Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Wohnen, Energie, Wohninstandhaltung ...wie hoch der Prozentsatz im Einzelnen?  (Gelesen 404 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lotti

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 188
Hallo Foristis,

der Anteil „Wohnen, Energie, Wohninstandhaltung“ beträgt ja 8,87 % vom Regelsatz 2018.
Wie hoch ist denn aber nun der Prozentsatz für die reine Energie?
Man kann doch jetzt nicht pauschal sagen, das alle drei Elemente z.B. nur für die Haushaltsstromkosten angerechnet wird und man dadurch eine entsprechend höhere Selbstbeteiligung bei der Anrechnung der reinen Heizkosten (Nachtspeicher) akzeptieren muss.
Dann bleibt mir ja nichts mehr für Wohnen und Wohninstandhaltung über.

Gruß Lotti

P.S. Ich habe keine Info zu der Regelsatzverordnung 2019 gefunden.
Die o.g. Prozentzahl ist noch von 2018.
Jobcenter-Trolle, die in diesem Forum unterwegs sind, erkennt man sofort an ihre Schreib- und Ausdrucksweise.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5023
Heizkosten Nachtspeicher werden 100% übernommen.
Anteil Strom für Warmwasser wird Pauschal zusätzlich übernommen.
Nachtstrom wird ja anders tarifiert und erscheint entsprechend auch gesondert auf deiner Stromabrechnung. In der Regel hört man sogar wenn es umspringt auf Nachtstromzähler. Wer 2 Zähler getrennt hat ist so schlau und schmeißt Waschmaschine,Trockner ,Geschirrspüler erst um 22 Uhr an. Gibt bei einer Freundin immer Zoff wenn Familienmitglieder schon davor anschalten

Offline lotti

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 188
Hallo crazy,
eine Nachtspeicherheizung läuft nicht nur über den Niedrigtarif.
Wenn z.B. tagsüber der eingebaute Ventilator des Heizkörpers anspringt um die eingestellte Raumtemperatur zu erhalten, wird der HT in Anspruch genommen.

Aber das war auch nicht meine Frage, denn die bezieht sich auf den prozentualen Anteil der Regelsatzverordnung für Wohnen, Energie, Wohninstandhaltung im einzelnen.

Gruß Lotti
Jobcenter-Trolle, die in diesem Forum unterwegs sind, erkennt man sofort an ihre Schreib- und Ausdrucksweise.

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5201
Wer 2 Zähler getrennt hat ist so schlau und schmeißt Waschmaschine,Trockner ,Geschirrspüler erst um 22 Uhr an. Gibt bei einer Freundin immer Zoff wenn Familienmitglieder schon davor anschalten

Hmm, das kann ich nicht nachvollziehen. Der sogenannte "Nachtstromzähler" zählt i.d.R. nur den Stromverbrauch der Nachtspeicher Heizung durch eine Impulsschaltung und hat deshalb auch seinen eigenen vergünstigten Stromkreis, der mit dem restlichen Verbrauchsstrom gar nichts zu tun hat. Sonst würde es diesen Zähler erst gar nicht geben.  :lachen:

Wie hoch ist denn aber nun der Prozentsatz für die reine Energie?

Genau diese von Dir angegebenen 8,87%. (Genau genommen sind es nur 8,5%) Wie Du dies aufteilst, interessiert den Gesetzgeber nicht.

Man kann doch jetzt nicht pauschal sagen, das alle drei Elemente z.B. nur für die Haushaltsstromkosten angerechnet wird und man dadurch eine entsprechend höhere Selbstbeteiligung bei der Anrechnung der reinen Heizkosten (Nachtspeicher) akzeptieren muss.

Nö, für die Nachtstrom-Heizung steht Dir eine extra Pauschale zu. Ansonsten ist der Gesetzgeber der Meinung, man muss die Aufteilung nicht so wörtlich nehmen, (O-Ton unserer Bundes-Arbeitsministerin) sondern die Aufteilung aus dem gesamten Regelsatz "umverteilen"...

Dann bleibt mir ja nichts mehr für Wohnen und Wohninstandhaltung über.

So geht es leider den meisten Hartz IV - Beziehern. Aber das interessiert niemanden.


« Letzte Änderung: 04. Dezember 2018, 18:28:24 von kaykaiser »
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2421
Zitat von: lotti am 04. Dezember 2018, 17:14:09
und man dadurch eine entsprechend höhere Selbstbeteiligung bei der Anrechnung der reinen Heizkosten (Nachtspeicher) akzeptieren muss.
Wenn es nur einen Zähler für alles geben sollte, geht es gar nicht anders.

Hat die Heizung einen eigenen Zähler, sollten vom JC 100% der HK übernommen werden.

Offline Ghostwriter

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 418
suchst du das?  siehe Anhang

bitte selber fortschreiben.

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5201
Hat die Heizung einen eigenen Zähler, sollten vom JC 100% der HK übernommen werden.

Genau so wird es auch gemacht. Denn dafür ist ja der 2. Zähler auch gedacht, um korrekt mit dem JC abrechnen zu können. Heizstrom zählt zu 100% zu den KdU, sofern der Verbrauch "angemessen" ist.

suchst du das?  siehe Anhang   bitte selber fortschreiben.

Wie soll die TE das "fortschreiben" können, wenn Du total veralterte Tabellen schickst? Dies hier kommt der Sache schon viel näher, obwohl ab 01.01.2019 schon wieder eine neue Tabelle erstellt wird.

https://www.gegen-hartz.de/news/was-beinhaltet-der-hartz-iv-regelbedarf-2018
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5023
Hat mich ja noch verfolgt. Stromkosten für Einpersonenhaushalt ca 1800 bis 2000 Kwh per anno. Macht je nach Anbieter und Ausnutzung aller Wechselboni 40 bis 45 Euro pro Monat.
Damit wäre der Anteil an Strom im Regelsatz ja viel zu gering bemessen und in 2019 wirds noch mal teurer.
Wie kommen die schlauen Berechner auf den geringen Anteil im Regelsatz?

Offline lotti

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 188
Hallo Foristis,
vielen Dank für eure Hinweise und Meinungen.   :sehrgut:

Leider muss ich mal wieder feststellen, das Hartz-4-Bezieher vom Gesetzgeber nur verarscht werden.   :teuflisch:

Gruß
Lotti
Jobcenter-Trolle, die in diesem Forum unterwegs sind, erkennt man sofort an ihre Schreib- und Ausdrucksweise.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2421
Wenn du den Anteil vom Strom im RS meinst und auch sonst, klares ja.

Hast nur den einen Zähler für alles?