Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Bedingungsloses Grundeinkommen  (Gelesen 18212 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10528
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #60 am: 27. August 2018, 16:29:35 »
Zitat von: Harry_X am 27. August 2018, 15:36:37
Aufgrund dieser Aussagen und ein paar persönlichen Erfahrungen würde ich bei Einführung eines BGEs an die Extrawünsche eines Hartz IV Empfängers keine weiteren Gedanken verlieren - lohnt sich nicht.


Wie darf ich diesen Satz verstehen ?
LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16145
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #61 am: 27. August 2018, 16:56:57 »
Erfinder wurden auch erstmal ausgelacht

Und über so manchen Erfinder lacht die Welt noch heute ...  :lachen:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline AlterGaul

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 828
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #62 am: 27. August 2018, 17:00:38 »
Ich stelle mir immer noch die Frage, was sollen für Kriterien gelten für das BGE, wie hoch soll es sein und wie wird es finanziert. Komischerweise kam hier noch keine fundierte Antwort.
"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16145
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #63 am: 27. August 2018, 17:07:07 »
Erst einmal einführen, möglichst schnell ... deine Fragen kann man dann immer noch beantworten ... :lachen:

Schau doch mal über den Tellerrand ... wirst schon sehen ...  :lachen:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Harry_X

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #64 am: 27. August 2018, 17:08:36 »
Zitat von: Harry_X am 27. August 2018, 15:36:37
Aufgrund dieser Aussagen und ein paar persönlichen Erfahrungen würde ich bei Einführung eines BGEs an die Extrawünsche eines Hartz IV Empfängers keine weiteren Gedanken verlieren - lohnt sich nicht.
Wie darf ich diesen Satz verstehen ?
LG Hexe

Vorweg: Ich meinte nicht deine Aussagen.
Ich kenne kaum HartzIV-Empfänger persönlich. Aber einen ziemlich gut, und dessen Reaktion ist ähnlich zum Canon hier "BGE interessiert mich nicht, das Amt bezahlt mir ja eh alles". Und dann werden erstmal Kippen gekauft und durch die Kneipen gezogen. Im Gegenzug ist ihm nun seine Wohnung gekündigt worden, weil er 3 Monate Mietrückstand hat, und in Hamburg ist es nun nicht mehr so leicht, eine günstige Wohnung zu finden. Und dann besteht er noch darauf, in einer Gegend zu wohnen, wo die Gentrifizierung schon seit Jahren schwer im Gange ist. Das ist eine völlige Verkennung der eigenen Lage. Soll man da noch Mitleid haben? Ganz gewiß nicht.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16145
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #65 am: 27. August 2018, 17:15:57 »
Warte erst einmal ab, wie sich dein Bekannter nach Einführung des BGE entwickeln wird ... wenn er seinen Lohn frei verhandeln kann ... der gewöhnt sich auch glatt das Rauchen ab ...  :lachen:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Harry_X

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #66 am: 27. August 2018, 17:28:04 »
Warte erst einmal ab, wie sich dein Bekannter nach Einführung des BGE entwickeln wird ... wenn er seinen Lohn frei verhandeln kann ... der gewöhnt sich auch glatt das Rauchen ab ...  :lachen:

Wird er wohl nicht nötig haben... als Software Ingenieur

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10528
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #67 am: 27. August 2018, 17:41:18 »
Zitat von: Harry_X am 27. August 2018, 17:08:36
Aber einen ziemlich gut, und dessen Reaktion ist ähnlich zum Canon hier "BGE interessiert mich nicht,

Ich kenne auch angebliche Leistungsträger, die nicht arbeiten. Ruhen sich auf Knochen der Kollegen aus.

Das wird es immer geben.
LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6645
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #68 am: 27. August 2018, 18:49:41 »
Ich stelle mir immer noch die Frage, was sollen für Kriterien gelten für das BGE, wie hoch soll es sein und wie wird es finanziert. Komischerweise kam hier noch keine fundierte Antwort.

Genau. Und wieviel sollen die Kinder kriegen?

Offline The Witch

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 582
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #69 am: 27. August 2018, 18:56:20 »
Zitat von: Harry_X am 27. August 2018, 10:23:49
Welche Folgen das BGE gesamtvolkwirtschaftlich und gesellschaftlich hätte, kann nicht vorausgesehen werden;

Ahja … solide Basis, um so was einzuführen …

Da fordere ich doch gleich mal, jedem zum 18. Geburtstag Führerschein und Auto zu schenken. Kann auch niemand vorhersehen, wie sich das auswirken wird.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16145
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #70 am: 27. August 2018, 18:59:47 »
Und für Rentner jedes Jahr eine Karibik-Kreuzfahrt, mindestens eine!
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Quinky

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3578
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #71 am: 27. August 2018, 19:01:48 »
Zitat von: Harry_X am 27. August 2018, 15:36:37
Aufgrund dieser Aussagen und ein paar persönlichen Erfahrungen würde ich bei Einführung eines BGEs an die Extrawünsche eines Hartz IV Empfängers keine weiteren Gedanken verlieren - lohnt sich nicht.
Wie darf ich diesen Satz verstehen ?
LG Hexe

Vorweg: Ich meinte nicht deine Aussagen.
Ich kenne kaum HartzIV-Empfänger persönlich. Aber einen ziemlich gut, und dessen Reaktion ist ähnlich zum Canon hier "BGE interessiert mich nicht, das Amt bezahlt mir ja eh alles". Und dann werden erstmal Kippen gekauft und durch die Kneipen gezogen. Im Gegenzug ist ihm nun seine Wohnung gekündigt worden, weil er 3 Monate Mietrückstand hat, und in Hamburg ist es nun nicht mehr so leicht, eine günstige Wohnung zu finden. Und dann besteht er noch darauf, in einer Gegend zu wohnen, wo die Gentrifizierung schon seit Jahren schwer im Gange ist. Das ist eine völlige Verkennung der eigenen Lage. Soll man da noch Mitleid haben? Ganz gewiß nicht.

Unabhängig vom BGE.

Du kennst EINEN von 7.000.000 HartzIV-Empfängern und schliesst daraus, das ALLE Faul sind, saufen, rauchen und ihren Verpflichtungen nicht nachkommen. Solche Verallgemeinerungen haben in diesem Forum nichts zu suchen. Das es einzelne davon gibt, bezweifel ich absolut nicht, jedoch das als Argument für HartzIV-Empfänger allgemein zu nehmen, ist meiner Meinung nach ein große Verleumdung von Millionen anständiger Menschen!!

Gruß
Ernie

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6645
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #72 am: 27. August 2018, 19:03:42 »
Ich frag mich, warum man das Geld auch kriegen soll, wenn man arbeiten geht. Macht gar keinen Sinn. Das muß nach Bedürftigkeit gehen. Ich hab was darüber gelesen. In anderen Ländern gibts das nur für Bedürftige. Ist ja auch korrekt so!

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10528
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #73 am: 27. August 2018, 19:33:13 »
Zitat von: Anne-Suvi am 27. August 2018, 19:03:42
Ich frag mich, warum man das Geld auch kriegen soll, wenn man arbeiten geht. Macht gar keinen Sinn. Das muß nach Bedürftigkeit gehen. Ich hab was darüber gelesen. In anderen Ländern gibts das nur für Bedürftige. Ist ja auch korrekt so!

Was heißt BGE ?
LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6645
Re: Bedingungsloses Grundeinkommen
« Antwort #74 am: 27. August 2018, 19:36:15 »
Ausgerechnet DU fragst das? DU redest doch die ganze Zeit von Alg 2 :mocking: