Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Bedingungsloses Grundeinkommen  (Gelesen 18210 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6645
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #15 am: 26. August 2018, 15:44:52 »
Ich könnte mir vorstellen, daß die meisten das sowieso ungerecht fänden. Manche zahlen niedrige Miete und andere fast Wuchermiete. Als Beispiel.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16145
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #16 am: 26. August 2018, 15:46:22 »
Es bleibt eine Vision die nicht eintreten wird, weil die praktischen Probleme überwiegen werden.

Es bleibt eine (populistische) Vision, weil die Umsetzung eine soziale Ungerechtigkeit gigantischen Ausmaßes wäre!!!

@Anne-Suvi

... zum Beispiel ...   :sehrgut:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10528
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #17 am: 26. August 2018, 15:57:37 »
Es ist eine Frage der Aus/-Gestaltung.

Zitat von: Orakel am 26. August 2018, 15:46:22
Es bleibt eine (populistische) Vision, weil die Umsetzung eine soziale Ungerechtigkeit gigantischen Ausmaßes wäre!!!

Die haben wir meiner Meinung nach schon mit HartzIV !Was man nicht versucht hat, kann man auch nicht beurteilen .
LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Online AlterGaul

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 828
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #18 am: 26. August 2018, 16:04:01 »
Es ist eine Frage der Aus/-Gestaltung.
Dann lass doch mal bitte deine Vorschläge zur Umsetzung hören. Wie hoch soll das BGE sein? Wer bekommt es? Dazu müssen noch viele weitere Details geklärt werden. Aber ich bin ganz Ohr.

Die haben wir meiner Meinung nach schon mit HartzIV !Was man nicht versucht hat, kann man auch nicht beurteilen .
Ob HartzIV nun gerecht ist oder nicht, spielt in diesem Kontext keine Rolle. Alleine der Aufwand für einen Testzeitraum für alle von einem Jahr ist bereits enorm. Das kann man weder einfach mal so einführen noch danach wieder abschaffen. Selbst wenn man HartzIV abschafft, sollte ein legitimes Nachfolgeinstrument zur Verfügung stehen. Aber wie soll das aussehen? Das ist genauso komplex in der Materie wie ein BGE.
"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6645
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #19 am: 26. August 2018, 16:07:27 »
Und was ist mjt Kindern in einer BG? Sollen die auch 1üüü Euro mriegen? Ein Singlehaushalt 1000 Euro und eine 4-köpfige Familie dann eben 4000?

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16145
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #20 am: 26. August 2018, 16:24:59 »
Das würde zwar die Geburtenrate nach oben schnellen lassen, aber bedenke, dass Hebammen in Deutschland inzwischen rar sind ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Harry_X

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #21 am: 26. August 2018, 23:48:22 »
Diese Diskussion wurde doch schon oft genug hier im Forum geführt.

Ich habe keine derartige Diskussion finden können, lediglich im Verlaufe einiger Diskussionen wurde kurz darauf eingegangen. Bitte gib mir entsprechende Links.

Ein BGE hört sich gut, aber vorher müssen viele Probleme und Fragen gelöst werden. Die allerwichtigste aus meiner Sicht ist die Finanzierung. Wie soll sowas finanziert werden? Denn einfach mal einen vierstelligen Betrag jedem Bürger "schenken" ist nicht mal grade wenig.
Es bleibt eine Vision die nicht eintreten wird, weil die praktischen Probleme überwiegen werden.

Natürlich gibt es praktische Probleme -wie bei jedem Fortschritt- , aber Probleme sind zum Lösen da.

Erst einmal sind beide Diskussionsbereiche zu trennen: Einmal das BGE, zweitens die Finanzierung desselbigen.

Die Idee des BGE ist, den allgemeinen Einkommenssockel (der derzeit bei 0 steht) so weit anzuheben, daß jeder einzelne damit seine eigene Existenz finanzieren kann. Das ist doch eigentlich alles.
Es ist für die Diskussion daher müßig, über Sonderfälle wie den spastisch gelähmten Rollstuhlfahrer zu reden, es ist doch klar, daß der mit dem allgemeinen Betrag nicht auskommen kann.
Das Gleiche gilt für denjenigen, der in einem Ballungsgebiet wohnt und überhöhte Miete bezahlt.

Zunächst lautet die Frage: Was gäbe es am Prinzip des BGE auszusetzen?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54461
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #22 am: 27. August 2018, 00:03:43 »
Daß es keine (umsetzbare) Differenzierung gibt und es ausser der marktschreierischen Forderung unter einem einsamen undifferenzierten Schlagwort ohne Fundament nichts gibt.

-------
Leseempfehlung (nur beispielhaft zu einer auch nur versucht realitätsnahen Umsetzung):
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2 (vollständig! lesen)
------
Wie komme ich nur gerade auf den Begriff: "Volksverdummung"?  :lol:


Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Harry_X

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #23 am: 27. August 2018, 00:09:34 »
Daß es keine (umsetzbare) Differenzierung gibt und es ausser der marktschreierischen Forderung unter einem einsamen undifferenzierten Schlagwort ohne Fundament nichts gibt.

Ich habe doch soeben geschrieben, daß es mir nicht auf die Umsetzung ankommt, sondern nur auf das Abstrakt. Da existieren keine "marktschreierischen Forderungen" und auch kein "undifferenziertes Schlagwort".

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54461
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #24 am: 27. August 2018, 00:17:13 »
Dann denke doch einfach mal das 3-Buchstaben-Abstrakt ganz konkret durch ....
... und komm in zwei Jahren (falls Du bis dahin zu Ende gedacht hast) einfach wieder.
Besser dann aber im OffTopic Bereich   :lachen:
Alternativ kannst Du Deine Fragen auch an die 'Erfinder' des BGE stellen - gibts die eigentlich noch?  :lol:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Harry_X

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #25 am: 27. August 2018, 00:28:15 »
Dann denke doch einfach mal das 3-Buchstaben-Abstrakt ganz konkret durch ....
... und komm in zwei Jahren (falls Du bis dahin zu Ende gedacht hast) einfach wieder.
Besser dann aber im OffTopic Bereich   :lachen:
Alternativ kannst Du Deine Fragen auch an die 'Erfinder' des BGE stellen - gibts die eigentlich noch?  :lol:

Das ist mir schon aufgefallen, daß du dazu neigst, niemals Argumente anzubringen, sondern Unverschämtheiten. Das disqualifiziert dich doch sowieso dazu, überhaupt eine Meinung dazu zu haben.

Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2533
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #26 am: 27. August 2018, 00:53:40 »
Zunächst lautet die Frage: Was gäbe es am Prinzip des BGE auszusetzen?
Das der Eine jeden Monat nen "Überschuss" hat und der Andere jeden Monat immer mehr ins Minus rutscht. Je nachdem, in welcher Stadt oder Region der einzelne lebt.
Schon deshalb ist ein BGE von 1000 - 1050 EUR völlig sinnbefreit, da es eine abstrakt festgelegte Summe für jeden ist.
Bei o.g Summe würde ich jeden Monat mindestens 300 EUR Miese machen.
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54461
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #27 am: 27. August 2018, 01:01:48 »
Nene - Harry_X hat schon Recht:
Ich bin völlig disqualifiziert eine eigene Meinung zu haben - ist ja nicht jeder.... ausser dem TE natürlich  :lachen:
Ebenso wie nicht jeder die deutsche Sprache auch in Schrift beherrscht.... :lol:
Wie war das nochmal mit der doppelten Verneinung?  :mocking:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Harry_X

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #28 am: 27. August 2018, 01:10:02 »
Nene - Harry_X hat schon Recht:
Ich bin völlig disqualifiziert eine eigene Meinung zu haben - ist ja nicht jeder.... ausser dem TE natürlich  :lachen:
Ebenso wie nicht jeder die deutsche Sprache auch in Schrift beherrscht.... :lol:
Wie war das nochmal mit der doppelten Verneinung?  :mocking:

Das Komma war falsch gesetzt. ok. Hätte vor dem "dazu " stehen müssen. Aber du läßt immer die Kommas weg.

Wie auch immer: Du findest Hartz IV also super, so wie es ist?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54461
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #29 am: 27. August 2018, 01:17:12 »
Kommas?  :mocking:
Wo gibts die zu kaufen? was ist das? Notfalls nähme ich noch ein "'" in Kauf.
Altsprachler behaupten aber immer: es hiesse Kommata?
(nicht zu verwechseln mit mehrfachem Koma)
Aber die irren vermutlich auch seit >2000 Jahren  :grins:

Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!