hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Jobcenter Termin absagen  (Gelesen 6192 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast45595

  • Gast
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #60 am: 11. November 2018, 15:35:07 »
Seit 2011 :)

Habe jetzt nochmal für meine Freundin und mich ein Schreiben aufgesetzt zwecks Nummern löschen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bitte um die unverzügliche Entfernung meiner Telefon und Mobil-Nummer aus dem System. Da dies freiwillige Angaben sind.

Senden Sie mir hierzu Bitte eine schriftliche Bestätigung zu vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Kann man dies so abschicken? Mache dies dann per Fax :)

ODER

Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)
Antrag auf Löschung meiner bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten (§ 84 Abs. 2 SGB X)


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundesbeauftragte für Datenschutz hat beim Antrag auf Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II folgende Datenerhebungen problematisiert:


Telefon- und E-Mail Angaben sind nicht notwendig sondern freiwillig.

So fern ich diese Angaben damals freiwillig gemacht habe, habe ich meine
Meinung in dieser Angelegenheit geändert und wünsche demnach nur noch schriftlich kontaktiert zu werden.

Ich beantrage hiermit gemäß § 84 Abs. 2 SGB X die Löschung meiner bereits gemachten Angaben. Die Daten sind für die Erfüllung Ihrer Aufgaben nicht erforderlich und die Erhebung verstößt gegen mein informationelles Selbstbestimmungsrecht. Um die Datenlöschung überprüfen zu können, beantrage ich einen entsprechenden Nachweis.


Mit freundlichen Grüßen
« Letzte Änderung: 11. November 2018, 16:28:03 von Gast45595 »

Gast45698

  • Gast
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #61 am: 11. November 2018, 22:12:58 »
Ich schreibe dir noch was...

Gast45595

  • Gast
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #62 am: 11. November 2018, 22:14:37 »
Ich schreibe dir noch was...

Super vielen Dank :)

Gast45698

  • Gast
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #63 am: 11. November 2018, 23:45:24 »
Zitat
Löschung von Daten

Gemäß §84 SGB X u.v.m. §17 Abs. 1 DSVGO verlange ich das unverzügliche Löschen von folgenden Daten:

- Telefon- und Mobilnummer

Ich widerrufe meine Einwilligung, auf die sich u.a. die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Auch sind diese personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht oder nicht mehr notwendig. Weiter lege ich gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es dürften keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen. Ich habe einen Anspruch darauf, dass die Stelle nach § 35 SGB I meine Sozialdaten stets nur zulässig, richtig und in erforderlichem Maße speichert.

Über die Löschung bin ich bis zum 21.11.2018 zu unterrichten.

Eine BG dürfen sie also vermuten.
Da wird nix abgemeldet!

Gast45595

  • Gast
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #64 am: 11. November 2018, 23:51:10 »
Ich bedanke mich recht herzlich bei dir  :smile: den Brief setze ich für Freundin und mich jeweils auf dann . Leistungsrelevant ist das ja nicht, daher kann auch keine Einstellung von Leistungen kommen oder?

Falls meine Freundin eine egv bekommen sollte, soll Sie dies mit heim nehmen und ich lade Sie dann hoch

Gast45698

  • Gast
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #65 am: 11. November 2018, 23:58:37 »
Nein, eine Einstellung von Leistungen kann nicht kommen. Sollte das Jobcenter zum Ergebnis kommen, dass man die Nummern weiterhin benötigt und das Anliegen ablehnen, dann muss sie dies in einem Verwaltungsakt begründen. Auf die Gewährung von Leistungen hat dies keinen Einfluss.

Die EinV nicht auf dem Tisch liegen lassen oder nach dem Lesen wieder auf den Tisch legen. Direkt einpacken und um eine angemessene Frist zur Prüfung bitten. Sollte er dann mit einem Verwaltungsakt drohen, dann kann sie erwidern, dass sie dem Widersprechen wird und einen Antrag auf aufschiebende Wirkung beim Sozialgericht stellen wird. Oder aber auch einfach die Drohung stillschweigend hinnehmen und dennoch auf die Prüfung bestehen.

Gast45595

  • Gast
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #66 am: 12. November 2018, 00:04:47 »
Dankeschön  :ok: was bedeutet dieser „Verwaltungsakt“ ?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #67 am: 12. November 2018, 00:04:57 »
Zitat
Gestern rief der SB trotz das ich die Nummern löschen lassen hab diesmal bei meiner Freundin an.! Er sagte zu Ihr Sie solle nach der Arbeit vorbeischauen, da der meldezewck  einfach nur ein gespräch über die berufliche
Angesichts obigen Zitats - nicht mehr Druck dahinter setzen?
Landesdatenschutzbeauftragten/ Bundesdatenschutzbeauftragten ankündigen?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast45698

  • Gast
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #68 am: 12. November 2018, 00:22:29 »
Zitat von: Gast45595 am 12. November 2018, 00:04:47
Dankeschön   was bedeutet dieser „Verwaltungsakt“ ?
Hierzu empfehle ich dir das Lesen dieses Ratgebers:
https://hartz.info/index.php?topic=726.0

Zitat von: coolio am 12. November 2018, 00:04:57
Angesichts obigen Zitats - nicht mehr Druck dahinter setzen?
Landesdatenschutzbeauftragten/ Bundesdatenschutzbeauftragten ankündigen?
Halte ich für völlig unnötig. Bisher wurde nur über den Antwortvordruck das Löschen begehrt. Gleich mit dem Datenschutzbeauftragten zu drohen halte ich für Kindergarten. Den Datenschutzbeauftragen kann man auch ohne Ankündigung einschalten.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #69 am: 12. November 2018, 00:27:56 »
Dein Baby - gelogen haben sie offensichtlich schon einmal....
aber ... Dein Baby
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast45595

  • Gast
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #70 am: 12. November 2018, 07:09:35 »
Zitat von: Gast45595 am 12. November 2018, 00:04:47
Dankeschön   was bedeutet dieser „Verwaltungsakt“ ?
Hierzu empfehle ich dir das Lesen dieses Ratgebers:
https://hartz.info/index.php?topic=726.0

Zitat von: coolio am 12. November 2018, 00:04:57
Angesichts obigen Zitats - nicht mehr Druck dahinter setzen?
Landesdatenschutzbeauftragten/ Bundesdatenschutzbeauftragten ankündigen?
Halte ich für völlig unnötig. Bisher wurde nur über den Antwortvordruck das Löschen begehrt. Gleich mit dem Datenschutzbeauftragten zu drohen halte ich für Kindergarten. Den Datenschutzbeauftragen kann man auch ohne Ankündigung einschalten.

Vielen Dank :-) kann alles nur noch besser werden dank dir

Gast45595

  • Gast
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #71 am: 12. November 2018, 08:19:40 »
Brief ist per Fax raus  :flag:
Sind Morgen mal gespannt was beim SB raus kommt..... hoffe da läuft alles gut für meine Freundin

Gast45595

  • Gast
Re: Jobcenter Termin absagen
« Antwort #72 am: 26. November 2018, 16:53:28 »
Hallo mal wieder , bei meiner Freundin Ihrem Gespräch war alles gut gelaufen, der SB gab meiner Freundin eine Einladung für mich mit ohne dem extra Zettel wo man den Termin absagen kann etc. das Antwortschreiben eben. Da ich immer noch AU bin und für am Donnerstag einen Termin bei Ihm habe, wollte ich erneut absagen , von einer WUB steht nichts dabei. Wie sage ich ohne das Antwortschreiben am besten den Termin ab ? Danke euch

PS: Oder trotz AU vorbei gehen, Maßnahme etc. kann er mich mit AU ja sowieso nicht stecken Zuweisung auch nicht oder?