Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun  (Gelesen 1719 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Traubensaft

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 60
Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« am: 13. Oktober 2018, 13:48:47 »
Hallo ihr Lieben

Ich hätte da ein paar Fragen zum Thema Wohnung


Fakten

Ich wohne derzeit noch bei meinen Vater (bin jetzt 30) und ich bekomme einen Mietanteil vom JB bezahlt also die hälfte der Miete.
Ich muss jetzt aber nach einer neuen Wohnung suchen da mein Vater plant ins betreute wohnen zu ziehen oder ins Altenheim.


Wie muss ich da jetzt vorgehen? Weil ich brauch ja dann auch eine Erstausstattung usw.

Wenn ich jetzt nehmen wir an eine passende Wohnung gefunden habe mit was muss ich hier zum Amt?

Können die mir verbieten auszuziehen?


Danke fürs lesen


Traube

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6655
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #1 am: 13. Oktober 2018, 13:55:53 »
Und die Wohnung kannst du nicht behalten? Was passiert mit dem Zeug was dein Vater im betreuten Wohnen nicht braucht? Da sind ja oftmals schon Küchen z.B. drin und man bestückt nur noch mit ein paar eigenen Gegenständen- so groß sind die Wohnungen da ja nicht.
Wenn dein Vater die Wohnung aufgibt und Du den Mietvertrag nicht übernehmen kannst oder willst so kannst Du nach den Kriterien des zuständigen JC eine neue Bleibe für dich suchen - Umzugsgrund ist ja vorhanden. Das was Du dann noch brauchst für die Wohnung dann beantragen per Liste alles aufschreiben und gucken was sie davon streichen und wie viel Geld es dafür gibt. Da sehr wenig Geld wäre es jedoch sinnvoller bei guten Stücken aus der jetzigen Bleibe lieber diese zu nehmen wenn möglich und nicht die Presspappe die man sich von den paar Euro Erstaustattungsgeld leisten kann dagegen einzutauschen.

Offline Traubensaft

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #2 am: 13. Oktober 2018, 14:00:16 »
@ Crazy

Würde eigentlich auch die aussage reichen das mein Vater  mich raus wirft?  Ich meine er ist ja eigentlich zu nichts verpflichtet?

Naja 1-2 Sachen kann ich schon mitnehmen aber mein Vater zieht ja nicht zeitgleich mit mir dann aus. Erstmal muss ich eine Wohnung finden was hier schon garnicht so leicht ist. Und wenn das dann mal alles klappt und mein Vater seine Sachen geregelt hat überlegt er dann auch das leben hier so aufzugeben.

Aber eigentlich ist es schon der Gedanke "Wir trennen uns nach 30 jahren" nun räumlich.

Grüße

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6655
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #3 am: 13. Oktober 2018, 18:24:51 »
Dir schriftlich geben,dass er erwartet das Du in den nächsten drei Monaten z.B raus sollst. Aber wie Du schon angemerkt hast-eine passende Wohnung zu finden ist das Problem... Daher ja die Idee ggf das dein Vater auszieht und Du die Wohnung behälst,weil für dich einfacher.
Grundsätzlich ist es jedoch nur natürlich,zumindest bei uns,dass man mit 30 nicht mehr zu hause lebt. In Spanien und Italien z. B.sieht das anders aus

Offline Traubensaft

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #4 am: 13. Oktober 2018, 18:56:48 »
@ Crazy

Hmm ja - Ich würde wahrscheinlich auch noch net ausziehen wenn ich mir die Wohnung hier alleine leisten könnte wenn was mit papa passiert. Aber wir wollen das jetzt lieber in Ruhe machen und was finden als das es so ne Hauruck Aktion wird.


Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9751
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #5 am: 13. Oktober 2018, 19:54:36 »
Dann such Dir 'ne (passende) Wohnung. Wenn Du die hast, kann Papa Dich immer noch rausschmeißen...
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline Traubensaft

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #6 am: 14. Oktober 2018, 11:29:12 »
Wie läuft das eigentlich mit der Wohnungssuche Dokumentation?
Ich hatte jetzt gelesen das man seine Anfragen aufheben soll. Allerdings habe ich hier nicht mal Wohnungen wo ich überhaupt ne Anfrage stellen kann.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6655
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #7 am: 14. Oktober 2018, 11:38:01 »
Da verwechselst du etwas.
Wenn Du eine Kostensenkungsaufforderung hast, dann musst Du die Suche nachweisen, weil man dir sonst das Mietgeld nach 6 Monaten kürzen würde.
Du hast keine Kostensenkungsaufforderung, sondern Du willst dir eine Wohnung suchen, auf eigene Initiative.
Wenn Du etwas gefunden hast, dann Mietangebot vorlegen und die Zusicherung der Kostenübernahme holen.
Wenn Du nach Auszug des Papas die Wohnung behalten würdest und diese für dich allein nach den Regeln des JC  zu teuer wäre, dann käme es zu besagter Kostensenkungsaufforderung.
Eine Wohnung muss man sich selbst suchen, da hilft niemand. Du hast die Möglichkeit die Wohnungsbaugesellschaften/Genossenschaften anzuschreiben und dich auf die Warteliste setzen zu lassen z.B. Vorab wäre es, so lange du im Bezug bist notwendig dich mal über die angemessenen Kosten der Unterkunft an deinem gewünschten Wohnort beim JC zu informieren. Eventuell wäre ja auch gleich eine Orts und Luftveränderung in deinem Sinn und ggf auch besser zwecks deiner beruflichen Chancen.
Wenn es gar keine Wohnungen bei dir gibt so stehen die Chancen für einen Wohnungswechsel an deinem Wohnort erstmal bei null- also anderen Plan überlegen.

Offline Traubensaft

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #8 am: 14. Oktober 2018, 12:09:22 »
Okay *seufzt*

Den Anfrage auf Kostenübernahme muss ich dann aber an das JC der Stadt geben wo die Wohnung ist oder?

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6655
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #9 am: 14. Oktober 2018, 12:11:20 »
Ja, genau. Du kannst überall hin innerhalb Deutschlands.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3777
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #10 am: 14. Oktober 2018, 15:40:14 »
Zitat von: Traubensaft am 14. Oktober 2018, 12:09:22
Anfrage auf Kostenübernahme muss ich dann aber an das JC der Stadt geben wo die Wohnung ist oder?
Wenn ein anderes JC zuständig wird, als bisher, braucht es die Zustimmung nicht.
Zur Sicherheit kann man die sich aber holen, wenn das JC problemlos mit macht.

Wichtig ist allein, dass die Wohnung für das JC angemessen ist.
Mit 30 kann jeder selbst Entscheiden wo er wohnen möchte, da braucht es keinen Begründung warum man auszieht.

Alternativ eben halt einfach in der Wohnung bleiben, wenn danach noch angemessen für dich allein.
Wenn nicht würde das JC wohl vermutlich eh, dann zum Umzug auffordern.

Offline Traubensaft

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #11 am: 14. Oktober 2018, 19:20:01 »
Zitat
Mit 30 kann jeder selbst Entscheiden wo er wohnen möchte, da braucht es keinen Begründung warum man auszieht.

Joar aber die zahlen hier derzeit die hälfte der Miete das ich das Geld meinen Vater geben kann. Und ich meine das Geld liegt deutlich unterdem wozu man hier überhaupt eine Wohnung bekommt ;) Könnte mir da halt vorstellen das sie nicht wollen das ich ausziehe^^  :help:

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16235
  • Optionskommune
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #12 am: 15. Oktober 2018, 16:44:38 »
Zitat von: Traubensaft am 14. Oktober 2018, 19:20:01
Könnte mir da halt vorstellen das sie nicht wollen das ich ausziehe^^  :help:
Was die wollen ist darauf bezogen unerheblich.

Wenn es so günstig ist würde ich persönlich in der Whg bleiben.
Hier mal schauen ob dein Ort dabei ist und bei einer Person schauen dann weißt du die Angemessenheit. Dementsprechend hast du drei Möglichkeiten nämlich:
Wohnen bleiben und evtl gegen die Kostensenkung vorgehen wenn du keine passende Whg. findest oder
wenn es sogar passend wäre sich nur darum kümmern das der Mietvertrag auf dich bezieht oder
den Stress mit der Suche und dem Umzug vorher machen.

MfG FN
Ratgeber Umzug
Ratgeber Angemessenheit der Kosten der Unterkunft
Zitat
Mitteilung über zu hohe Unterkunftskosten/Aufforderung zur Kostensenkung
Maßgeblich ist, dass d(weiterlesen...und das Formblatt auch anklicken)
Das Formblatt braucht es nur bei einer Kostensenkungsaufforderung! nicht bei
Zitat von: Traubensaft am 14. Oktober 2018, 11:29:12
Wie läuft das eigentlich mit der Wohnungssuche Dokumentation?
Zitat von: Traubensaft am 13. Oktober 2018, 13:48:47
Weil ich brauch ja dann auch eine Erstausstattung usw.
Wenn es dann soweit ist einfach nochmal nachfragen.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Traubensaft

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #13 am: 25. November 2018, 14:49:33 »
Hallo Ihr Lieben

Eine kurze Frage

Kann ich das Mietangebot auch an das "neue" Jobcenter (andere Stadt) per Post schicken? Natürlich als Einschreiben. Wäre für mich sehr viel günstiger als mit Zug und Nahverkehr hin zu fahren.
Oder wäre es ratsam es persönlich abzugeben?

Danke

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9751
Re: Auszug von Zuhause Ü25 - Was muss ich tun
« Antwort #14 am: 25. November 2018, 14:52:12 »
Die Antwort würde länger dauern als Dir lieb ist...
Warum gibst Du das Angebot nicht ab, nachdem Du es gekriegt hast? Das dürfte doch nicht sooo weit voneinander entfernt sein?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.