Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Nachbarn Melden.  (Gelesen 4129 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andre

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 412
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #15 am: 15. Oktober 2018, 20:08:46 »
Er war in einer Anstalt für Geistig kranke wo meine Mutter mal gearbeitet hat er kamm wegen übermäsigem Drogengenuss dahin und war einer Ihrer patienten.
Er hat sehr viele Freunde die Nachts und Tag bei ihm eingehen er Kift in seinem haus und die nebelschwaden ziehen zu mir rüber und er behauptet danach das er keine Drogen nimmt man sieht es auch seinem Gesicht an das er Jahrelang Drogen genommen hat und sie noch immer nimmt.
Und seine Freundin hat Borderline weil sie es mir selbst erzählt hat.
Waku reula: Der Wahn ist kurz....Die reue Lang
 :empathy:

Online Paula

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 180
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #16 am: 15. Oktober 2018, 20:38:54 »
ich bin entsetzt wie Du die Leute einstufst. Nur weil er mal in dieser Klinik war heisst das, dass er immer noch ein "Bilderbuchjunkie" ist? Was ist denn das überhaupt? Und die Freundin mit Borderline? Ja, erzählen kann man viel - aber es ob letztendlich auch wahr ist?
Versuche doch erstmal mit denen vernünftig zu reden bevor du hinterhältig was unternimmst.

Online Maxvorstadt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6264
  • I is more stronger than Darth Vapour!
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #17 am: 15. Oktober 2018, 20:41:03 »
Oh, oh, deine Mutter hat ihn behandelt und dir das Brühwarm erzählt? Dann hoffe ich, das hier kein Polizist oder so mitliest, denn deine Mutter hat ihre ärztliche Schweigepflicht gebrochen und könnte dadurch sogar ihre Approbation verlieren!!!  :schock:
International anerkannte Definition von Sklaverei= Sklaverei ist wenn Menschen unter Androhung körperlicher oder wirtschaftlicher Strafen zu Arbeiten gezwungen werden die sie nicht tun wollen !!
Religion macht sehr schnell abhängig: Fangen Sie erst gar nicht damit an!!
Wir werden Menschen sein. Wir werden es sein, oder die Welt wird dem Erdboden gleichgemacht bei unserem Versuch, es zu werden.

Online Paula

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 180
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #18 am: 15. Oktober 2018, 20:45:50 »
ja genau Maxvorstadt, das kommt erschwerend hinzu!

Online Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3780
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #19 am: 15. Oktober 2018, 20:52:43 »
Zitat von: Andre am 15. Oktober 2018, 20:08:46
er Kift in seinem haus und die nebelschwaden ziehen zu mir rüber

Ich glaube, kiffen ist erlaubt. Dagegen kannst du nichts machen. Bleibt nur die Ruhestörung.

Online nasenspray

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 582
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #20 am: 15. Oktober 2018, 20:53:50 »
Dass sie Ärztin ist steht nirgendwo. Kann auch eine Pflegekraft sein, aber in Ordnung finde ich das auch nicht. Ich psychiatrische Behandlung kann man ganz schnell kommen. Jeder kann das. Und über andere herziehen ist ganz armselig, besonders über Patienten.

Den Ärger über die Lautstärke verstehe ich. Die vielen Vorurteile nicht. Menschen derart in Bedrängnis bringen wollen, dass sie gar ihre Wohnung verlieren... .
Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. (Robert Lembke)

Online Maxvorstadt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6264
  • I is more stronger than Darth Vapour!
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #21 am: 15. Oktober 2018, 20:58:06 »
Zitat von: Andre am 15. Oktober 2018, 20:08:46
er Kift in seinem haus und die nebelschwaden ziehen zu mir rüber

Ich glaube, kiffen ist erlaubt. Dagegen kannst du nichts machen. Bleibt nur die Ruhestörung.
Na ja, da ist die Rechtslage etwas verworren. Eigentlich ist nur der Konsum erlaubt, nicht aber der Besitz, Handel und Weitergabe. Wobei sich dann natürlich die Frage stellt, wie man kiffen kann ohne sich das Zeug zu kaufen, bzw. es zu besitzen.
Zudem gibt es zwar ein BVG Urteil, das der Staat aber lässig links liegen läßt. Ausserem sind die Definitionen der straffreien (aber trotzdem zu beschlagnahmenden) Menge für den Eigenverbrauch von Bundesland zu Bundesland verschieden.
International anerkannte Definition von Sklaverei= Sklaverei ist wenn Menschen unter Androhung körperlicher oder wirtschaftlicher Strafen zu Arbeiten gezwungen werden die sie nicht tun wollen !!
Religion macht sehr schnell abhängig: Fangen Sie erst gar nicht damit an!!
Wir werden Menschen sein. Wir werden es sein, oder die Welt wird dem Erdboden gleichgemacht bei unserem Versuch, es zu werden.

Online Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3780
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #22 am: 15. Oktober 2018, 21:03:07 »
Zitat von: Maxvorstadt am 15. Oktober 2018, 20:58:06
Na ja, da ist die Rechtslage etwas verworren. Eigentlich ist nur der Konsum erlaubt, nicht aber der Besitz, Handel und Weitergabe. Wobei sich dann natürlich die Frage stellt, wie man kiffen kann ohne sich das Zeug zu kaufen, bzw. es zu besitzen.

Wie das gehen soll, hab ich auch nie verstanden. :weisnich:

Online eder

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1948
  • Wo gehobelt wird …….
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #23 am: 15. Oktober 2018, 21:04:19 »
Zitat von: Maxvorstadt am 15. Oktober 2018, 20:58:06
die Rechtslage etwas verworren
Gewiss nix Mietrechtliches
Knallerbsen- Strauch lässt grüßen  :grins:

Online cavalle

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3224
  • Schlimmer geht's immer!
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #24 am: 15. Oktober 2018, 21:12:10 »
Zitat von: nasenspray am 15. Oktober 2018, 20:53:50
Den Ärger über die Lautstärke verstehe ich. Die vielen Vorurteile nicht.
:sehrgut:

Zitat von: Andre am 15. Oktober 2018, 20:08:46
und die nebelschwaden ziehen zu mir rüber
Es riecht doch gut! Lieber das als Alkoholschwaden!  :zwinker:

Don't worry about getting older. You're still gonna do dumb shit, only slower. Dan Woo, ein Freund
Zynismus ist eine Form... seinen Frust an Menschen abzubauen und es als konstruktive Kritik darzustellen - Anja Os

Offline Wuff

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 458
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #25 am: 15. Oktober 2018, 22:25:43 »
Was den Drogenkonsum und Handel angeht, so gibt es hier bei mir eine von der Polizei extra eingerichtete Stelle, wohin man sich wenden kann, wenn man den Verdacht hat, dass dort gehandelt wird. Ich musste Sie allerdings nicht in Anspruch nehmen, denn einer der dortigen Polizisten war mal dabei als ich die Polizei gerufen hatte, weil jemand versuchte eine Wohnung aufzubohren (stellte sich heraus, dass er der neue unbekannte Mieter der Wohnung war) und dabei musste sie halt auch bei der Wohnung vorbei wo auch tatsächlich konsumiert und gedealt wurde. Die haben da dann irgendwann mal jemanden hingeschickt zum kaufen und den im Anschluss hochgenommen.

Wie das nun jeweils in den anderen Städten ist, kann ich nicht sagen, aber man kann schon anonyme Hinweise an die Polizei geben, wenn man den Verdacht hierzu hat.

Was den Rest angeht, so auch wieder über den gleichen Nachbarn. Ich habe hier auch immer wieder die Polizei gerufen und gemacht hat sie nie etwas wirklich. Egal wie oft ich Sie gerufen habe, sie haben die Anlage niemals mitgenommen oder ähnliches und selbst wenn, müssen Sie die nach einer kurzen Zeit sowieso wieder zurückgeben. Daher wäre es besser die Polizei zu rufen, Lärmprotokoll zu führen und dann direkt beim zuständigen Ordnungsamt das ganze zu schicken, denn leider ist es nichts anderes als das ... Eine Ordnungswidrigkeit ...

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2148
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #26 am: 15. Oktober 2018, 22:49:13 »
Zitat von: Wuff am 15. Oktober 2018, 22:25:43
Daher wäre es besser die Polizei zu rufen, Lärmprotokoll zu führen und dann direkt beim zuständigen Ordnungsamt das ganze zu schicken, denn leider ist es nichts anderes als das ... Eine Ordnungswidrigkeit ...
.... und ein Grund, dem Vermieter mal Beine zu machen. Wenn es ihn bisher nicht interessiert hat, sollten Lärm- und Polizeiprotokolle eine Mietminderung wirksam unterstreichen.

Offline Andre

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 412
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #27 am: 16. Oktober 2018, 13:12:41 »
Vernünftiges reden Funktioniert bei ihm nicht ich versuche es schon seit einem Monat und jedes mal Rastet er aus nachdem ich ihn Höflich am Tag bat seine Anlage Nachts Leiser zu stellen.
Er rennt dan jedes mal in sein Haus und läst schimpfwörter wie der Nachbar der scheiss H...sohn los.
Wen er seine Ruhe haben will haben alle Rücksicht auf ihn zu nehmen aber wen andere ihre Nachtruhe haben möchten und er seine Anlage aufdreht haben die anderen auch seiner meinung nach Rücksicht auf ihn zu nehmen und dan rastet er wieder aus wen man ihn Höflich bittet nachts um 4 die Anlage leiser zu stellen.
Wen er aus seinem Schlaf geholt wird kriegt er auch einen heftigen Ausraster.
Seine Freundin hat Borderline das sieht und Hört man wie sie Schreiend und sachen zerstörend in und vor dem Haus herumläuft sich sachen einredet die nicht Wahr sind und das mehrmals die Woche.
Meine Mutter war eine Pflegekraft.
Und an dem Tag wo ich einzog hat der Nachbar über den zaun geschaut hat uns gegrüst und meine Mutter warnte mich dan später das er Krank ist und weswegen er in die Klinik kam.
Weil sie mich schützen wollte  hat sie mir das gesagt und eine Mutter die ihr Kind schützen will ist Normal.
Er ist ein Abhängiger der selber verkauft da man von meinen Fenster aus sehen kann wie er in seinem Hof steht und leuten etwas in die Hand drückt und dafür Geld bekommt.
Zur Polizei gehe ich nicht weil ich dan wen der mich Verdächdigt nicht nur ihn sondern auch seine Kundschaft am hals habe.
Waku reula: Der Wahn ist kurz....Die reue Lang
 :empathy:

Online Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3780
Re: Nachbarn Melden.
« Antwort #28 am: 16. Oktober 2018, 13:23:49 »
Man könnte trotzdem zur Polizei gehen und fragen, was am besten zu tun ist. Vllt kann die Polizei mit dem "mal reden". Also so reden, daß das Eindruck auf deinen Nachbarn macht. Die können das ja.