Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Kinderschutz Handy  (Gelesen 1317 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 14227
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #15 am: 08. November 2018, 08:47:59 »
 :sehrgut:  Geht doch ...   :zwinker:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Jul7

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 217
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #16 am: 08. November 2018, 16:58:00 »
Ging leider nicht lange :-( Urplötzlich war alles wieder freigeschaltet bei meinen Kids obwohl laut App alles gesperrt war. Nachdem ich nun wertvolle Zeit vergeudet habe, habe ich es wütend deinstalliert und suche nun eine neue Möglichkeit. Doof sowas :-( Eine Erklärung habe ich nicht gefunden. Zumindest haben meine Kinder von sich aus gesagt dass ja alles gehen würde. Immerhin....

Offline Kaffeesäufer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2865
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #17 am: 09. November 2018, 00:17:52 »
ich hab im Bekanntenkreis mind. 5 pubertäre Kinder alle von 10 -13 alle mit Smartphones und kleinen Vertrag fürn zehner (auf die Eltern geschrieben) Kontrollapps gibts keine, alle halten sich dran was ausgemacht wurde. Handys werden sporadisch mal kontrolliert mit Einverständnis der Kinder.

Ich selber halte von solchen Apps nicht viel. Von Antivirenapps bei Android sowieso nicht da unnötig.
Alle schauen Youtube und haben Whatsapp und Instagram. SMS kennen die Kinder schon gar nicht mehr.....

Offline Jul7

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 217
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #18 am: 09. November 2018, 06:24:58 »
Guten Morgen, wir haben 2 Verträge für die Kids nur telefonieren und SMS. Mehr brauchen sie ja nicht. Daheim dürfen sie ins WLAN. An sich vertraue ich ihnen. Aber sorry, bei Youtube haben sie in dem Alter nichts verloren. So viel Mist aufeinmal. Und WhatsApp ist ab 16. Daran halten wir uns. Auch Plattformen wie FB, Instagram etc. haben zu recht eine Altersbeschränkung. Mir ging es darum, dass man mit der App hätte bestimmte Sachen zeitlich begrenzen können. Nämlich die wenigen Spiele die sie haben und Spotify und das Surfen bei fragfinn. Aber da müssen die Eltern natürlich selbst ihre Grenzen stecken.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 31341
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #19 am: 09. November 2018, 06:50:06 »
Für die zeitlichen Begrenzungen hat es bei uns damals gereicht, wenn ich Uhrzeiten festgelegt habe und die Einhaltung kontrolliert habe - manuell, ohne App.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Jul7

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 217
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #20 am: 09. November 2018, 07:02:47 »
Wir machen es ja bis jetzt auch so. Aber meine eine Tochter hält sich leider nicht an die Zeiten und ich weiß wie schnell man sich verliert in Spielen und Videos schauen. Ich spiele garnicht auf dem Handy. Macht man sich nur die Augen kaputt. Ich würde halt gerne Youtube ausschalten und das Surfen auf fragfinn etc. beschränken. Und eine Zeit fürs Spielen einrichten. Man kann nie 100% sicher sein ob die Kids sich dran halten. Natürlich könnte ich ständig Handy Kontrolle machen aber finde ich viel schlimmer und auch nervig für alle! Man darf einfach nicht vergessen: es sind Kinder! Und mit 11 begreift man leider nicht die Gefahren. Die Kids meines Partners schauen jeden Scheiß auf dem Handy, zeigen Suchtverhalten und haben es vor 4 Jahren geschafft (mit 7) ein Video bei Youtube hochzuladen, auf dem seine Tochter in Unterhose im Bad Zähne geputzt hat. Es gab ein mega Theater. Aber es hatte null Folgen. Verstehe ich nicht. Aber die Kids leben halt bei der Mutter. Der ist alles egal.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 31341
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #21 am: 09. November 2018, 07:21:38 »
Kinder überschreiten IMMER die ihnen gesetzten Grenzen, das ist normal und gesund. Natürlich ist es für Eltern nervig, die Einhaltung der Regeln zu überwachen und ggf. mehrmals auf das Ende der Technikzeit hinzuweisen sowie die Form der Nutzung zu kontrollieren. Allerdings halte ich eine App als Erziehungshilfe nicht für sinnvoll, nimmt doch einiges an Autorität. Aber das muss jeder selbst wissen.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Jul7

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 217
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #22 am: 09. November 2018, 08:15:25 »
Sicher überschreiten sie immer Grenzen! Aber sein wir mal ehrlich. Das Kinder ungehindert im Netz Pornos schauen können oder private Fotos in die Welt schicken können, gibt es noch nicht so lange. Auf Bäume sind sie schon immer geklettert ;-) Für mich sind mit dem freien Zugang ins Netz für Kinder Grenzen meilenweit überschritten worden. Ganz klar ein gesellschaftliches Problem. Und ich kann es nicht ändern. Aber ich habe eine Verantwortung. Ich rede viel mit meinen Kindern und ganz klar reizt Verbotenes noch mehr. Wir werden uns nochmal zusammen setzen und eine Regelung finden mit der wir 3 leben können. Mit der ich einigermaßen gut schlafen kann und die Kinder sich wohl fühlen können. Ängste hat man als Eltern sowieso immer. Ich bin nicht überängstliche aber wie gesagt: ich denke es ist in dieser Gesellschaft einiges schief gelaufen und der Schutz der Kinder ist zu kurz gekommen. So. Und nun muss ich lernen. :-)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 31341
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #23 am: 09. November 2018, 09:44:33 »
Aber sein wir mal ehrlich. Das Kinder ungehindert im Netz Pornos schauen können oder private Fotos in die Welt schicken können, gibt es noch nicht so lange.
:schock: So alt sind meine Kinder nun auch wieder nicht, der Jüngste ist jetzt 15. Natürlich gab es das Problem der grenzenlosen virtuellen Freiheit auch schon bei meinen Kindern. Aber wie schon erwähnt, für die Grenzen und deren Einhaltung bin ich gerne selbst zuständig und überlasse das ungerne einer App, auch wenn es Arbeit macht. Eine App kann bei Kindern weder Vertrauen noch Respekt hinterlassen, meine Form der Erziehung aber schon.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Jul7

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 217
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #24 am: 09. November 2018, 09:58:49 »
Da bin ich ganz bei dir! Einer App alles überlassen würde ich auch nicht. Ich dachte nur, es könnte das Ganze erleichtern... Ich denke inzwischen darüber nach, es zu lassen und nochmal ein Gespräch über die Zeit zu führen. Mal sehen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 31341
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #25 am: 09. November 2018, 10:20:30 »
Mit einem Gespräch kommst du da sowieso nicht mit hin, das erfordert viele Gespräche, Ermahnungen, Erinnerungen, Ausdauer und Hartnäckigkeit deinerseits. Aber irgendwann ist das eigenverantwortliche Internetverhalten drin, spätestens, wenn sie 18 sind. Es geht ja nicht nur um Grenzen setzen sondern auch um Grenzen entwicklungsbedingt auszuweiten - damit sie eben nicht pünktlich mit dem 18. Geburtstag völlig über die Stränge schlagen, weil sie vorher extrem gegängelt wurden.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Jul7

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 217
Re: Kinderschutz Handy
« Antwort #26 am: 09. November 2018, 10:59:55 »
Wir reden sehr viel miteinander :-) Da mache ich mir keine Sorgen. Ich sehe halt immer wieder was passieren kann, wenn man nicht aufpasst. Besonders seit ich in einem anderen Kindergarten arbeite. Da siehst du die ganze Bandbreite. 5 Jährige die regelmäßig Walking Death schauen oder mit Begriffen um sich werfen, das du dir sicher sein kannst, die haben nicht mal eben bei Papa und Mama an der Schlafzimmertür gelauscht. Und als Mutter von Mädchen die langsam zu jungen Frauen werden, hat man es garnicht so einfach. Auch trage ich die Verantwortung hauptsächlich alleine da beide bei mir leben. Mein Exmann ist zum Glück verantwortungsbewusst aber im Endeffekt hängt alles an mir.

Nun genug gejammert :-) So viel habe ich ja ewig nicht getippt im Netz. Nur möglich weil ich mit Bronchitis zuhause bin und lerne. Ja leider schon wieder... Seufz.