Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Fragen zur Überweisung der Zuahlung  (Gelesen 1092 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9309
Fragen zur Überweisung der Zuahlung
« am: 17. Oktober 2018, 13:35:44 »
War extra bei meiner KK und habe den Antrag gestellt das mir meine KK den Zuzahlungsbeitrag einziehen darf.Heute erhalte ich die Zahlungsaufforderung und soll selbst überweisen.

Hätte man mir nicht gleich sagen können das dies nicht geht. Hab meine Unterschift zum Lasteinzug nur für die Zuzahlung gegeben. Sollte ich meiner KK das noch mal mitteilen oder wie sollte ich mich verhalten?

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 33797
Re: Fragen zur Überweisung der Zuahlung
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2018, 14:12:46 »
Vielleicht erstmal nachfragen, warum du überweisen sollst, wenn du ein Sepa-Lastschriftmandat erteilt hast.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9309
Re: Fragen zur Überweisung der Zuahlung
« Antwort #2 am: 17. Oktober 2018, 14:21:46 »
Hab ich gemacht und da wurde mir gesagt das es für die Zuzahlung nicht mehr gemact wird. Die Frau am Telefon konnte mir auch nicht sagen warum man mir das aber zugesagte und unterschreiben liess.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 33797
Re: Fragen zur Überweisung der Zuahlung
« Antwort #3 am: 17. Oktober 2018, 14:44:33 »
Dann überweist du das eben, wenn das Lastschriftmandat nichtig ist. Oder wo ist dein Problem jetzt?
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9309
Re: Fragen zur Überweisung der Zuahlung
« Antwort #4 am: 17. Oktober 2018, 14:51:01 »
Ich werde überweisen.

Mein Prpblem ist das ich nun für den Lasteinzug angeblich nur für die Zuzahlung unterschrieben habe obwohl die Dame es hätte wissen müssen das dies nicht möglich ist. Ich fühle mich betrogen bzw. falsch informiert. Hätte sonst meine Unterschrift nicht gegeben.

Ich möchte eigentlich sicher gehen das meine Unterschridt  wegen des Lasteinzuges nicht für andere Dinge genommen wird.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Offline Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 807
Re: Fragen zur Überweisung der Zuahlung
« Antwort #5 am: 17. Oktober 2018, 14:56:00 »
Selbst wenn es für andere Dinge genutzt werden sollte, kannst du die entsprechende Lastschrift rückgängig machen bei deiner Bank.

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtet, kannst du das Lastschriftmandat auch wieder entziehen mit der Begründung, dass es nach telefonischer Angabe nicht mehr möglich sein soll, dieses für die Zuzahlung zu nutzen.