hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Selbständig / Eingeschränkt Erwerbsfähig / Widersprüchliche Gutachten -was nun?  (Gelesen 6322 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hellten

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 119
Zitat
Meine Reaktion war darauf, dass ich einfach via E-mail jedes Mal die Ausgabe "gemeldet" habe.
selba schuld ....
Warum erstellen wohl Selbständige - sogar vom Gesetzgeber vorgegeben - eine EKS über einen Zeitraum von 6 Monaten??
---------
Worauf begründet sich nun der aktuelle Bescheid/das seltsame Schreiben??
Auf Deine Mails?  :wand:
(siehe auch @eder)

ja - kam allerdings 2 tage nach einreichen des aktuellen Weiterbewilligungsantrages.

außerdem scheint denen das "wichtig" zu sein. Die haben das in nem geleben Umschlag rausgesendet...

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
mann, mann.....
steht in Deinen Mails auch noch das Wort "Antrag" oder sinnähnliches...?
Wie lautet jeweils deren Betreff?
----------
Bin ja kein Freund von "hätte, wäre, wenn" - aber
einmal grundsätzlich ausstreiten - und guud is' (Wäre schon beim ersten EKS Bescheid fällig gewesen).
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline hellten

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 119
Email 1:

Betreff: Genehmigung Zahlung Künstler-Sozial-Kasse

Hallo,

Es wird wieder die Zahlung an die Künstler-Sozial-Kasse fällig – diese Beträgt 46,50€.

Bitte um Bescheid innerhalb 14 Tagen.

Email 2:

Betreff: Genehmigung: Anteil Unitymedia & Mietkoste

Es wird wieder der Anteil Unitymedia fällig. Nach wie vor ist hier nicht geklärt wie der Anteil ausfällt, es wird daher 50 Prozent geschäftlich abgesetzt.
Außerdem werden Mietkosten für das Büro fällig in Höhe von 66,53€.

Ich bitte einen Bescheid innerhalb 14 Tagen.

Email 3:

Betreff: Genehmigungsanfrage: Lizenz Epic Toms im Flash Sale

Es wird eine Lizenz benötigt die sich für wenige Tage im „Flash Sale“ benötigt und so nur 24,99€ kostet statt 100€.

Daher wird eine sofortige Zusage benötigt um schaden abzuhalten.

Frist Mittwoch 4 Juli 2018.


Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
*kopfschüttel*
Selbständige sollten sich auf dem Markt behaupten können.
... und sich nicht durch das JC derart am Nasenring derart durch die Manege führen lassen...
ich weiss nicht, ob ich heute noch Lust und Konzentration habe, ein angemessenes Antwortschreiben zu verfassen - eigentlich habe ich mir freigenommen....
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline hellten

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 119
*kopfschüttel*
Selbständige sollten sich auf dem Markt behaupten können.
... und sich nicht durch das JC derart am Nasenring derart durch die Manege führen lassen...
ich weiss nicht, ob ich heute noch Lust und Konzentration habe, ein angemessenes Antwortschreibenben zu verfassen - eigentlich habe ich mir freigenommen....

Ich bin über jede Hilfe dankbar...

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Nachfrage:
Kommt der Wisch tatsächlich von der Selbstständigen Abteilung???

Oder von einem einem der Feld-Wald-und Wiesen-Hirnlos Leistungsverweigerer?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Angesichts Deine Umsatzes / Gewinns ist der anhängende Text ein ziemlicher Ritt auf der Rasierklinge.
Musst Du selbst bewerten.
"{....}" musst Du ebenfalls selbst einschätzen! ggf. auch rausnehmen.
und - bring Deine Buchhaltung auf Trab!
-----------
Zitat
                                    Datum
Absender
-   BG Nummer -
-   usw.

An
Jobcenter
-   Abteilung für Selbständige
-   Herr / Frau


Betrifft:    Ihr "ablehnender Bescheid" zu Betriebsausgaben vom xx.yy. 2018


Sehr gehrte Damen und Herren,
Sie haben mit meiner formlosen Mitteilung(en) vom xx.yy.2018, xx.yy.2018, xx.yy.2018 lediglich eine unververbindliche und Vorab-Mitteilung über anstehende Betriebsausgaben erhalten .
Dazu besteht grundsätzlich keine Rechtspflicht meinerseits und auch kein Ermessen Ihrerseits!

Grundsätzlich besteht daher Ihrerseits auch keinerlei Rechtsgrundlage über eine eine blosse Mitteilung zu entscheiden.
Auch dann nicht, wenn Sie dazu eine - im Übrigen unzutreffende  - Rechtsbehelfsbelehrung anfügen.

Die genannten Rechtsgrundlagen (§16c SGB II sowie §3 ALG-VO) sind ebenso unzutreffend genannt.

-   Ich habe keine Eingliederungsleistungen für Selbstständige beantragt! (§16c)
-   Eine abschliessende EKS für den laufenden Bewilligungszeitraum liegt nicht vor - erst in deren Rahmen wäre nach §3 ALG II -VO die Wirtschaftlichkeit von Investitionen (die hier im übrigen lediglich als laufende und ergebnismindernde Lasten zu betrachten sind) zu bewerten.
-   Pflichtversicherungsbeiträge (hier: Künstlerkasse) obliegen ganz sicherlich nicht Ihrem Ermessensspielraum!

Ihre Entscheidungsgrundlage kann alleine die - bereits genannte - noch zu erstellende abschliessende EKS - sein, die dann tatsächlich rechtsmittelfähig zu stellen ist.

Bemerkenswert sind auch Ihre ohne Nennung einer Rechtsgrundlage getätigten weiteren Aussagen/vermeintliche Festlegungen.

Daher fordere ich Sie in Zusammenfassung auf, die künftige Bearbeitung meiner nebenerwerblichen Selbständigkeit einer tatsächlich nachweisbar fachkompetenten Stelle zu überlassen.

{Angesichts der vorliegenden Fehlleistungen Ihrerseits werden weitere Interimsmitteilungen ausserhalb der tatsächlich geschuldeten Anlagen EKS im 6-Monatsturnus/Bewilligungszeitraum lt. ALG-V künftig nicht mehr ergehen.}
 
Mit freundlichen Grüssen

Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Nachtrag zur Klärung:
Du müsstest eigentlich mit Beendigung des aktuellen Bewilligungszeitraums (6 Monate) Deine abschliessende
EKS abgeben müssen (max. Frist 2 Monate danach glaub ich) .
Was ist denn damit????
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline hellten

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 119
Nachfrage:
Kommt der Wisch tatsächlich von der Selbstständigen Abteilung???

Oder von einem einem der Feld-Wald-und Wiesen-Hirnlos Leistungsverweigerer?

Ja von der selbständigen Abteilung. Der Leistungsberechner von mir ist sehr "nett". Nachzahlungen, Fahrtkosten, sogar Fahrtkostenübernahme zu Therapieplätzen war kein Problem und wurde abgesegnet.

Diese Frau von der Selbständigenabteilung ist ein Drache. Ich habe sie auf Wunsch persönlich reden wollen und meine Fallmanagerin war mit dabei... Eigentlich wollte meine Fallmanagerin mir dabei helfen irgendwie eine Übereinkunft zu finden, dass Selbständigkeit weiter zu führen. Aber die Frau von der Selbständigen Abteilung hat sich darauf nicht eingelassen, da ich meine Selbständigkeit seit 2014 ausübe. Stattdessen schlug sie vor, dass ich doch Homeoffice halbtags machen könne. Selbst meine Fallmanagerin griff dann unterstützend ein, dass gutachten sowas eigentlich ausschließen (sozialphobie).

Das was ich jetzt mache ist quasi "perfekt" für mich. Ich muss keine Kontakte zu irgendwelche Menschen haben, da ich von Diensten wie Google Adsense, Amazon Affiliate, Affilinet und co bezahlt werde und alles automatisiert abläuft.

Nachtrag zur Klärung:
Du müsstest eigentlich mit Beendigung des aktuellen Bewilligungszeitraums (6 Monate) Deine abschliessende
EKS abgeben müssen (max. Frist 2 Monate danach glaub ich) .
Was ist denn damit????

Soweit ich das einschätzen kann ist das in meinem Fall noch egal. Der Mann der Leistungsbewilligung hat bislang immer nur so viel angerechnet, dass ich den vollen Regelsatz bekommen habe. Hatte bei dem Termin wegen der 3330 Rückfordferung auch mit der Anwältin über das Thema gesprochen. Sie hat gesagt ich kann einfach abwarten, solange der volle Regelsatz mich erreicht.

Buchhaltung führe ich mittlerweile sehr genau. Liegt alles vor!

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3037
Ich finde das auch alles sehr merkwürdig, was das JC hier macht.

Ich war auch mal selbständig und ich würde es unterlassen, notwendige und immer wiederkehrende Betriebsausgaben oder Pflichtbeiträge beim JC absegnen zu lassen. Das ist so was von überflüssig. Du musst nicht nach deren Willkür-Pfeife tanzen.

Das JC kann dir übrigens nicht verbieten, deine selbständige Tätigkeit weiterzumachen, egal ob tragfähig oder nicht. Es kann allenfalls verlangen, dass du dich zusätzlich um eine Stelle im Angestelltenverhältnis bemühst, um aus dem Leistungsbezug ganz herauszukommen, wenn du mit der Selbständigkeit das nicht schaffst. Erst wenn eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis, mit der du mehr Einkommen hast als mit deiner Selbständigkeit, mit deiner selbständigen Tätigkeit kollidieren würde, dann müsstest du der Beschäftigung im Angestelltenverhältins den Vorrang geben. Es zählt das, womit du deine Hilfebedürftig am meisten verringerst. Aber an dem Punkt bist du ja gar nicht. Momentan sollte das JC froh sein, dass du überhaupt Geld verdienst, was es anrechnen kann.


Aber zur Sicherheit frage ich mal nach: Hast du so viel Einnahmen im BWZ, dass diese Ausgaben - auf den jeweiligen BWZ verteilt - damit gedeckt sind? Der Brief vom JC ist so merkwürdig - sind die wirklich so blöde?

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39119
Zitat von: blaumeise am 21. Oktober 2018, 11:13:22
Das JC kann dir übrigens nicht verbieten, deine selbständige Tätigkeit weiterzumachen, egal ob tragfähig oder nicht.

Solange er sich nicht an die "Regeln" hält (= vorläufige EKS mit jedem WBA und abschließende EKS spätestens 2 Monate nach Ablauf des Bewilligungszeitraums) können die auch weiterhin mit ihm machen, was sie wollen.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3037
Ja, EKS muss er machen. Hatte ich auch so verstanden:
Zitat von: hellten am 20. Oktober 2018, 23:52:08
Ich gebe die Sachen natürlich in der EKS an.

Gebe aber zu, dass ich nicht hundertpro durchblicke, was wo wie gelaufen ist. Nur dass das Amt macht, was es will.

Offline hellten

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 119
Ja, EKS muss er machen. Hatte ich auch so verstanden:
Zitat von: hellten am 20. Oktober 2018, 23:52:08
Ich gebe die Sachen natürlich in der EKS an.

Gebe aber zu, dass ich nicht hundertpro durchblicke, was wo wie gelaufen ist. Nur dass das Amt macht, was es will.

Was ich immer Einreiche ist die vorläufige EKS. Abschließende EKS sobald der Leistungsbearbeiter mir die Formulare via Post zukommen lässt. Eine 2 Monatsregel kannte ich bislang nicht - aber halte ich gerne ein wenn das etwas an dieser Situation ändert.

In dem letzten Bewilligungszeitraum 12.17 5.18 hab ich noch keine abschließende EKS eingereicht - da keine Aufforderung kam. Soll ich dies nachholen oder wie verhalte ich mir hier? Hier wurde ein Gewinn von 1867,6 erzielt. Ist dem Jobcenter ab bekannt, da ich die Buchführung zu dem genannte Termin mitgenommen habe.

Der aktuelle Bewilligungszeitraum endet am 30 November und dann werde ich wohl auch dort selbst aktiv werden und die abschließende EKS einreichen.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3037
Zitat von: hellten am 21. Oktober 2018, 11:50:42
n dem letzten Bewilligungszeitraum 12.17 5.18 hab ich noch keine abschließende EKS eingereicht - da keine Aufforderung kam. Soll ich dies nachholen oder wie verhalte ich mir hier?
Druck sie dir selber aus und reiche sie umgehend ein: http://hartz4-recht.info/wp-content/uploads/anlage-eks-einkommen-selbststaendige.pdf

Nicht aufs JC warten, das ist ein Fehler.

Zitat von: hellten am 21. Oktober 2018, 11:50:42
Der aktuelle Bewilligungszeitraum endet am 30 November und dann werde ich wohl auch dort selbst aktiv werden und die abschließende EKS einreichen.
Unbedingt!

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39119
In dem letzten Bewilligungszeitraum 12.17 5.18 hab ich noch keine abschließende EKS eingereicht - da keine Aufforderung kam. Soll ich dies nachholen oder wie verhalte ich mir hier? Hier wurde ein Gewinn von 1867,6 erzielt. Ist dem Jobcenter ab bekannt, da ich die Buchführung zu dem genannte Termin mitgenommen habe.

Entspricht der Gewinn in etwa deiner vorausschauenden EKS? Offiziell bekannt sind leistungsrelevante Daten nur mit den richtigen Formularen. Hast du denn für diesen Bewilligungszeitraum einen abschließenden Bescheid erhalten?
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.