Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Eingliederungsvereinbarung Alg 1  (Gelesen 1692 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Elfe 02

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4816
  • NRW
Eingliederungsvereinbarung Alg 1
« am: 01. November 2018, 11:29:02 »
Ein Alg 1 Empfänger hat folgende Punkte in EGV
EGV ist zuhause und Person möchte sie nirgends eingestellt haben

1. für 14 Monate ausgestellt


2. Veröffentlichung in Jobbörse, obwohl mit Beistand gesagt wurde, dass dies nicht gewünscht ist


3. Hinweis zur Nutzung der Jobbörse und den Zugangsdaten


4. Angebot zu Hilfestellungen des ganzen Bewerbungsprozesses


5. Wir sichten ihre Bewerbungsunterlagen und unterbreiten Verbesserungsvorschläge


6. Aus Datenschutzgründen sei nur Onlinekontakt über Account möglich,
nur wenn was auch telefonisch geklärt werden kann, kann man anrufen


7. Bewerbungskosten 5.- €, bis Höchstens 250.- €, aber nur nach vorheriger Prüfung der Eigenleistung


8. keine Reisekostenerstattung unter 10.- €


9. Anmeldung Jobbörse mit Benutzername und Kennwort, um aktiv nach Stellen zu suchen


10. Selbstverwaltung des Postfaches im Profil


11. Hinterfragen von Einstellungsmöglichkeiten im Bekanntenkreis


12. Nutzung der Tageszeitungen und Stellenbörsen im Internet


13. Einbeziehen von Personaldienstleister


14. Ein Absatz drunter beschreibt, dass man auf einem Vordruck alle Bemühungen eintragen und beim nächsten Termin mit Bewerbungsschreiben!!! vorlegen soll


Rechtsfolgebelehrung:
§ 38 Abs 2 SGB III


Die Person ist, obwohl EGV nicht unterschrieben, bereits in der Jobbörse mit mehreren Fehlerangaben.
Person war vor ein paar Jahren schon mal arbeitslos und obwohl die Veränderungen gesagt wurden,
wurde es nicht geändert.


Wir versuchen die EGV neu zu vereinbaren, ohne Jobbörse, da keine gesetzliche Pflicht und Korrektur der Falschangaben.


Was tun, wenn die EGV als VA kommt?

zu § 38 Rechtsfolgebelehrung:
Jeder, bei dem ich Beistand im Alg 1 machte, hat sich einfach zum x vom Alg 1 Bezug abgemeldet, als eine Stelle gefunden wurde, ohne Begründung. Kam nie was zurück!









geb.: JA  wohnhaft: JA  Kinder: JA
Beruf: FRAU - in Vollzeit
ständig in WEITERBILDUNG aller Bereiche

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34542
Re: Eingliederungsvereinbarung Alg 1
« Antwort #1 am: 01. November 2018, 11:43:21 »
zu § 38 Rechtsfolgebelehrung:
Jeder, bei dem ich Beistand im Alg 1 machte, hat sich einfach zum x vom Alg 1 Bezug abgemeldet, als eine Stelle gefunden wurde, ohne Begründung. Kam nie was zurück!

Ja, ist normal. ALGI ist eine Versicherungsleistung, wenn der Arbeitssuchende sich wegen Arbeitsaufnahme abmeldet, ist der Leistungsbezug beendet.

Zu der EGV kann man so nichts sagen. Was stört dich daran?
Zitat
Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch (III) - Arbeitsförderung - (Artikel 1 des Gesetzes vom 24. März 1997, BGBl. I S. 594)
§ 37 Potenzialanalyse und Eingliederungsvereinbarung
(1) Die Agentur für Arbeit hat unverzüglich nach der Ausbildungsuchendmeldung oder Arbeitsuchendmeldung zusammen mit der oder dem Ausbildungsuchenden oder der oder dem Arbeitsuchenden die für die Vermittlung erforderlichen beruflichen und persönlichen Merkmale, beruflichen Fähigkeiten und die Eignung festzustellen (Potenzialanalyse). Die Potenzialanalyse erstreckt sich auch auf die Feststellung, ob und durch welche Umstände die berufliche Eingliederung voraussichtlich erschwert sein wird.
(2) In einer Eingliederungsvereinbarung, die die Agentur für Arbeit zusammen mit der oder dem Ausbildungsuchenden oder der oder dem Arbeitsuchenden trifft, werden für einen zu bestimmenden Zeitraum festgelegt

1.
    das Eingliederungsziel,
2.
    die Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit,
3.
    welche Eigenbemühungen zur beruflichen Eingliederung die oder der Ausbildungsuchende oder die oder der Arbeitsuchende in welcher Häufigkeit mindestens unternehmen muss und in welcher Form diese nachzuweisen sind,
4.
    die vorgesehenen Leistungen der aktiven Arbeitsförderung.

Die besonderen Bedürfnisse behinderter und schwerbehinderter Menschen sollen angemessen berücksichtigt werden.
(3) Der oder dem Ausbildungsuchenden oder der oder dem Arbeitsuchenden ist eine Ausfertigung der Eingliederungsvereinbarung auszuhändigen. Die Eingliederungsvereinbarung ist sich ändernden Verhältnissen anzupassen; sie ist fortzuschreiben, wenn in dem Zeitraum, für den sie zunächst galt, die Ausbildungssuche oder Arbeitsuche nicht beendet wurde. Sie ist spätestens nach sechsmonatiger Arbeitslosigkeit, bei arbeitslosen und ausbildungsuchenden jungen Menschen spätestens nach drei Monaten, zu überprüfen. Kommt eine Eingliederungsvereinbarung nicht zustande, sollen die nach Absatz 2 Satz 1 Nummer 3 erforderlichen Eigenbemühungen durch Verwaltungsakt festgesetzt werden.
Quelle
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Elfe 02

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4816
  • NRW
Re: Eingliederungsvereinbarung Alg 1
« Antwort #2 am: 01. November 2018, 12:12:09 »
Was stört?


...dass die Person gezwungen wird für die Jobbörse


...dass Falschangaben gemacht wurden, wo die Person nach den Nutzungsbedingungen verantwortlich ist


...dass aus Datenschutzgründen ALLES an Bewerbungen übers Profil gemacht werden soll und im anderen
 ...Absatz der Vordruck der Bewerbungsbemühungen ausgefüllt mitgebracht werden soll, also alles doppelt.


...dass Bewerbungsschreiben vorgelegt werden sollen. Damit gibt man Daten an Dritte weiter ohne dass der Angeschriebene im Bewerbungsschreiben davon weiss. (erweiteter Datenschutz)


...Bewerbungskosten nur nach Prüfung!
Die gehen nur nach der Höhe des Alg 1 und dann gibt es die Erstattung oder nicht. Die Person weiss so absolut nicht, ob die Kosten ersetzt werden oder nicht!
Wo ist die Grenze, ob die Kosten ersetzt werden oder nicht????


...Zeitraum 14 Monate! Alg 1 läuft zum Frühjahr aus!


...die Person wird gezwungen Tageszeitungen zu kaufen wegen Stellenangebote


...die Person muss sich im Bekanntenkreis outen, um nach Stellen zu fragen


...keine Reisekosten unter 10.- €
geb.: JA  wohnhaft: JA  Kinder: JA
Beruf: FRAU - in Vollzeit
ständig in WEITERBILDUNG aller Bereiche

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34542
Re: Eingliederungsvereinbarung Alg 1
« Antwort #3 am: 01. November 2018, 13:13:43 »
...Zeitraum 14 Monate! Alg 1 läuft zum Frühjahr aus!

Dann endet auch diese EGV.

Zitat

...die Person wird gezwungen Tageszeitungen zu kaufen wegen Stellenangebote

Tageszeitungen liegen z. B. in Büchereien aus, kostenlos.

Zitat

...die Person muss sich im Bekanntenkreis outen, um nach Stellen zu fragen

Muss er nicht. Er kann auch einfach behaupten, es getan zu haben. Wer will ihm das Gegenteil beweisen?

Für den Rest sollte dir besser jemand helfen, der einen Hang zu unstrukturierten Beiträgen hat. Du erschenst mir über Gebühr involviert und aufgeregt. In diesem Zustand ist eine dringend notwendige Objektivität für dich gar nicht möglich, es kann also sein, dass du der Person mit deiner Unterstützung mehr schadest als nutzt.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Elfe 02

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4816
  • NRW
Re: Eingliederungsvereinbarung Alg 1
« Antwort #4 am: 01. November 2018, 13:19:35 »
Was hast du denn eingenommen???
Dir empfehle ich, dich zukünftig aus meinen Beiträgen fern zu halten und unbedingt mal die Nutzungsbedingungen der Jobbörse zu lesen


Das Profil wurde ohne Zustimmung veröffentlicht, mit Falschangaben, wo die Person dafür verantwortlich ist.
Greift da jetzt ein AG drauf zu, kann es umgehend zu einem Vorstellungsgespräch kommen.
Dabei stellt sich dann raus, dass einige Angaben nicht stimmen.
Der AG kann die Person wegen Angaben falscher Tatsachen anzeigen.


So toll ist die Jobbörse!


Das Problem hatte ich 2x und du darfst mir glauben, das wurde sehr schnell und gerne geändert, auf anonym intern gestellt und ich bekam eine ausführliche Entschuldigung. Hängt bei mir an der Wand!
geb.: JA  wohnhaft: JA  Kinder: JA
Beruf: FRAU - in Vollzeit
ständig in WEITERBILDUNG aller Bereiche

Online SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3107
Re: Eingliederungsvereinbarung Alg 1
« Antwort #5 am: 01. November 2018, 13:38:00 »
Zitat von: Elfe 02 am 01. November 2018, 13:19:35
Das Problem hatte ich 2x und du darfst mir glauben, das wurde sehr schnell und gerne geändert, auf anonym intern gestellt und ich bekam eine ausführliche Entschuldigung.

Hattest du das seinerzeit schriftlich moniert oder auch nur "gesagt"?

"Person war vor ein paar Jahren schon mal arbeitslos und obwohl die Veränderungen gesagt wurden,
wurde es nicht geändert."

Offline Elfe 02

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4816
  • NRW
Re: Eingliederungsvereinbarung Alg 1
« Antwort #6 am: 01. November 2018, 13:46:57 »
schriftlich und nachweislich mit den Falschangaben und auch dass es ohne mein Einverständnis veröffentlicht wurde.
beim 1. Vorfall wurde es nach meinem Schreiben auf anonym intern gestellt und ich konnte ich nicht mehr finden. Rückantwort kam logischerweise keine  :grins: 
Dann wurde es wieder mit Veränderungen veröffentlicht, ohne mein Einverständnis, was ich durch Zufall entdeckte, als ich einfach so mal wieder nachschaute.


Das Schreiben war dann länger  :grins:  und ich wurde per Telefon beruhigt mit dem Versprechen, dass ich umgehend einen Termin bekomme, damit alles zu meiner Zufriedenheit gemacht wird.


War dann auch so und ich verlangte das Profiling noch ausgedruckt.
Eine Entschuldigung habe ich auch gefordert und bekommen.
Damit war es für mich erledigt und unternahm keine weiteren Schritte.


Alles wurde dann so auch bis Austritt so eingehalten  :smile:



geb.: JA  wohnhaft: JA  Kinder: JA
Beruf: FRAU - in Vollzeit
ständig in WEITERBILDUNG aller Bereiche

Online SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3107
Re: Eingliederungsvereinbarung Alg 1
« Antwort #7 am: 01. November 2018, 14:43:52 »
Und in dem aktuellen Fall wurde auch schriftlich moniert?

Offline Elfe 02

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4816
  • NRW
Re: Eingliederungsvereinbarung Alg 1
« Antwort #8 am: 01. November 2018, 15:03:37 »
nein.
Muss die Person selbst entscheiden, ob schriftlich oder bei einem neuen Termin mit Beistand die Punkte ansprechen und die EGV so zu gestalten, dass beide Seiten zufrieden sind
geb.: JA  wohnhaft: JA  Kinder: JA
Beruf: FRAU - in Vollzeit
ständig in WEITERBILDUNG aller Bereiche

Offline bebe82

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 159
Re: Eingliederungsvereinbarung Alg 1
« Antwort #9 am: 01. November 2018, 21:15:50 »
"Anonym intern" ist so ziemlich die dümmste Art der Einstellung. Jeder Interne kann schauen und Du bist bei Suchläufen des AGS z.B. immer noch auffindbar...

Hättest lieber "nicht veröffentlicht" gefordert