Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Frage Anrechnung Minijob  (Gelesen 430 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dienchen73

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Frage Anrechnung Minijob
« am: 14. November 2018, 17:53:15 »
Hallo😊
Hab da mal ne Frage.
Bekomme ALG 1, Aufstockend ALG 2. Habe einen Minijob im Haushalt.
Im Monat Oktober habe ich 90€ verdient, leider bekam ich diese 90€ erst am 5.11. gutgeschrieben. Jetzt kommt wohl der November Lohn Ende November. Werden wohl 100€ sein. Jetzt will das Jobcenter bis zum 29.11. die Abrechnung von November. Die gehen davon aus das der Lohn Ende November bekomme.
Habe eigentlich immer am Ende des Monats mein Geld bekommen.Nur mal nicht im Oktober. Wie ist das jetzt , habe dann 2x Geldeingang. Einmal der von Oktober und der von November

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3175
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #1 am: 14. November 2018, 18:05:42 »
 :smile:

Bei der Einkommensanrechnung müssen die Freibeträge für beide Monate separat berücksichtigt werden.

http://juris.bundessozialgericht.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bsg&Art=en&nr=13579

BUNDESSOZIALGERICHT Urteil vom 17.7.2014, B 14 AS 25/13 R

"Grundsicherung für Arbeitsuchende - Einkommensberücksichtigung und -berechnung - Zufluss der Arbeitsentgeltzahlung für mehrere Monate in einem Monat - Mehrfachabsetzung des Grundfreibetrags und des Erwerbstätigenfreibetrages

Leitsätze

Fließt einem Leistungsberechtigten mit nur einem Beschäftigungsverhältnis innerhalb eines Monats in mehreren Monaten erarbeitetes Arbeitsentgelt zu, so ist auch das weitere Einkommen um den Grundfreibetrag für jeden dieser Monate gesondert zu bereinigen."

Offline dienchen73

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #2 am: 14. November 2018, 18:16:07 »
....ähm verstehe nicht ganz
Und das mal auf verständliches Deutsch 😊

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3175
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #3 am: 14. November 2018, 18:19:07 »
 :grins:
Üblicherweise wird Einkommen nach dem Zuflussprinzip angerechnet - also in dem Monat, in dem der Lohn zur Verfügung steht. Ausnahme hier, wenn das Einkommen für mehrere Monate erarbeitet wurde. Also werden die Freibeträge auf Erwerbseinkommen (Grundfreibetrag 100€ + ggfl. 20%/10%) für jeden Monat einzeln errechnet und nicht für beide Monate zusammen nur einmal 100€ Grundfreibetrag.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9000
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #4 am: 14. November 2018, 18:19:25 »
Zitat von: dienchen73 am 14. November 2018, 17:53:15
Wie ist das jetzt , habe dann 2x Geldeingang.
Bei der Einkommensanrechnung müssen die Freibeträge für beide Monate separat berücksichtigt werden.
Das macht für Dich - in Bezug auf ALG2 - keinen Unterschied.
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline dienchen73

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #5 am: 14. November 2018, 18:26:26 »
Aber ich habe nur einen vorläufigen Bescheid. Die sind bei der Berechnung davon ausbeiße ich 200€ verdiene. Steht so in dieser Tabelle.
Aber Verdienst im Oktober 90€ und November 100€.
Sehe ich das richtig, das ich so ca. 80€ nachgezahlt bekomme.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3175
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #6 am: 14. November 2018, 18:28:22 »
Dann müsste bei der endgültigen Festsetzung / Bewilligung für die sechs Monate nach Ablauf des Bewilligungszeitraums ein Durchschnittseinkommen errechnet werden.

Offline dienchen73

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #7 am: 14. November 2018, 18:31:55 »
????
Der Lohn ist nicht jeden Monat gleich.
Deswegen wollen die jeden Monat eine Abrechnung haben (mit Kontoauszug)

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3175
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #8 am: 14. November 2018, 18:33:10 »
Und du bekommst für jeden Monat nach Einreichung der Lohnnachweise einen neuen Bescheid?

Offline dienchen73

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #9 am: 14. November 2018, 18:34:58 »
Ja

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3175
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #10 am: 14. November 2018, 18:39:03 »
Dann reich die Nachweise für beide Arbeitsmonate zusammen ein, am besten gleich mit dem freundlichen Hinweis auf das o.a. Urteil, um eine nachträgliche Korrektur zu vermeiden.   :smile:

Offline dienchen73

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #11 am: 14. November 2018, 18:43:00 »
Den Monat Oktober mit Buchungsbeleg vom 5.11. haben die schon.
Also brauch ich mir keinen Kopp zu machen, dass die von 190€ Einkommen im November ausgehen.
Alles etwas Neuland

Offline dienchen73

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Re: Frage Anrechnung Minijob
« Antwort #12 am: 15. November 2018, 17:54:37 »
Also kein Problem das der Lohn für Oktober und November beides im November gebucht werden/wurden.
Dann würde ich noch eine Nachzahlung bekommen