:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4295
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #13 am: 26. August 2018, 15:22:07 »
Die gehen vllt davon aus, daß sich jeder ausschließlich bei der Tafel ernährt, Fahrrad fährt oder zu Fuß geht und keine Freunde hat, womit Telefon  und Kaffee trinken gehen wegfallen :grins:

Offline AlterGaul

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 753
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #14 am: 26. August 2018, 15:38:54 »
Diese Diskussion wurde doch schon oft genug hier im Forum geführt. Ein BGE hört sich gut, aber vorher müssen viele Probleme und Fragen gelöst werden. Die allerwichtigste aus meiner Sicht ist die Finanzierung. Wie soll sowas finanziert werden? Denn einfach mal einen vierstelligen Betrag jedem Bürger "schenken" ist nicht mal grade wenig.
Es bleibt eine Vision die nicht eintreten wird, weil die praktischen Probleme überwiegen werden.
"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson