Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: LSG Berlin-Brandenburg: Mietschulden-Darlehen bei KdU-Unangemessenheit  (Gelesen 282 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10306
Mietschulden-Darlehen bei KdU-Unangemessenheit im Einzelfall möglich

Leistungsträger lehnen Mietschulden-Darlehen meist dann ab, wenn die Unterkunftskosten über dem maßgeblichen Angemessenheitsgrenzwert liegen.

In verschiedenen Fallkonstellationen ist jedoch die Übernahme von Mietschulden auch bei unangemessen teuren Unterkunftskosten möglich.

weiteres --> https://www.anwalt.de/rechtstipps/mietschuldendarlehen-auch-bei-unangemessen-teurer-unterkunft-im-einzelfall-moeglich_116912.html

LSG Berlin-Brandenburg, rechtskräftiger Beschluss vom 28.09.2017 – L 18 AS 1984/17 B ER

Volltext --> https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=195747
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)