Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Grundbucheintrag + Erwerbsunfähigkeitsrente  (Gelesen 1732 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TazD

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 854
Re: Grundbucheintrag + Erwerbsunfähigkeitsrente
« Antwort #15 am: 08. Januar 2019, 07:30:40 »
Egal ob Aufstockung, SGB II, SGB XII oder sonst irgendeine Sozialleistung.

Ihr gehört die Hälfte des Hauses, ebenfalls egal, wer da gezahlt hat. Und vorrangig ist zu prüfen, ob es sich hierbei um verwertbares Vermögen handelt. Wenn ja, und davon wird der Leistungsträger zunächst ausgehen, ist dieses Vermögen für den Lebensunterhalt zu nutzen.
Ist es das nicht, was durch die Ehefrau zu belegen wäre, dann kann sie auch Sozialleistungen beziehen.

Das Spiel mit Verschenken, 1€ oder 15% des Verkaufswertes wird kein Leistungsträger mitmachen.